Montag, 23. März 2015

Polarwetter auf den Kanaren

News: 24.03.15 - 12.37 Uhr - Flugzeugabsturz von Germanwings in Südfrankreich - hier Aktuelles

Urlaubsstimmung bei Polarwetter?



 
Kein Urlaubswetter herrscht momentan auf den Kanarischen Inseln. 

 Polarwetter made in Island. Kaum Sonnenstrahlen, dafür ein eisiger Wind, Regenschauer, Schnee auf den Bergen und stürmischer Seegang. Wie auf dem Bild gestern in Barlovento auf La Palma.

Das Meeresschwimmbad “La Fajana de Barlovento” wird von den Wassermassen förmlich überschwemmt. Bei einer Wassertemperatur von 17°C hat kein Gast Lust in die kalten Fluten zu springen. Dabei ist die Wassertemperatur zur Zeit noch höher als manche gemessenen Temperaturen an Land.

Ganze +11°C hatte es um die Mittagszeit am Sonntag z.B. in Puntagorda. Erstaunte Blicke gen Himmel – Polarwetter hatte der Besucher hier aber nicht erwartet ... weiter

Freitag, 20. März 2015

Schnee und Rodel gut

Schnee und Wintereinbruch auf La Palma


Es klingt wie ein schlechter Witz oder ein vorgezogener Aprilscherz – aber mitnichten.
Zum Frühlingsanfang am 20. März 2015 gibt es auf La Palma Schnee.

Nicht im Küstenbereich, aber auf dem Roque de los Muchachos bei -3°C. Links die Webcam mit Blick auf das Magic-Teleskop heute um 13.00 Uhr. Die Zufahrtsstraße musste bereits wegen Schnee- und Eisglätte gesperrt werden.
Am Morgen konnten die Astronomen keine Sonnenfinsternis, wohl aber ... weiterlesen

Donnerstag, 19. März 2015

Geologische Spurensuche

Was hat die Natur da nur gemacht ?


Vulkanische Lehrstunde pur. Auf den jüngsten kanarischen Westinseln El Hierro (1,2 Mio. Jahre) und La Palma (1,8 Mio. Jahre) ist es schwer an den geologischen Zeugnissen der Entstehungsgeschichte achtlos vorbei zulaufen.
Natürlich bedarf es eines wachsamen Auges um Formationen und geologische Gesteinsfärbungen auch richtig zu deuten.

So führte mich in den vergangenen Tagen ein Familienausflug in das nur wenige Kilometer – nördlich von Santa Cruz de La Palma – liegende Gemeindegebiet von Puntallana.

Weinrot/Purpur bis Violett gehen die Gesteinsfärbungen und jede Menge an Lavahöhlen (Foto) und Felsüberhänge sind zu entdecken. Sehr eisenhaltige Lava erzeugte diese doch ungewöhnliche Farben (siehe auch Lavaschmuck). Aber nicht nur die mineralische Zusammensetzung sondern die Temperatur des Lavastrom von 650°- 870°C ist für den Farbton verantwortlich gewesen ... weiterlesen

Sonntag, 15. März 2015

Sonnenfinsternis in dieser Woche

Partielle Sonnenfinsternis über den Kanaren


Ganz so beeindruckend wird die kommende Sonnenfinsternis von den Kanaren sicher nicht zu beobachten sein.
 
Die NASA Satellitenaufnahme zeigt eine totale Sonnenfinsternis aus dem Jahre 2013. Das Sonnenlicht wird am kommenden Freitag, den 20. März 2015 nur zu ca. 50 % vom Mond verdunkelt. Gegen 8.30 Uhr/Kanarenzeit – ungefähr eine Stunde nach Sonnenaufgang (7.22 Uhr) – schiebt sich der Mond vor die Sonnenscheibe. Wolkenloser Himmel vorausgesetzt, könnte sich ein kleines Schauspiel am Morgenhimmel ergeben. Ich versuche einige Schnappschüsse einzufangen.

Spektakulärer wird es ganz im hohen Norden in Spitzbergen zu beobachten sein. Hier wird der Mond zu 100% die Sonnenscheibe abdecken. Erst am 6. Februar 2027 haben auch die Kanarischen Inseln eine ringförmige – und am 2. August 2027 eine totale Sonnenfinsternis zu bewundern. Bis dahin müssen wir aber noch 12 Jahre warten.

Erstaunliches im Weltall

Kein Sonnenaufgang aber genauso spektakulär, ist diese von der NASA Raumsonde Cassini gemachte Aufnahme.
 
Es sind Geysire die Wasserdampf, Methan, Stickstoff, Ammoniak und weitere flüchtige Stoffe ins All blasen. Es ist der Mond Enceladus, der ziemlich unbekannt in unserem Sonnensystem um den Saturn kreist. Über 2000 Geysire wurden bisher auf diesem spannenden Mond ausgemacht – wie das Fachjournal “Nature” in seiner jüngsten Ausgabe berichtet.

Montag, 9. März 2015

Calima Sandsturm aus der Sahara

Calima – ein typisches Wetterphänomen


Ein dichter Calima Sandschleier überdeckte am vergangenen Wochenende die Kanarischen Inseln. Wie hier auf dem Bild der Calima bei Santa Cruz de La Palma.

Große Luftdruckgegensätze befördern Unmengen an Sand aus der Sahara und zaubern ein weiches, fast unwirkliches La Palma. Die normal übliche 60 bis 70% Leuftfeuchtigkeit, sinkt schlagartig auf nicht mehr messbare 0% Werte. Eingeschränkte Sichtweite und Atembeschwerden beim Asthmatiker sind die negativen Folgen. Calima Temperaturen von bis zu 24°C lassen gerade nach ... weiterlesen.