Samstag, 7. Januar 2012

El Hierro Vulkan - Rauchschwaden über dem Eldiscreto

NEWS: 11.55 Uhr - Telefonica Webcam geht wieder und Hubschrauber im Einsatz.
13.11 Uhr - Das Eruptionsgebiet scheint sich heute über 2- 300 m nach Osten vergrößert zu haben. Wahrscheinlich sind mehrere Schlote aktiv.
Um 11.30 Uhr neues Beben mit 2,1 RSk. westlich von Lanzarote in 15 km Tiefe.
16.59 Uhr - es brodelt und dampft kräftiger.


Seit gestern Nachmittag raucht und qualmt der Eldiscreto. Ob es sich um Verbrennungsrauch oder Wasserdampf handelt oder eine Mischung von Beiden lässt sich aus der Ferne nicht analysieren. Genaueres kann nur eine Vorort Untersuchung der Wissenschaftler erbringen. Doch die sind zur Zeit im Reyes-Urlaub. Nur eine Notbesatzung ist auf der Insel. Kein Schiff an der Eruptionsstelle, kein Hubschrauber in der Luft und natürlich erst recht keine Auskünfte. Die Fiesta und die Familie geht jetzt vor. Der Vulkan soll bis Montag warten. Warum sich die Vulkanologen dieses Ereignis entgehen lassen, kann nur jemand der die hiesige Mentalität kennt, verstehen.
Auch heute Morgen ziehen die Rauchschwaden weiter über das Meer. Der Ausbruch ist nun in eine neue Phase, vielleicht in die Entscheidende getreten. Zwei Theorien sind möglich:
1.) Der Vulkanschlot spukt im Moment weit größere Mengen Lava aus, die wegen des großen Volumen noch stark erhitzt die Meeresoberfläche erreichen oder
2.) Der Vulkanschlot ist weiter gewachsen  und die Lava muß nur noch einen kurzen Weg nach oben zurücklegen. Dann würden wir in den nächsten Tagen die ersten Dampfexplosionen erleben. Der Beginn der phreatischen Eruption wäre die Folge. Der über der Ausbruchstelle liegende Wasserdruck kann vom austretenden Magma und Gas überwunden werden und das Meereswasser schlagartig verdampfen. Darüber hatte ich die letzten Tage auch geschrieben. Warten wir einfach die weitere Entwicklung ab, dann werden wir sehen welche Möglichkeit der Eldiscreto bevorzugt.
Der Tremor zeigt heute Morgen einen ruhigen Verlauf an. Hier können wir gut sehen, daß die tatsächlichen Geschehnisse an der Eruptionsstelle sich nicht im Tremorverlauf wiederspiegeln. Die Tremorgrafik zeigt auch nur den Aufstieg der Magma an. Hat der Magmafluss seinen Weg gefunden und stößt auf keine großen Hindernisse die ein Wegsprengen oder eine Explosion auslösen, dann gibt es auch keine typischen Zitterbewegungen und große Ausschläge mehr. Über die Menge des durch den Magmakanal strömenden Materials gibt uns diese Messung keinen Aufschluss. Beben waren in den letzten Stunden auch nicht zu verzeichnen.


Carlos hat mir noch eine Karte über die Geo- Beschaffenheit der Meeresgegend um die Kanaren und Madeira zukommen lassen (dafür Danke). Das weiße Viereck kennzeichnet den Erdstoß vom 5.1. westlich der Insel Lanzarote.
Wenn Sie auf der Telefonica Webcam heute keine Livebilder empfangen können, dann liegt es nicht an ihrem PC. Laut Movistar gibt es Serverprobleme oder einfach das schon angesprochene "Feiertagsproblem". Bis Montag wird es wieder funktionieren.

Kommentare:

  1. Versteh die Wissenschaftler echt nicht-da hat man mal so ein Ereignis diregt vor der Tür und die Jungs/ Damen machen Party.
    Warscheinlich bin ich nur zu neugierig und auch kein Spanier um das zu verstehn- seis drum.
    Zu mindest hätte ich versuch eine art Sonde in der nähe abzusetzen nur um näher an geschehn dabei zu sein und daten zu sammel, so langweilige sachen wie Wassertemperatur, Co2 ausstoss und der gleichen.
    Auch noch mal einen recht Herzlichen dank an die Leute wie Herrn Betzwieser die uns hier diese möglichkeit mit zu erleben möglich machen - DANKE -
    Mfg OliPausW

    AntwortenLöschen
  2. Hallo

    "Versteh die Wissenschaftler echt nicht-da hat man mal so ein Ereignis diregt vor der Tür und die Jungs/ Damen machen Party."

    Das kann ich u.U. vlt. noch nachvollziehen, was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist die Blöße eines Mrd.-Konzerns wie Telefonica sich dort gibt. Immerhin ist dieser Konzern nicht nur in Spanien tätig sondern u.a. auch in Deutschland. Wenn ich sehe das auf ACN zwischen 700 und 800 Usern sich tummeln kann ich mir vorstellen das der Ausfall bei für Telefonica nur Negativwerbung ist. ACN hatte zwar gestern auch einen Ausfall allerdings fanden die einen Techniker der den Fehler nach kurzer Zeit gefixt haben.

    Sorry auch wenn dies nix mit dem Vulkan zu tun hat, aber das musste mir mal von der Seele.

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag:

    Scheinbar muss man sich den Frust von der Seele schreiben und schon klapt es mit Telefonica :-D.

    AntwortenLöschen
  4. ...aktuell ein Hubschrauber über der Eruptionsstelle unterwegs.

    Da sieht man dann erst einmal die Größenordnung des Eruptionsgebietes - und das ist NICHT klein.
    "Erkenne" ich auch erst jetzt - beeindruckend.

    Dennosch scheint das Wasser richtig zu "kochen" - und Lavabrocken tummeln sich auch wieder.

    AntwortenLöschen
  5. Yoo das mit dem "Ereignis vor der Haustür" hab ich hier schon mehrmals angesprochen.Kann ich überhaupt nicht verstehen weshalb das wissenschaftliche Interesse so gering ist!Die tollen 3D Karten(die der spanische Steuerzahler bezahlt hat)vergammeln in irgendeiner Schublade!
    Die Idee mit SONDEN zu operieren ist mir gar nicht gekommen!!!Offensichtlich aber auch der Wissenschaftlichen Abteilung nicht....!
    Am Eldiscreto wird durch die steile Hanglage ein Großteil der Lava hangabwärts "geschickt",somit ist ein Höhenwachstum des Eruptivkegels nur sehr langsam möglich.Bei starker Fördertätigkeit war von ca.6m pro Tag mal die Rede.Meiner Einschätzung nach dürfte sich der Eldiscreto der 130m Marke annähren (wenn die Kraterwände nicht immer wieder einstürzen)
    Wodurch wird die Inflation unter El Hierro ausgelöst?Durch Magmazufuss/Aufstieg von der unteren in die obere Magmakammer oder Magmaaufstieg vom Erdmantel zur unteren Magmakammer?Alle Erdbeben (wenn auch schwache)der letzten Zeit wurden im Bereich der oberen Magmakammer verzeichnet.
    Meinen Dank nochmals an Manfred mit seiner unermüdliche Arbeit,und herzliche Glühstrümpfe zum Überschreiten der Marke von 800.000 Sitebesuchern!!!
    Schönes Wochenende an ALLE.
    *Marco*
    @T.M. Frohes Neues....biste im Urlaub?

    AntwortenLöschen
  6. Guten Tag allerseits
    Leider kann ich die Web-Cam von Movistar aus der Schweiz nicht erreichen.
    Zum Glück gibt es noch die ACN.
    Nun sieht es so aus, das eine Verschnaufpause eingetreten ist.
    LG
    Carlos

    AntwortenLöschen
  7. Holla Carlos

    Einfach mehrfach versuchen, bei mir klapt das auch nicht immer beim ersten Mal.

    AntwortenLöschen
  8. tja das wars mal wieder vorerst Eldiscreto und Telefonica Cam

    AntwortenLöschen
  9. Die Guardia Civil fliegt wiedereinmal über die Eruptionsstelle.
    LG
    Carlos

    AntwortenLöschen
  10. Mir hat beim Verständnis der Abläufe auch die Unterrichtseinheit "Vulkanismus" Thema: "Prognosen" geholfen. Wer Zeit und Interesse hat - die pdf.datei ist hier zu finden:
    http://www.swisseduc.ch/stromboli/school/docs/prognosen_a.pdf.

    AntwortenLöschen
  11. HALLO
    Ich habe einen Link gefunden, wo die Web-Cam von Movistar funktionieren.

    http://www.elhierrowebcam.com/

    Hoffe, das diese auch für andere funktionieren.
    LG
    Carlos

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Carlos

    Bei mir funktioniert immer noch

    http://hierroendirecto.movistar.es/

    Manchmal bekommt man zwar "filenotfound", aber wenn man durch ist bleibt die Verbindung stabil. Aktuell sind noch weitere 136 Besucher dort, alledings steht jetzt die Sonne nicht so gut.

    AntwortenLöschen
  13. Es Raucht und Raucht und Raucht....................

    AntwortenLöschen
  14. Ach Leute .......
    ich bin so Aufgeregt.....
    hoffentlich wird es eine
    unkomplizierte Wassergeburt!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Jochen

    Der Kleine quarzt keinen Glimmstengel sondern dampft eine E-Ziggi ;-).

    Kleiner Tip am Rande für die Leutz mit Problemen auf die Web-Cam zuzugreifen:

    Einfach "http://212.170.244.196/" in der Adressleiste des Browsers eingeben. Natürlich ohne ".

    Aber was anderes, gibt es eigentlich Infos von der Pevolca?

    AntwortenLöschen
  16. Lieber @Juergen, @alle
    Leider habe ich schon vieles varianten versucht, aber die Linie meldet immer den gleichen Fehler.
    Diese zwei funktionieren:

    Ruckelfrei
    http://www.ustream.tv/channel/acn-media

    Gehackt
    http://www.elhierrowebcam.com/

    LG
    Carlos

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Carlos

    Hier mal ein Screenshoot der aktuellen Eruption, daran erkennt man das wahre Ausmaß der Eruption.

    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/07012012r29gnaht8v.jpg

    Den starken Wellengang an der Eruptionsstelle kann man auf den Zoom-Cams ja sehen und der passt nicht zu den Wellen an der Hafenmole von La Restigna.

    AntwortenLöschen
  18. Mich wundert es ja nur, dass da heute relativ wenig Pyroklastica ausgestoßen werden.

    Anscheinend ist der Vulkankegel doch schon so hoch, dass das (durch Lava erhitzte) Wasser schon SEHR heiß an der Oberfläche ankommt.

    Mal sehen, was sich heute und morgen noch ereignet - eine Inselgeburt wäre halt schon was Schönes :)

    lg,
    Matthias

    AntwortenLöschen
  19. "Mich wundert es ja nur, dass da heute relativ wenig Pyroklastica ausgestoßen werden."

    Hihi, Matthias, was glaubst Du, durch was der Rauch entsteht ? Eben genau durch diese Pyroklasten.

    http://www.02.ign.es/ign/resources/volcanologia/pdf/2012-01-07_Resumen_Diario_El_HIerro_IGN.pdf

    Dies ist die IGN-Zusammenfassung des gestrigen Tages.
    Letzter Absatz:
    "Mancha
    Durante todo el día y principalmente a partir de las 12, ha sido muy claramente visible
    la zona central de emisión, con numerosos fragmentos de lava humeantes en
    superficie. La desgasificación era tan frecuente y elevada que llegaba a ser visible de
    manera continuada durante intervalos de tiempo considerables. La zona de color
    verde se extendía hacia el este ampliamente por la acción de las corrientes marinas."

    Also, zahlreiche rauchende Magma-Fragmente waren ersichtlich, Die Entgasung war ziemlich haeufig ......

    AntwortenLöschen
  20. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  21. sind die Bewohner von La Restinga eigentlich noch im Dorf oder schon wieder evakuiert?
    Wie sieht es mit den Gasen aus?

    AntwortenLöschen
  22. ich beobachte den Dampf nun schon den ganzen Tag, mir scheint, dass es sich hier nicht mehr nur um Wasserdampf handelt, sondern auch dunklerer Rauch mit in die Luft steigt.

    Schade, dass es jetzt bald dunkel wird, würde gern noch weiter dabei sein.

    Übrigens: ich bin neu in dieser Blog-Community und grüße Euch alle. Herrn Betzwieser danke ich auf diesem Wege für den Blog und die vielen Infos.

    Lieber Gruß
    Iris

    AntwortenLöschen
  23. Oh Mann, an der Eruptionsstelle sieht es jetzt aber langsam gefährlich aus. Ich fürchte, dass El Discreto bald indiskret wird....

    AntwortenLöschen
  24. Sprach der, der von Evakuierung spricht :-)

    AntwortenLöschen
  25. @ Chrissy,
    gestern sah es aehnlich aus. Und die Rauchgeschwindigkeit ist auch vom Wind abhaengig.

    Mehr Sorge macht mir, inwieweit der Vulkan gewachsen ist und seine jetzige Entfernung zur Meeresoberflaeche. Leider liegen ja immer noch keine Infos der Messungen vor ein paar Wochen vor.

    AntwortenLöschen
  26. Na ja, wenn Gefahr in Verzug wäre, hätten die Herren Vulkanologen der IGN bestimmt schon Warnungen veröffentlicht. Also ist wohl alles noch eher harmlos, so hoffe ich.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Iris

    Willkommen im "Club der Spinner" die nachts vor der Webcam hängen ;-).

    "Schade, dass es jetzt bald dunkel wird, würde gern noch weiter dabei sein."

    Ich erwarte schon sehnsüchtigst die Dunkelheit und hoffe das die diesmal nicht wieder Off Air gehen. Die letzten 2 Nächte wurden dort Leuchterscheinungen in Restigna gesehen, aber leider waren die Webcams ausser Betrieb.

    @ Chrissy

    Ich würde nicht sagen "indiskret" sondern eher unbequem vor Ort.

    AntwortenLöschen
  28. Wir haben fast Vollmond, ggf. hilft dies, um nachts etwas zu erkennen.

    AntwortenLöschen
  29. Habe natürlich die am nächsten Morgen gezeigten Aufnahmen der Leuchterscheinungen gesehen. Habe nachts auch stichprobenartig nachgesehen, ob man was sieht. Ohne Erfolg, das bedeutet für mich, wenn wer was sieht, erfahre ich es am nächsten Tag. Habe dann zwar nicht dieses Live-dabei-Gefühl, darf dafür schlafen.
    Also, Ihr lieben Nachtschwärmer, -eulen und Dunkelheitssüchtige passt gut auf.
    LG bis morgen!
    Iris

    AntwortenLöschen
  30. Das gibt's bestimmt beim nächsten Ausbruch: Cam, die auch nachts alles erkennen lässt und die auch den Geruch der Gase überträgt. Bei Schwefelgeruch muss man dann aber ausgiebig lüften, bevor Besuch kommt...

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Kalle

    auf eine Duftcam kann ich verzichten ;-).

    Mir ging das nur um die Theorie der glühenden Klasten oder brennenden Gase, die müsste man ja jetzt auf der ACN-Cam sehen. Ist aber nicht obwohl die Telefonica-Cam die Eruption im laufenden Gange zeigt da lichtstärkere Optik.

    Diese Leuchterscheinungen müssen demnach eine andere Ursache haben. Glühende Pyroklasten erreichen jedenfalls nicht die Oberfläche, ansonsten hätte man die heut Abend gesehen. Und das von den Brocken reichlich an der Oberfläche kamen war heut abend kurz vor Sonnenuntergang zu sehen.

    AntwortenLöschen
  32. Würde vielleicht eine Infrarotkamera da ein paar Aufschlüsse geben?

    AntwortenLöschen
  33. Ich denke schon, dass eine Infrarotkamera (auch nachts) viele Informationen mehr als jetzt zeigen würde. Man muss aber bedenken, dass (unsere) Webcams nur für das gemeine Volk sind und ansonsten keinerlei Zweck erfüllen. Da reicht in meinen Augen schon lange, was angeboten ist. Die Wissenschaftler vor Ort setzen solche Kameras mit Sicherheit ein.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Chrissy

    Hast Du eine vor Ort 8-)?

    Solch ein Teil würde die Neugierde einiger hier sicherlich befriedigen. Gestern waren doch die 3 Hl. Könige, warum haben wir uns nicht sowas gewünscht ;-).

    AntwortenLöschen
  35. ein Nachtsichtgerät vor die Kamera klemmen.....;-)

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Kalle

    Sorry da mal einen Einwand:

    "Die Wissenschaftler vor Ort setzen solche Kameras mit Sicherheit ein."

    Und einen ROV der bei 50° schlapp macht, die Aktion ist alledings schon über 2 Monate her. ROV´s arbeiten auch bei 400° UW, siehe den Black Smokers in 4km Tiefe. IMHO wird dem "Kleinen" zu wenig Beachtung in der Wissenschaft gegeben. Wenn man da wissen will was los ist währen da schon die richtigen Uunterwasservehikel am Werke.

    Bitte jetzt alle nicht in den "falschen Hals" bekommen: "Was für nuklearer Abfall ruht da wirklich im Kanaren Becken?"

    Also Feiertag hin oder her, irgendwie ist die Informationspolitik da schlecht nachzuvollziehen.

    Bitte nicht als Panikmache verstehen! Aber für mich als einfachen Menschen und IT´ler stellt sich diese Frage nunmal.

    Vor 4 Wochen hat man eine 3D-Karte der Stelle erstellt und öffentlich zu sehen ist nix! Wärmebilder 0,0! usw.

    Tolle Webcams haben wir dafür: "Ein Tanker verbrennt Öl auf dem Meer".

    Sorry für meinen emotionalen Ausbruch!

    AntwortenLöschen
  37. @ Juergen
    "Was für nuklearer Abfall ruht da wirklich im Kanaren Becken?"

    Das Zeug liegt weit ausserhalb der Kanaren!
    Zu weit Weg das es bei einem Ausbruch des EL gefährlich werden könnte!

    AntwortenLöschen
  38. mal was Schönes:

    http://www.portal-de-canarias.com/html/el_hierro.html

    auch die anderen Inseln kann man sich Ansehen!

    AntwortenLöschen
  39. Juergen...... geh mal Offline...... ich will auch mal in die Webcam gucken ^^LOL^^

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Jochen

    "Das Zeug liegt weit ausserhalb der Kanaren!"

    Kennst Du die Verklapungszonen und was da versank? Ich nicht.

    Japan war auch nicht schlimm, Ukraine auch nicht. Die Japaner haben länger dicht gehalten als die Russen. Genutzt hat es aber nix, raus kommt fast alles.

    Also Frage:

    Warum ist El Discreto eine "Black Box" für die Öffentlichkeit? Da kreisen Hubschrauber über der Erutionsstelle und dann nur bunte Bilder für das Volk die ich auch mit einem Tele von Land aus machen könnte. Da kreuzen tagelang Schiffe über der Stelle mit Sonar und nix kommt raus? La Restnga wird Zwangsevakuiert bei einem kleinen Rülpser und nun wieder nix? Der Skipper gestern hatte wohl eher die Hose voll und wollte nicht aus dem Hafen, nix für ungut ich hätte in der Lage wohl auch abgedreht. Tunnel wird geschlossen wegen normalen rumpelns im Boden, heute zwischen ~11:00 und 17:00 auch 6 Beben und nix passiert?

    Irgendwie merkwürdig ;-)

    Und hier noch etwas von Heute:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=crG6lOgW6uU

    AntwortenLöschen
  41. Hallo Jochen


    "geh mal Offline...... ich will auch mal in die Webcam gucken"

    Tue ich nicht, rutsch einfach an meine Seite ;-).

    Geil es gibt tatsächlich diese Leuchterscheinungen. Könnte zwar der Mond in den Wellen auch sein, woran ich mehr glaube. Auf jeden Fall sind die nicht so gefärbt wie die Bilder dieser Tage.

    Wir haben das Brodeln am Abend gesehen und nix leuchten also keine Glut oder Feuer auf dem Wasser, ich glaub nur das was ich sehe.

    Übrigens der Youtube-Link im vorherigen Beitrag ist der Heliüberflug vom heutigen Tag.

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Juergen
    Du wirst nicht unrecht haben ich vermute das die Oberen viel mehr wissen und auf zeit setzen bloß das kann nach hinten los gehen. Ich glaube das unser kleiner bald richtig loslegt.

    AntwortenLöschen
  43. Wenn man genau hinsieht, sieht man wie die Möwen an der Ausbruchstelle kreisen......

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!