Mittwoch, 4. Januar 2012

El Hierro Vulkan - Eldiscreto ein Farbenkünstler

News: Die TelefonicaWebcam (rechts) liefert wieder Livebilder.
Ein immer wieder imposantes Schauspiel liefert unser Eldiscreto ab. Kein Maler könnte in Farben diese Momente besser in Szene setzen als die Natur selbst. Es sind Momentaufnahmen die von der Involcan aus dem Guardia Helikopter am 2.1.2012 geschossen wurden. Ich bin überzeugt, daß diese Bilder den Kindern und Kindeskinder auch noch ein ferner Zukunft gezeigt und für genügend Legendenbildung sorgen werden. Trotz allem Bestaunen darf aber nicht vergessen werden, daß unser Vulkan noch sehr aktiv ist und wir noch nicht den Ausgang dieses seltenen Phänomen kennen. Vielleicht hat unser Eldiscreto noch so einige Überraschungen im Köcher.
Außer dem gestern um 5.24 Uhr mit 2,0 RSk. erfolgten Erdstoß in 16 km Tiefe unter dem Eruptionsgebiet gab es keine weiteren Beben. Der Tremor läuft ohne Zicken und fördert fleißig weitere Lava an die Oberfläche. Die Vorratskammer scheint weiter gut gefüllt zu sein. Das zeugt die bestehende Beule über der Magmahauptkammer im Golfo.
Voller Stolz wurde mir gestern von der Stewardeß auf einem BinterCanarias Flug das druckfrische Monatsmagazin Januar 2012 dieser Linie in die Hand gedrückt. Auf der Titelseite prangt groß das Leitthema: "El Hierro Unterwasser- vulkan". - Inzwischen sind auch gestern Videos vom Überflug der Guardia Civil am 2.1. 2012 und von ersten Unterwasseraufnahmen veröffentlicht worden. Das Unterwasservideo wurde nicht mit einem ROV (Roboter) sondern von einer herabgelassenen Kamera aufgenommen und zeigt aufgrund der Wassertrübung keine Details. Erkennbar sind allerdings Quallen die um die Eruptionsstelle schwimmen. Warum sich gerade diese Tiergattung hier besonders wohl fühlt, werden sicher Meeresbiologen noch klären müssen.



Kommentare:

  1. Salü Juergen
    Anbei die nötigen Informationen:
    Aktualisierung 03/01 – 09:18 UTC
    - Das Video unten wurde vor ein paar Tagen von Carmen Lopez (IGN) und der Mannschaft der Salvamar Adahara aufgezeichnet. (IGN) Dies ist auch das Video, dass Joke Volta im GAP Science Center in La Restinga gesehen hatte.. Es wurde mit einer Unterwasser-Kamera aufgenommen (nicht ein ROV) verbunden mit einem Kabel.
    Link:
    http://earthquake-report.com/de/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/
    LG Carlos

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ein wenig erschrocken, dass es schon den ganzen Tag ueber dem El Discreto "dampft". Dies heisst wohl, dass das Magma ungestoert "fliesst" und ausgeworfen wird. Die Frage, die ich mir stelle, ist, wie schnell dadurch der Schlot waechst. Und ob es nicht doch demnaechst zu diesem surreysischen (wahrscheinlich falsch geschrieben) Phaenomen kommen wird ? Heute am spaeten Vormittag war ein Boot ziemlich nah an der Auswurfstelle. Wahrscheinlich, um Proben zu nehmen. Kein leichtes Unterfangen bei dem starken Seegang heute. Hut ab vor der Besatzung !
    Die Aufnahmen des Helikopters sind wirklich traumhaft !
    Gibt es eigentlich zur Kalenderbestellung neues ?

    Alles Gute
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend
    Am 2. Jan. 2012 wurden diese Aufnahemn vom Vulkan im Roten meer gemacht.
    http://www.youtube.com/watch?v=YoMLNEJC-Nk&feature=player_embedded
    Dieser Vulkan konnte die Oberfläche nur erreichen, weil der Meeresuntergrund flach und nicht tief war.
    Heute hat der "Eldiscreto" wieder rauchende Binssteine an die Meeresoberfläche befördert.
    Ich wünschen allen einen ruhigen Abend.
    Windige Grüsse aus der Schweiz
    Carlos

    AntwortenLöschen
  4. Juhu, 800022 Besucher dieser Seite.
    Sehr schöne Bilder. Mal gespannt wie es sie die Tage weite entwickelt.
    Schöne grüsse aus dem Stürmichen Wuppertal

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carlos

    "Anbei die nötigen Informationen"

    Danke und auch Manfred das hilft weiter.

    "Heute hat der "Eldiscreto" wieder rauchende Binssteine an die Meeresoberfläche befördert."


    Das hab ich auch beobachtet, ruhig ist das Baby noch nicht. Gefährlich hingegen auch nicht, Höhenwachstum sollte unser Baby nicht haben da Aufgrund der UW-Geographie er an einem Steilhang liegt. Der Kegel dürfte immer wieder seitlich abrutschen und das Höhenwachstum vernichten.

    @ Manfred

    Die Sache mit den Quallen könnte 2 oder 3 Gründe haben. 1. Vermutung: Fressfeinde wie Thunfisch, Karettschildkröte, Schwertfisch, Mondfische bleiben aus wegen der Aktivität. 2. Vermutung: Aus den Tiefen wird Plankton durch die Thermik in oberflächennahes Wasser befördert. 3. Vermutung: Quallen bewegen sich selber gerne dem Verlauf einer Strömung. Das aber nur Vermutungen eines Seewasseraquarianers seit 40 Jahre und Tauchers seit 30 Jahre. Möglich wäre auch eine Planktonexplosion durch den Düngereintrag aus der Erde, wir hatten ja den Videolink zum Hafen von Restigna unter Wasser wo viele Algen zu sehen waren.

    Hier mal 2 Vids vom Hafen:

    http://www.youtube.com/watch?v=-UlDleP7EhQ&context=C318c715ADOEgsToPDskKILlDO9hUbHDfG9IcCVwH2

    Das selbe Gebiet Anfang 2011:

    http://www.youtube.com/watch?v=yjNmpO9HHqc&context=C3d7837aADOEgsToPDskI5w_DO4TpuAyMBF2-CrC6R

    Auffällig für mich ist der starke Algenwuchs und das fehlen großer Fische in dem aktuellen Video.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja

    Ups noch ein kleiner Nachtrag:

    "Dies heisst wohl, dass das Magma ungestoert "fliesst" und ausgeworfen wird."

    Möglich wärs anhand der Tremordaten, wenn in der Erdkruste kein Widerstand mehr vorhanden ist und alles unter Wasser rausläuft würde das auch passen. Auch wenn ich nicht an eine neue Insel glaub, das Schauspiel ist für uns einzigartig. Ich glaub so im Fokus war noch kein UW-Ausbruch der zudem auch noch harmlos ist. Erschrecken muss man sich übrigens nicht wenn man an der Natur interessiert ist, der Vulkan gehört zur Erde wie die Luft die wir atmen.

    Für eine neue Insel ist die Magmakammer wohl eher zu klein, aber wer weiß es so genau. Spannend ist es allemal da solch eine UW-Eruption noch nie so genau betrachtet wurde, jeder sieht etwas und bewertet das. Andere wieder etwas anders, was letztendlich rauskommt wissen wir am Ende.

    Da nochmal ein Dank an Manfred das er uns solch eine Plattform zur Verfügung stellt. Das WWW ist in der Richtung etwas feines, im Prinzip machen wir alle einen "Brainstorm" auf etwas Unbekanntes.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Tag miteinander
    Nabei eine interessanter Link bezüglich der in der vergangener Nacht festgestellten Lichter über der Ausbruchstelle:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5PbEidSNOOc
    Ebenfalls möchte ich den Link bekannt geben, über die am 4. Jan. 2012 gesammelte Binssteine aus dem Meer:
    https://picasaweb.google.com/110327184570944806725/ElHierroJanuary42012?authuser=0&feat=directlink

    Wünsche allen einen ruhigen Tag aus der stürmischen Schweiz.
    Carlos

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!