Freitag, 29. April 2016

Kanaren: Drogen, Kokain und Haschisch

Heiße Drogen Route über die Kanarischen Inseln


Über 7.000 Kilo Drogen hat die spanische Polizei in den vergangenen Monaten in bereits sichergestellt. Davon große Mengen an Drogen, wie Haschisch oder Kokain auf den Kanaren.
Ob La Palma, El Hierro oder Fuerteventura – keine Insel bleibt vor Drogen Schmuggel verschont.

Nach Angaben des spanischen Innenministeriums beschlagnahmte die Anti-Drogen-Polizei im Jahr 2014 insgesamt 320 Tonnen Haschisch. Das sind fast 75 Prozent jener Cannabis-Menge, die in der ganzen Europäischen Union von den Sicherheitskräften entdeckt wurden. Auch beim Kokain lag Spanien mit über 20 Tonnen – mehr als 40 Prozent aller EU-Funde – vorne.
Die Kanaren sind dabei das Drogen Einfallstor aus Südamerika. Die Polizisten sehen die kanarischen Inseln allerdings nicht als Hauptumschlagplatz für Drogen. Für sie ist der harte Kern nach wie vor auf dem spanischen Festland etabliert. Die Kanaren liegen lediglich auf der Route und ...weiter

Donnerstag, 21. April 2016

Kräftiges Erdbeben vor El Hierro

Erdbeben von ML4,2 jetzt im Norden


Das war schon heftig. Ein Erdbeben der Stärke ML4,2 – gestern um 13.34 Uhr (Kanarenzeit 14.34 Uhr) nördlich von El Hierro. Das Erdbeben wurde nach den IGN Aufzeichnungen in 26 Kilometer Tiefe (EMSC 30 km) ausgelöst.
Der Erdstoß wurde auch auf den Nachbarinseln verspürt. Ungewöhnlich ist die Lage ca. 20 km nördlich von El Hierro Richtung La Palma im Atlantik.
Die meisten der seit Juli 2011 auf El Hierro gemessenen Erdbeben kamen vom Inselzentrum oder vor der Insel im Süden und Westen. Kaum eines der inzwischen 23.000 Beben lag im Norden der Insel.
Bemerkt wurde das Beben auch auf Gran Canaria
„Wir haben es ein wenig gespürt … unser Hund merkt die immer“ aber auch nicht alle auf El Hierro haben es mitbekommen
„Ich habe auch einen Hund, wir waren beide friedlich im Patio, ich im Liegestuhl, der Hund auf dem Boden. Aber nichts, der Hund war friedlich und ich habe nicht das Geringste gespürt. Meine Umgebung aber schon. Ich habe es erst erfahren, als mich eine Freundin, die weiß, dass ich so Angst davor habe, anrief. Die Zeit damals war absoluter Horror und ich kann nur hoffen, dass es jetzt ruhig bleibt“  so die Facebook Kommentare.
Auf La Palma haben nur einige wenige Personen das Beben wahrgenommen. Ich persönlich habe davon nichts gemerkt.

Was ist das mit dem Hotspot?

In diesem nördlichen Bereich wird die Hauptkammer des Kanaren-Hotspot vermutet.
Seit Monaten ist auch schon zu beobachten, dass viele Erdbeben nicht wie sonst üblich aus 9 bis 14 km Tiefe, sondern ... weiter

Dienstag, 19. April 2016

Filmkulisse für Hollywood Thriller

La Palma als Drehort für Paramount Picture


Große Filme brauchen auch eine interessante Filmkulisse.
Ob es die grandiose Barranco Landschaft, die tiefen saftigen Lorbeerwälder in Los Tilos oder die kargen sonnenverbrannten Lavahügel im Süden sind – La Palma bietet immer die richtige Filmkulisse.

Selbst Szenenaufnahmen in unserem nicht gerade schönen Flughafengebäude von Mazo (Bild) scheint die Regisseure und Fotografen zu reizen.
Modeaufnahmen am Strand oder BMW-Werbefilme in der futuristischen Mondlandschaft  zwischen den Teleskopen auf dem Roque de Los Muchachos müssen etwas besonderes haben. Eine interessante Filmkulisse als Hintergrund in der die Handlung spielt und der Szenen die richtige Spannung und Atmosphäre verleiht.
Berlin Station“ ist ein Agenten-Thriller von Michaël R. Roskam der von Paramount Picture aus Hollywood in Teilen auf La Palma gedreht wird. Auch das Golfotal auf El Hierro diente bereits als Filmkulisse... Weiterlesen

Sonntag, 17. April 2016

La Palma eine Oase der Ruhe?

Illusion oder Wirklichkeit?


Eine Oase der Ruhe und eine Idylle mitten im Atlantik ist die La Palma auf jeden Fall. Eine Kanareninsel geografisch weit weg von den Krisenherden dieser Welt am südwestlichsten Rand von Europa.
Nur politisch durch ein dünnes Band an Spanien fest gezurrt und Mitglied der Europäischen Gemeinschaft. Tatsächlich aber auf dem Kontinent Afrika geologisch und geografisch zuhause.
Eine Oase der Ruhe und ein Ort der Erbauung als botanische Grüninsel. Nicht nur eine Kanareninsel – sondern die „Isla Verde“ als grünstes und artenreichstes Pflanzenparadies im biogeografischen Makronesien. 
Mit Geist und Sinn La Palma erleben … gilt übrigens auch für El Hierro oder La Gomera  ... Weiterlesen

Donnerstag, 14. April 2016

Wohnhaus auf Teneriffa eingestürzt

Wohnhaus fiel wie ein Kartenhaus in sich zusammen


Gegen 9.30 Uhr heute am Donnerstag ist ein vierstöckiges Wohnhaus im Süden der Nachbarinsel Teneriffa eingestürzt.
Es gibt mehrere verletzte und vermisste Personen. Das Wohnhaus in Los Cristianos in der Valle Menendez 12 brach nach Zeugenaussagen unter lautem Krachen zu 2/3 in sich zusammen. Ob auch Tote zu beklagen sind, lässt sich nach Aussage der Einsatzleitung zur Stunde noch nicht sagen.
Drei Personen (eine 55 und 57 Jahre Frau und ein Mann) wurden mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus eingeliefert. Vermisst werden noch 8 Personen ... Weiterlesen