Donnerstag, 17. Mai 2012

El Hierro - Urlaubserfahrung

NEWS: Gestern am Mittwoch und auch in der vergangenen Nacht gab es keine weiteren Erdstöße.
14.00 Uhr - Nachtrag - Gestern Abend um 21.00 Uhr doch ein leichtes Beben von ML1,1 in 7,4 km Tiefe im Golfo.

Urlaub auf El Hierro


Vor allem die An- und Abreise nach El Hierro gestaltet sich etwas abenteuerlicher als wie ein Direktflug nach Fuerteventura oder La Palma. Darüber hatte ich ja schon in den vergangenen Tagen geschrieben.
Am Besten lässt sich das an einem praktischen Beispiel nach vollziehen.

Hier nun der kleine Reisebericht von einer Familie, die im Februar 2012 für 2 Wochen ihren Urlaub auf El Hierro verbrachte.

"Ich muß erstmal anfügen, das wir schon viele Male auf La Gomera und La Palma gewesen sind, aber noch nie auf El Hierro.
Gebucht hatten wir eine Pauschalreise mit Transfer über den Reiseveranstalter L`tur ohne Mietwagen.
Vom Flughafen Stuttgart ging es zunächst zum Südflughafen Teneriffa (Reina Sofia). Nach dem Empfang durch den Reiseveranstalter (L`tur) erhielten wir unsere Fährtickets für die Hin- und Rückfahrt nach El Hierro. Mit einem Transferbus ging es dann weiter zum Hafen von Los Cristianos.
Die Olsen- Fähre fuhr allerdings erst gegen Abend.
Unsere Koffer konnten wir im Fährbüro der Olsen Agentur lagern, da die sonst am Hafen stehenden Koffercontainerwagen nur für die Gomera Fähre waren, nicht aber für die nach El Hierro.
So haben wir den Tag in Los Cristianos verbracht.
Abends ging es dann los mit der Fähre nach La Caleta (Hafen El Hierro). Dort sind wir mit einem Taxi abgeholt worden, das uns nach La Restinga zu unserer Apartmentanlage (Arenas Blancas) gebracht hat. Der Taxifahrer musste unterwegs in El Pinar kurz halten. Dort konnten wir den Schlüssel zu unserem Appartement entgegennehmen.



Die Appartements haben alle einen direkten Ausblick auf den Vulkan Eldiscreto.
Allerdings hat es während unserer 2 Wochen keinerlei Aktivitäten gegeben. In der Apartmentanlage (35 Einheiten) waren maximal 6 Einheiten belegt. Alle Gäste waren Spanier. Andere Touristen haben wir dort nicht gesehen.



Unsere Eindrücke

El Hierro ist eine total wunderschöne ruhige Insel. Fast schon zu einsam.
Die Einheimischen dort sind alle sehr freundlich und zuvorkommend. Überall bekommt man Hilfe, wenn man welche braucht.
Man merkt, daß hier noch nichts vom (Massen)-Tourismus verdorben ist.
Wir haben uns dann die erste Zeit mit dem Bus (La Restinga-El-Pinar-Valverde) begnügt. Die Buspreise sind gnadenlos billig. 1,07 Euro für die Strecke La Restinga – El-Pinar. Dann noch mal 1,07 Euro für die Strecke El-Pinar- Valverde.
Zurück zahlt man dann nur 1,07 Euro für die komplette Strecke.
Später haben wir uns dann in Valverde einen Leihwagen für eine Woche gemietet. Gestaunt haben wir über den Preis von 25 Euro pro Tag (inklusive Vollkaskoversicherung) – noch nie hatten wir so einen günstigen Leihwagen.
Ostseite mit dem Hotel Parador an der Küste
Generell ist El Hierro die billigste Kanareninsel von allen - wenn man mal da ist.
Egal ob Lebensmittel, Mietwagen, öffentlicher Verkehr oder Restaurant`s.
2 Pizzen (egal welche) zusammen für 9 Euro in der örtlichen Pizzeria in La Restinga.
Bei unseren vielen Wanderungen auf der Insel, waren wir fast immer alleine. Es kam uns niemand entgegen und niemand hat uns überholt. Das lag aber auch wohl an der Jahreszeit und an der Angst, daß der Vulkan doch noch die Oberfläche erreichen könnte.
Deshalb waren wohl nur wenige Touristen dort.
Wir haben die komplette Insel „erforscht“ und „fast“ alles gesehen.
Das Wetter empfanden wir generell als wesentlich rauer als z.B. auf La Gomera. Einmal von den Temperaturen her und einmal vom oft frischen Wind.
Ich möchte jetzt nicht auf die Einzelheiten der Insel eingehen die sind ja auch in den Reiseführern beschrieben.
Zurück nach Teneriffa mussten wir dann am Freitag, da unser Rückflug nach Stuttgart am Sonntag war (Samstags fuhr keine Fähre).
Wieder wurden wir als Einzige mit dem Taxi abgeholt und zum Hafen gebracht.
Dann haben wir noch 2 Tage auf Teneriffa verbracht."

Vielen Dank an Familie Griepenburg für ihre Schilderung.

Außer der Fähre gibt es dann noch den Binter Flieger vom Nordflugplatz Los Rodeos in Teneriffa. Flugzeit ca. 35 min. Hier links habe ich den Flugplan für kommenden Montag mit vier Verbindungen, schön verteilt über den Tag, heraus gesucht. Am Wochenende sind die Flüge ausgedünnt. Es starten dann meist nur zwei Flieger - und der Direktlink zu  Binter Airways .

Kommentare:

  1. Hallo
    ich fliege mit meiner Frau am 15.10.12 von Düsseldorf über Madrid nach Teneriffa Nord und
    dann weiter nach El Hierro mit Binter.
    Es war schon etwas verzwickt die Flüge zu bekommen, da wir immer individuell reisen.
    Auch wir freuen uns auf El Hierro, hauptsächlich wegen der Naturerfahrung und der Wanderungen.
    Nach Gran Canaria / Teneriffa und Lanzarote hat
    uns EL Hierro nun am meisten gereizt.
    Wenn gewünscht, werden nach dem Urlaub berichten.
    Gruß Frank Wesner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. D. Griepenburg18. Mai 2012 um 08:28

      Hallo Frank Wesner.

      Eine wie ich finde, schöne Einstimmung auf EL-Hierro mit Fotos findest du auch hier...
      http://kennerley.de/canares/hierro/hierro.htm

      Löschen
  2. Hallo
    vielen Dank für die Info, sehr schöne Fotos, wir freuen uns ......
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe El-Hierro Urlauber,

      wir planen unseren Urlaub für diesen Herbst und suchen noch "unser" Ferienhäuschen.
      Wir reisen zu zweit, hätten aber gerne zwei Schlafzimmer.
      Gibt es vielleicht ein paar Vorschläge ?

      Ach ja; was hat es mit diesem neuen Vulkan auf sich ? Brodelt da wirklich was im Untergrund ? Muß man sich Sorgen um Ausbrüche oder Tsunamis machen ?

      Würde mich über eine kleine Antwort freuen.

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!