Dienstag, 8. November 2011

EL Hierro Vulkan - warten auf den Ausbruch

Ein sichtbarer Ausbruch unseres Südvulkans scheint nun in den nächsten Stunden bevor zu stehen. Fotographen und Fernsehteams aus aller Welt haben sich oberhalb des Meeres in Stellung gebracht, um darüber zu berichten. Nachdem alle eifrigen Bemühungen eine funktionsfähige Webcam zu installieren, nicht wirklich funktionieren, habe ich Ihnen das lokale TV rtvc verlinkt. Der Sender unterbricht bei Ausbruch unseres Vulkans sein laufendes Programm und berichtet Live.


Ich hoffe, daß Sie alles direkt hier dann mitverfolgen können. Alle weiteren News werde ich fortlaufend in diesen Post einstellen.

NEWS

20.16 Uhr - Im 10-Minutentakt wirft der Vulkan große Wolken aus Gas, Dampf-und pyroklastischen Produkten aus. Die Auswurfhöhe soll jetzt 35 m betragen. Bei jeder neuen Eruption wird die Ausbruchstelle von der Glut erleuchtet.

18.02 Uhr - Nemesio Perez (INVOLCAN) berichtet von einem Auswurf von 109 Tonnen Schwefelddioxid am Tag. Ein neuartiges optisches Sensorsystem, das erstmals bei einem Unterwasser Vulkan eingesetzt wird, hätte diese Daten gemessen.

17.33 Uhr - Es wird von ersten Explosionen berichtet. Gas, Fels und Lava würden 20 bis 25 m hoch in die Luft geschleudert. Starker Gasgeruch in Restinga.

16.02 Uhr - Beben im Golfo halten an. Um 11.07 Uhr das kräftigste Beben mit 3,5 RSk. Der Tremor mit mittlerer pulsierender Stärke.
- Der Gefahrenbereich (auch Restinga) wurde u.a.wegen hoher Gaskonzentration von der Guardia Civil geräumt. Gase dringen weiter vor.
- Kommunikationsverbindungen brechen wegen Überlastung zusammen.
- Diese Webcam in El Pinar geht noch. (jedoch schlechte Bildqualität - vielleicht könnte etwas Spüli helfen)

.Aufnahme aus dem Guardia Civil Hubschrauber von gestern Nachmittag

Kommentare:

  1. Nochmals herzlichen Dank für Ihre große Mühe!

    LG aus Deutschland-Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Aber im earthquake-report wird gerade berichtet, dass die Webcam vom "Präsidenten von El Hierro" untersagt wurde. Das würde dem Tourismus schaden. Unglaublch, wenn es denn zutrifft.

    Gruß moni

    AntwortenLöschen
  3. Überträgt, VIELEN LIEBEN DANK.

    Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Es ist bislang nicht bestätigt, aber auf earthquake-report wird geschrieben, der Päsident von El Hierro hätte die Webcam abschalten lassen weil sie dem Tourismus schaden würde.

    AntwortenLöschen
  5. @Manuel

    Angst ist sicherlich keine Schande, aber denke mal an die Menschen die am Ätna oder auf Island leben. Permanenter Vulkanismus gehört dort zum Lebensalltag (und da knallst manchmal richtig).
    Sicher ist die augenblickliche Situation unangenehm und nicht beeinflußbar, aber die Kirche muß man schon im Dorf lassen, denn eure Zukunft ist weiß Gott nicht unbestimmt.
    Es gehört nicht in die Art eurer Vulkane, dass sie sich mit giftigen Aschewolken oder pyroklastischen Explosionen zu Wort melden. Es ist auch nicht ihre Art, dass sie über Jahre Lava spucken und alles unter sich begraben.
    Ansonsten erlebt ihr ein seltenes Naturschauspiel und sitzt auf dem Balkon in der ersten Reihe - seht es mit dem gebührenden Respekt vor den Naturgewalten in erster Linie positiv.
    Und falls du noch nicht Gelegenheit hattest, helfe anderen auf eurer Insel (bspw. evakuierten Bewohnern).
    Das vor allem mit dem Selbstzweck, dass Helfen hilft auch mit der eigenen Situation umzugehen und sie zu verarbeiten. Und ihr werdet sehen, es wird euch gut gehen vor allem in der Zukunft, denn die ist ganz bestimmt nicht ungewiß.

    Grüße Lars - Potsdam

    AntwortenLöschen
  6. Die Webcam ist noch online und man kann deutlich die Verfärbung des Wassers erkennen. Es ist auch ein neues Video online:

    http://www.ts-bochum.de/?p=2618

    Schöne Grüße Stephan

    AntwortenLöschen
  7. Wenn das so ist das der Präsident die Web-Cam verboten hat nennt man das Zensur und er gehört dann abgesetzt!!

    AntwortenLöschen
  8. @Lars: Bitte bleib doch bei den Tatsachen. Auf Lanzarote wurden von 1730 bis 1736 4 km³ Lava ausgestoßen, die ein Viertel der Insel verwüstete.
    HPS

    AntwortenLöschen
  9. @Jürgen
    Ja, bitte sofort melden:
    www.praesidentabsetzen.com
    Wird dann sofort erledigt.

    AntwortenLöschen
  10. @Lars

    ...sag mal, meinst du, die Inseln wurden aus Eierkuchen gebacken, oder wie sollen sie entstanden sein?
    1909 ist auf Teneriffa der Chinero ausgebrochen und hätte um ein Haar Santiago del Teide unter sich begraben, wenn es weitergegangen wäre, auch Tamaimo und die Küstenorte.
    Was allein giftige Dämpfe auslösen können, wurde gestern über einen Link auf einen Spiegelartikel sehr verdeutlicht.
    Man kann doch nicht alles so herunterspielen, das ist ja Gobierno-Politik.
    Langsam nervt so etwas!


    Gruß Claus

    AntwortenLöschen
  11. Sorry von meinem post fehlt irgendwie die Hälfte :c

    Sollte ein Dankeschön werden an den Herrn Betzwieser für die viele Arbeit und Mühe !


    Patricia

    AntwortenLöschen
  12. @HPS
    Gerne bleib' ich bei den Tatsachen. Denn auch du weißt sicherlich, dass die Dimension dieses Ausbruchs nicht nur kanarenweit, sondern auch eine weltweite Seltenheit darstellt und so gar nicht richtig in die jüngere Vulkantätigkeit der Kanaren passen will. Die ist kurz und verhältnismäßig schmerzlos. Die Ausnahme bestätigt hier die Regel und es halte es für falsch, den Teufel an die Wand zu malen.
    Bis jetzt ist, glaub' ich, von einem 1 Kubikkilometer Magma die Rede. Das meiste wird davon unter Wasser bleiben.

    Grüße Lars aus Potsdam

    AntwortenLöschen
  13. Hallo an alle

    Kann man denn irgendwo sehen wie sich die anderen Vulkane auf La Palma, Tenerife etc. verhalten? Ich schaue immer mal wieder nach Infos zum Teide, finde aber keine Daten, vielleicht kann mir ja jemand helfen....

    Gruß aus Winterthur

    Benny

    AntwortenLöschen
  14. @Lars: Das ganze Golfo-Tal ist von Lava der letzten 15.000 Jahre bedeckt. Reicht das ?
    HPS

    AntwortenLöschen
  15. @Benny hier sind die Aktivitäten der anderen Inseln: http://www.01.ign.es/ign/layoutIn/volcaSenalesAyerHoy.do#

    AntwortenLöschen
  16. @Benny. Wenn du englisch kannst, ist das PDF eine gute Zusammenfassung: http://eprints.ifm-geomar.de/5809/1/702_Hoernle_2009_CanaryIslandsGeology_Artmono_pubid12129.pdf
    Gruß HPS

    AntwortenLöschen
  17. @Heidi - Muchas Gracias!

    Das ist schon nen verdammt riesiger Unterschied zwischen Tenerife und El Hierro...

    AntwortenLöschen
  18. Hallo leider ein weiterer Anonymer,
    da ich mich generell nicht auf irgendwelchen
    Socialnetwork´s oder ähnlichem Anmelde wird es auch so bleiben :-)

    Igendwie hab ich das Gefühl das es zwischen 22:00uhr - 02:00uhr in der Nacht kritisch wird.
    Es ist aber nur ein reines Bauchgefühl, hoffentlich passiert nichts.

    Ich fühle mit den Betroffenen!

    Gruß Björn aus Niedersachsen!

    AntwortenLöschen
  19. @Björn:

    Du brauchst dich hier nirgends anzumelden.
    Wenn du unter 'Profil' Name/URL anklickst brauchst du nur noch unter 'Name' deinen Namen eingeben, das Feld 'URL' läßt du einfach frei und schon steht dein Name auch über deinem Kommentar.

    AntwortenLöschen
  20. @claus

    Ich möchte eigentlich nur vor unfundierter Hysterie warnen.

    Bis jetzt haben wir einen Vulkan oder eine Spalteneruption vor der Südseite der Insel. Alle Evakuierungen oder sonstige Maßnahmen geschahen rein der Vorsorge wegen. Niemand ist bisher zu Schaden gekommen noch sind Häuser zerstört.
    Begleitet wird der Magmaaufstieg von leichter Bebentätigkeit (auch wenn es einigen unangenehmer vorkommt). Da es sich nicht um plattentektonische Ereignisse handelt, wird die Intensität der Beben nicht wesentlich zunehmen.
    Das Magma sucht sich seinen Weg von einer etwas nördlich der Insel gelegenen Magmakammer leicht schräg gfs. über ältere aber noch teilw. vorhandene Kanäle (also unter der Insel hinweg) nach Süden zur Austrittsstelle. Das ist das Ventil. Sollte dieses Ventil hinreichend sein, bleibt das ganze auch auf diesen Ort beschränkt (was nicht heißt, dass es auch an Land noch zu einer Eruption kommt).
    Ansonsten kann man natürlich auch tausende Beispiele aufführen wo Ortschaften verschüttet wurden (rein medial lohnt es sich ja auch nicht, über eine Lavazunge zu berichten, die einfach mal so den Berg hinabfließt).
    Und wenn es dir auf die Nerven geht, dass sich hier Menschen mit unterschiedlicher Meinung begegnen, dann lies den Blog einfach nicht.
    Das ich verharmlosend auf die Entscheidungen der gobierno einwirke, ist eher unwahrscheinlich.

    Grüße Lars - Potsdam

    Wir haben hier übrigens ein prima GeoForschungsinstitut in Potsdam

    AntwortenLöschen
  21. @ Björn aus Niedersachsen,

    dein Kommentar schreibe doch besser auf einem Zettel, mache eine Papierkugel draus und wirf diese in einen Papierkorb!

    AntwortenLöschen
  22. @Lars: Das ganze Golfo-Tal ist von Lava der letzten 15.000 Jahre bedeckt. Reicht das ?
    HPS

    Das dürfte im allgemeinen mit der vulkanischen Enstehungsgeschichte aller Kanareninseln zu tun haben. Ist dort kein Einzelfall. ;-)

    Lars Potsdam

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    endlich kommt mal wieder was in den deutschen großen Medien - irgendwie haben die in good old Germany bisher sehr wenig berichtet.
    Das hier steht jetzt auf Spiegel online;

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,796276,00.html

    Viele Grüße aus Hessen und toi toi toi

    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. ... bestimmt würden alle z.Zt. 384 Viewer und ich natürlich auch dem Initiator mit der nicht ganz so klaren UStream-Webcam einen Euro spenden, damit er eine Cam mit optischem Zoom dort installiert!

    Ansonsten großartiger und informativer Blog hier - Klasse !!!

    Ich wünsche einfach allen Hierros, dass es nur bei einem grandiosen Naturschauspiel bleibt und drücke Euch ganz fest die Daumen ;-)

    Markus

    AntwortenLöschen
  25. @ Jo,

    sorry wenn Dich persönliche Gefühle stören!
    Ich zumindest fühle mich wohler wenn ich jemandem
    mitteilen kann. Aber vielleicht hast Du einen Mülleimer der sprechen kann. Darfst Ihn mir dann gerne leihen. Soll ja auch keiner Rücksicht nehmen auf mein Bauchgefühl. :)

    Gruß Björn

    AntwortenLöschen
  26. @Björn
    Meine Tante fühlt's in den Därmen. Und die rechnet mit einem kleinen Bäuerchen schon vor 23:00 Uhr!!!!

    AntwortenLöschen
  27. http://www.laprovincia.es/especiales/2011/11/08/volcan-hierro-genera-mayor-explosion-inicio/414190.html

    Der aktuelle Artikel zu den Explosionen

    Un saludo
    Anja

    AntwortenLöschen
  28. @ Björn
    Wenn da etwas in diesem Zeitfenster geschehen sollte, dann bewirb dich doch bei 9Live als Wahrsager :-)

    hier etwas Sachliches:
    Video EL Hierro-----

    http://www.youtube.com/watch?v=Yg4UZmJE7BQ

    AntwortenLöschen
  29. @ Hans SKL

    ^^ Lach ^^

    so ähnlich wollte ich eigendlich schreiben...
    habe es mir aber verkniffen... :-)

    AntwortenLöschen
  30. @ Björn,

    meinst Du wirklich, dass solche Postings in irgendeiner Form sinnvoll sind? Du glaubst zu fühlen, dass es heute nacht "kritisch" wird? Wem soll das was bringen? Willst Du den Betroffenen zu einer schlaflosen Nacht verhelfen? Es geht hier um eine reale Situation und reale Menschen. Das ist kein Fantasiefim mit Mysteryszenen.

    moni

    AntwortenLöschen
  31. http://www.laprovincia.es/noticias-hoy/El_Hierro/erupcion-volcanica.html

    Interessante Sonder-Seite rund um den Vulkan

    Liebe Gruesse
    Anja

    AntwortenLöschen
  32. @ Moni

    bin da ganz deiner Meinung!

    AntwortenLöschen
  33. Leute, hört doch bitte auf, ihn zu verarschen. Sein Bauchgefühl kann ihn täuschen, wird ihn vermutlich täuschen, na und?
    Wenn ihr darüber den Kopf schüttelt wollt, bitte tut das und dann ist auch gut.
    Sachlich Informationen und Emotionen machen eine gute Kommentarliste. Die blog-Beiträge sind reich an Informationen über das Thema, weswegen wir alle ja hier sind und machen dessen Erfolg im web aus. Niveauvolle Kommentare runden es ab.
    Meine Meinung. Bemühen wir uns.

    Viele Grüße
    Daniel

    AntwortenLöschen
  34. @Björn
    "Ich träumte diese Nacht das mich ein Pferd tritt"
    @Jo, der mit dem Bäuerchen war auch nicht schlecht ....habe selten so gelacht.
    Nehmt es einfach mit Humor dann gehts leichter.
    Oder nehmt es so wie es ist, was anders bleibt euch eh nicht übrig.(Günther Grünwald)
    viele Grüße aus Bayern Iris

    AntwortenLöschen
  35. danke an Lars aus Potsdam für die sachlichen Einschübe.

    AntwortenLöschen
  36. Danke an Daniel,

    wenigstens einer der es sieht wie es gemeint ist. Verarschen können die mich wie sie wollen, darüber bin ich erhaben.

    @ moni,

    ich glaube kaum das den Betroffenen durch meine Gefühlsmitteilung nur annähernd der Schlaf geraubt wird, eher schmuzeln die wie der Rest und nehmen es nicht für voll. Was durchaus erwünscht ist! Das Du jedoch reale Menschen mit Gefühlen, in die Fantasie-/Mysteryecke stellst, zeigt was für eine Art Mensch Du bist.

    Gruß Björn

    P.S.: Jetzt dürft ihr wieder nach Lust und Laune über mich herfallen! Ich lese es dann morgen früh
    bei einer Tasse Kaffee und hab was zu lachen.

    AntwortenLöschen
  37. Ehrlich gesagt: mit diesem hin-und herschießen vergrault ihr nur die Blog-Leser. Ob Gefühle oder Ängste oder sachliche Informationen. Wenn auf alle Posts auch sachlich geantwortet wird, läuft es besser. Und ein Scherz ab und zu tut auch mal gut.
    M. F.

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,

    mal wieder zum Thema . Laut Earthquarke Report steigt der Jacuzzi 30 bis 35 m hoch.

    Hier die Übersetzung laut Earthquarke Report !

    Eine neue Spalte aus Asche und Magma und Pyroklasten und Gas steigt 30 bis 35 Meter über dem Jacuzzi. Die Explosion erzeugte einen starken Geruch von Schwefel und eine frühe Form eines cypressoid jet ein paar Meter hoch erschien Spalte …

    Hoffe das Beste für alle und halte die Daumen das sich alles wieder beruhigt !

    Mike ( Köln )

    AntwortenLöschen
  39. News Earthquarke Report !

    Für die Übersetzung kann ich nix ! Sorry !

    Die Explosionen sind aufeinander folgende jeden 10 bis 15 Minuten … Große Wolken aus Gas, Dampf-und pyroklastischen Produkte. Magma wird ekected und mit der Nacht fallen, wir starten, um die Rötung zu sehen … Die ciprissoid Jet kann mit fast jeder Explosion gesehen werden …

    Mike ( Köln )

    AntwortenLöschen
  40. Hallo!
    Der lokale TV rtvc unterbricht seine Sendung nicht.Also keine Explosionen? Schade!
    Lieben Gruß
    T.M.

    AntwortenLöschen
  41. Ich denke auch, dass man hier doch sachlich bleiben sollte. Wenn ihr euch kloppen wollt - geht aufs Facebook. Da passt das dann rein.
    Der zu Beginn gute Blog gleitet Dank der Kommentare ganz schön ab und macht das Lesen etwas zäh und mühselig.
    Hier ist nur einer "nervös" und das ist der Vulkan (oder die Vulkane??)
    Grüße an alle Karin

    AntwortenLöschen
  42. Durante este martes también han aparecido miles de peces muertos en La Restinga.

    Heisst, tausende tote Fische bei La Restinga ....

    Quelle: http://www.laprovincia.es/especiales/2011/11/08/intensifican-explosiones-hierro/414190.html


    Ausserdem ein zu spuerendes Beben der Staerke 3,4
    Quelle: http://www.ign.es/ign/layoutIn/volcaDetalleTerremotos.do?evid=1111280&zona=2

    Moege die Nacht auf Hierro keine weiteren Ueberraschungen bieten.
    Anja

    AntwortenLöschen
  43. Hallo,

    bei den Übersetzungen sollte man Vorsichtig sein. Aber eins ist sicher : So stark wie jetzt war die Eruption noch nie. Man brauch sich ja nur die Bilder bei TV Canaria ansehen. Die sagen ja alles.

    Mike ( Köln )

    AntwortenLöschen
  44. Bei Uebersetzungen aus dem spanischen helfe ich gerne im Rahmen meiner Moeglichkeiten, solange ich sie kurz zusammenfassen kann. Denn fuer Komplettuebersetzungen fehlt mir einfach die Zeit, Kompetenz und Lust. Sorry.

    Un saludo
    Anja

    AntwortenLöschen
  45. so mal was anderes, habe grad rübergeschaut( nach el hiero) und festgestellt das die insel unter einem schleier kaum zusehen ist, sonst aber ist klare sicht ( man kann sogar kleine fischerboote am horizont erkennen.... gut el hiero ist öfter mal hinter wolken verschwunden aber heute sieht es eben aus wie ein schleier.... wie war denn auf der insel die sicht? könnte es am wasserdampf liegen?weiß jemand wie sich das akut auf das wetter auswirkt?
    diego

    AntwortenLöschen
  46. @ diego

    Aktuell wirkt sich das nicht auf das Wetter aus. Auch zukunftig dürfte das Naturschauspiel keine Auswirkungen auf das Wetter haben. Eher wird es umgekehrt sein, denn das Wetter ist noch eine viel mächtigere Naturgewalt als das lokale Ereignis eines Vulkans.
    Bis gestern lag die Kerntemperatur der jakuzzis bei etwa 35 °C. Wasserdampf in größeren Mengen steigt da nicht auf. Außerdem dürfte der Wind die Tage ablandig wehen und somit auch eine zu erwartende Rauchsäule von der Insel weggetragen.
    In Restinga wird man natürlich bei fortgesetzter Eruption oberhalb der Meeresoberfläche mit "leichtem" Gesteinsniederschlag rechnen müssen. Ich schätze mal so wie Hagel (um mal bei den Wettererscheinungen zu bleiben).

    Grüße Lars - Potsdam

    AntwortenLöschen
  47. Was mich so wundert ist, das seit Wochen kaum jemand Initative ergreift und eine funktionstüchtige Webcam aufbaut. Die Fakten wegen eines aktiven Vulkans sind doch schon seit Wochen bekannt. Nichts läuft. Es geht auch gar nicht darum sich dadurch "unterhalten" zu lassen sondern es geht einfach auch darum das es wissentschaftlich interessant ist. Jeder dudelt vor sich hin aber keiner ist bereit mal etwas für die Allgemeinheit zu machen. Die drei bisherigen Webcams sind ja wohl absolut unterirdisch. Das ist Technik von vor Christi Geburt. Die eine Kamera läuft auf einem Hobby Server und die andere ist noch nicht mal fokussiert. Der Hinweis mit dem Spülmittel ist auch nicht von der Hand zu weisen.

    Da stehen angeblich "Vulkan-Jäger" an der Küste und liefern aufgeregte Berichte ab, die auf Earthquake.com interpretiert werden. Keiner hat eine Videokamera dabei und macht mal ein halbwegs anzuschauendes Video. Es ist doch kein Wunder das wir, die nicht auf der Insel sind, dann mehr am spekulieren sind als alles andere. Stehen die so genannten Vulkan Jäger mit ner Handy Knipse rum? Man kann sich in unserer achso hoch technisierten Zeit nur Wundern. Gruß, Markus

    AntwortenLöschen
  48. @Markus
    Du sprichst mir aus der Seele...

    Gruß aus Teneriffa
    Harald

    AntwortenLöschen
  49. Danke, Markus ! Ich hab auch schon mehrfach nach Fotos gefragt, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass es auf El Hierro keine Kameras gibt. TV-Berichten entnahm ich, dass fette Kameras auf Stativen schussbereit bereitstehen. Sind aber wohl eher fuer den Kommerz. Traurig

    Anja

    AntwortenLöschen
  50. Der Blog ist halt kein Forum, das wäre an sich besser geeignet, um die Auswirkungen zu diskutieren, rein schon wegen der Übersichtlichkeit, z.B. hier: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?36,2283500

    AntwortenLöschen
  51. So, werde mich jetzt zurueckziehen. Hat persoenliche Gruende. Alles erdenklich Gute fuer El Hierro !!!

    Muchos saludos
    Anja

    AntwortenLöschen
  52. Noch mal kurz

    Felios, ich koennte mein Spanien--Forum zur Verfuegung stellen, denke aber, es wird nicht gebraucht.

    Un saludo
    Anja

    AntwortenLöschen
  53. Ganz vergessen: mein Rueckzug ist nur kurz, Donnerstag werde ich wieder online sein.

    Anja

    AntwortenLöschen
  54. Hier gäbe es bereits ein Forum und einen Thread der sich Auchschlisslich damit befasst, ich würde mich über Diskussionen da freuen : http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?p=42744#p42744

    Mfg S.E.T.I

    AntwortenLöschen
  55. zwei neue Bilder online.
    Ich bin ja mal gespannt was wir morgen zu sehen bekommen.

    http://www.ts-bochum.de/?p=2618

    AntwortenLöschen
  56. Bitte unbedingt weiterberichten, liveTV können wir nicht mitverfolgen.

    Liebe Grüße und alles Gute aus Wien
    Gabi

    AntwortenLöschen
  57. ist euch nicht mal aufgefallen, dass es wirklich kein video und keine bilder gibt wo man die geysire sehen kann? heute sind ein paar veröffentlicht worden, die etwas oberflächliches blubbern zeigen aber bilder von fontänen 20 -35m hoch? fehlanzeige... webcam vom "inselpräsident" verboten, bilder vielleicht auch??? zensur wegen der touristen????

    AntwortenLöschen
  58. @Herr Betzwieser: Nochmals meinen allerherzlichen Dank fuer Ihre Muehen!!

    AntwortenLöschen
  59. @roxy das ist mir auch aufgefallen, sind keine Fotografen, Kameramänner usw. auf der Insel? Das müsste doch eine Super-Reportage werden, die auch noch exclusiv verkauft werden könnte.

    Und Zensur wegen der Touristen kann ich mir fast nicht vorstellen - warum aber dann Zensur?

    Da kommt man doch ins Grübeln.

    AntwortenLöschen
  60. @ roxy

    ich denke, dass es die "oberflächlichen Blubber"
    sind, die diese Höhe erreichen.

    AntwortenLöschen
  61. Man könnte wirklich an einen riesengroßen Fake glauben. Mach ich natürlich nicht. Aber ich begreife auch nicht, dass es kaum Bilder, geschweige denn Filme von diesem ungewöhnlichen Naturereignis gibt. TV Canarias hat heute abend in den Nachrichten zwar ein paar kurze Szenen mit dicken dunklen Blubbern gezeigt. Aber die Sportreportagen waren deutlich länger. Ich hatte den Fernseher schon den ganzen Nachmittag an, weil man ja live umschalten wollte, wenn es was zu sehen gibt. Es liefen aber (wie jeden mittag) Western ohne Ende. Gleichzeitig konnte man im Web lesen, dass Fontänen und Geysire zu beobachten sind. Ich begreife das nicht. Stellt Euch mal vor, sowas fände vor der Nordseeküste statt. Bei aller Besorgnis würde das zu einem weltweiten Medienspektakel führen. Braucht man nicht, klar. Aber der örtliche Fernsehsender könnte schon ein bißchen präsenter sein. Und über die immer noch fehlende funtionierende Webcam sag ich erst gar nix, das wurde schon kommentiert.

    Gruß moni

    AntwortenLöschen
  62. Leider habe ich durch diesen medialen boycott das Gefuhl das man bewust Fakten verschweigt ((:-( bei jedem Mist wird man mit Bildern uberhäuft so dass man unweigerlich dieses Gefühl in der Magengrube nicht los wird.

    Ich glaube wenn es wirklich eine offizielle Anweisung ist keine Bilder zu übertragen.dann ist dies ein schlimmer Schuss in den Ofen.

    Es sei denn meine magengrube hat recht!

    Patricia

    AntwortenLöschen
  63. komisch ist das alles schon und das die herren politiker die meiste angst vor dem ausbleiben der touristen haben, wurde ja uns ja schon ausführlich vor augen gehalten. ich denke auch, dass es schon lange andere bilder geben müsste, grade weil presse, fotografen, wissenschaftler, hobbyvulkanologen, einheimische usw vor ort sind, aber wooooo sind die videos und bilder?das was wir zu sehen bekommen sind doch nicht die 20 - 35m hohen explosionen, oder?
    @peter meinst du wirklich das diese die höhe haben?

    AntwortenLöschen
  64. Hier sieht man es ganz ordentlich blubbern!

    http://www.youtube.com/watch?v=bghTshfa0m0

    liebe Grüße
    Franky

    AntwortenLöschen
  65. Spiegel begibt sich auf Bildzeitungniveau!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,796276,00.html
    08.11.2011
    Vulkanausbrüche bei El Hierro
    "Das Monster steigt aus dem Wasser"
    Sorry, geht gar nicht!
    LG
    T.M

    AntwortenLöschen
  66. @franky
    schönes video aber man sieht eben nur blubbern keine eruption von 20-35m höhe

    AntwortenLöschen
  67. Naja, was auf dem Video nicht zu sehen ist: welche Größendimension hat dieser Blubberhaufen?
    Könnte ja einen Durchmesser von 100 Meter haben, dann wäre die Blubberhöhe auch rund 15-20 Meter hoch.
    Aber das werden wir aus der Ferne leider nicht feststellen können.

    lg Franky

    AntwortenLöschen
  68. nun, bin allgemein mal gespannt was nun so alles passieren wird. Hoffe es bleibt bei einem "interessanten" Naturschauspiel welches jedoch niemanden schadet.

    Danke nochmals für den Blog. Natürlich sind viele Dinge auch "Vermutungen", im grundegenommen weiss nur der Vulkan selbst was er macht und was er eventuell noch vor hat.

    und an die Streithähne:

    Klar jeder darf seine Meinung sagen, wenn diese vernünftig argumentiert wird.

    Ich glaube, die vielen Menschen die diesen Blog hier täglich besuchen, möchten sich über die Lage auf El Hierro auf grund der aktuellen Ereignisse informieren..

    - und interessieren sich mit Sicherheit nicht wer jetzt wem die Schippe im Sandkasten geklaut hat.

    trinkt mal nen Kaffee, lehnt Euch zurück und kommt mal etwas runter.

    soviel dazu.

    Herzliche Grüße aus Butzbach,

    Flo

    AntwortenLöschen
  69. Cédric Sütterlin8. November 2011 um 21:28

    Dafür gibts von der NASA aktuelle Satellitenbilder (Der RapidEye Satellit wird wohl auf Grund seiner Flughöhe oder Bahn nicht täglich Bilder liefern können!?)

    Die Aqua/Terra/usw. Satelliten der Nasa liefern täglich Bilder!
    http://lance-modis.eosdis.nasa.gov/imagery/subsets/?subset=Canary_Islands.2011312.aqua.250m

    Stellt euch mal vor es würden täglich hochauflösende Bilder der ganzen Erde gemacht... die Datenmengen wären nicht zu bewältigen

    AntwortenLöschen
  70. @ T.M.
    Ich bin kein spiegel fan aber es ist ein sehr seriöser Artikel. Haben sie ihn gelesen?

    "Das Monster steigt aus dem Wasser", gruselt sich die spanische Zeitung "La Provincia". Wissenschaftler sehen das eher nüchtern...

    Wenn das Bildzeitungsniveau ist ist der blog hier die Sun vor einem Deutschland - England Länderspiel....

    AntwortenLöschen
  71. Hallo

    Dies Verbot der Webcams würde ich eher technisch bewerten, was mir mehr Sinn macht als die "tretendämliche Aussage" "Wegen Schaden im Tourismus".

    "Kommunikationsverbindungen brechen wegen Überlastung zusammen. "

    Das reicht eigentlich schon aus, El Hierro ist keine Insel mit Massentourismus, dementsprechend fehlt dort die Bandbreite in der Anbindung. Am Nürburgring haben wir in der Eifel etwas ähnliches, Normal bekommen wir die Anbindung selbst bei Spitzen wie DTM oder Truckerrace abgedeckt mit den Reserven. Gastiert aber dort die F1, bauen wir Monate vorher massenhaft Reserven dazu. Das ist planbar da der Termin steht ;-).

    Der Ausbruch vor El Hierro kam aber nun nicht mit vorgeben Zeiten, also ist man da leicht überrumpelt. Klar hätte man Mio. auf Verdacht bauen können und die Insel alös gesammtes räumen können, aber was bitteschön wenn das Ganze wieder vor 4 Wochen eingeschlafen wäre. Eine Show aufgebaut für teures Geld und die Vorstellung fällt aus :-(.

    So dann noch etwas zu dem Blog:

    Manfred berichtet nicht reisserisch, das bei den Kommentaren widersprüchliche Empfindungen aufeinander prallen ist menschlich i.O.. Eine Zensur brauchen wir da bestimmt nicht. Jeder empfindet eine Bedrohung anders, einer verkriecht sich und gibt keinen Muks von sich, der Nächste macht sich Gedanken was passieren könnte und wieder Andere sehen es so das ihnen nix passieren kann. Ich finde genau das macht diesen Blog mit seinen Kommentaren aus.

    Das einer Angst um seine Familie auf El Hierro hat während er selber auf einer "unbedrohte" Insel arbeitet ist für mich genauso verständlich, wie jemand der darauf setzt "Alles ist Gut, alles ist wunderbar".

    Beides ist möglich, das sind nunmal die Regeln wenn ein Vulkan ausbricht. Die Regeln kennt aber kein Mensch, die Erde ist nunmal nicht vorhersehbar. Die macht mit uns was sie will.

    Ich wünsche allen auf der Insel eine ruhige Nacht.

    Jürgen

    AntwortenLöschen
  72. Der Webcambesitzer schreibt, er hatte in 1 Stunde 350.000 Zugriffe und alles ist zusammengebrochen, er meint die Presidentengeschichte ist Schwachsinn. Es wird an einer technisch besseren Lösung gearbeitet.

    lg Franky

    AntwortenLöschen
  73. Hier noch mal das gleiche Video in guter Qualität.
    http://www.youtube.com/watch?v=amHY8hAHa48
    LG
    T.M

    AntwortenLöschen
  74. Hier das Aktuellste Video aus dem Staatlichen Fernsehn aufgenommen : http://www.youtube.com/watch?v=8AaM8zvQniY

    Bilder und Quelle dazu : http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?p=42768#p42768

    AntwortenLöschen
  75. Hier noch ein anderer Artikel, meiner bescheidenen Meinung nach eine gute Zusammenfassung der Ereignisse.
    Hier ist nur der Schluss des Artikels etwas schmalzig / doof aber es ist trotzdem lesenswert.

    Der Spiegel Artikel übrigens auch ;-)

    http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000017/0/34787/article_tf.html

    AntwortenLöschen
  76. @Michi
    Vieleicht habe ich mich zu kurz ausgedrückt. Der Spiegel benutzt hier eine Schlagzeile der La Provincia für ihre eigenen Zwecke (nämlich erst mal Leser anlocken)und das geht gar nicht PUNKT
    Den Artikel finde ich gut.
    LG
    T.M

    AntwortenLöschen
  77. WINDVORHERSAGE

    Ich spreche mal eine kleine Warnung aus, da bei einem Vulkanausbruch immer auch erhebliche Mengen an verschiedenen Gasen austreten.

    Ab Freitag gibt es sehr warscheinlich eine kleine Wetteränderung mit umlaufenden Winden und der Tendenz das der Wind aus Süd Süd/West kommt. Das heißt das Partikel und Gase auf die Insel ziehen könnten.

    Wer vor hat in den nächsten Tagen auf El Hierro seinen Urlaub zu verbringen, sollte in Betracht ziehen das er seine Gesundheit gefärden könnte.

    Der Schlot dürfte zur Zeit noch zwischen 10-20 meter unter Wasser sein. Wenn statt 1 Kubikkilometer nur ein halber in den nächsten Wochen austritt, dann dürfte es erhebliche Probleme für das kleine Küstenstädchen La Restinga geben. Bleibt zu hoffen das dem Vulkan in den nächsten Tagen die Luft ausgeht. Grüße, Markus

    AntwortenLöschen
  78. Korrektur.
    Es soll heißen: "...Selbst wenn statt 1 Kubikkilometer...."

    AntwortenLöschen
  79. Hallo,
    kann jemand diesen Artikel sinngemäß übersetzten?
    http://www.diariodeavisos.com/2011/11/08/actualidad/los-afectados-por-el-volcan-piden-un-trato-como-el-del-prestige
    Vielen Dank
    LG
    T.M

    AntwortenLöschen
  80. @ T.M.

    In Stichworten, soweit ich es verstehe:

    "Unternehmer, Fischer, Arbeiter u.a. Berufsgruppen von El Hierro haben die Verwaltungen aller Ebenen aufgefordert, in dieser schlimmen Situation Hilfen zu bewilligen. Sie haben einen Gesprächskreis gebildet, in dem besonders die betroffenen Menschen aus La Restinga (Fischer, Tauchclubs, Hotels und Restaurants)
    ihre Forderungen äußern und weitergeben können, denn "die Stadt liegt im Sterben".

    Mit zinsgünstigen Krediten sei nicht geholfen. Wenn man nichts verdient, kann man keine Schulden machen. Man brauche Hilfe und Sicherheit, wie sie auch von Katastrophen Betroffenen in Nordspanien gewährt worden seien. Bis die Situation wieder normal sei, dürften beispielsweise auch keine kommunalen Steuern erhoben werden.

    Man sei bereit, Arbeit zu verrichten und auch an Schulungen teilzunehmen, um die Ressourcen und biologischen Reservate, die durch den Ausbruch entstanden sind, zu bewirtschaften.

    Der Arbeitskreis fordert, dass alle Verwaltungen zugunsten der Betroffenen an einem Strang ziehen. Sie sollen nicht gegeneinander arbeiten sondern gemeinsam in einem Büro.

    Den Menschen auf El Hierro müsse psychologische Hilfe durch ein Team aus Fachleuten zur Seite gestellt werden, da man seit Monaten in Angst vor den Beben und einem Ausbruch leben muss.

    Man wendet sich bei dem Treffen an den Präsidenten der Insel, den Bürgermeister von El Pinar und Vertreter anderer Institutionen."

    Da sind sicher ein paar Übersetzungsfehler drin, aber die Intention ist sicher klar.

    Gruß moni

    AntwortenLöschen
  81. @franky
    ja das dachte ich auch schon das es ein technisches Problem ist.
    LG iris

    AntwortenLöschen
  82. Ich bin gerade längere Zeit auf La Gomera und überleg nach El Hierro zu fahren. Da ich als Regisseur und Filmemacher arbeite könnte ich sogar eine aktuelle Berichterstattung von vor Ort machen. Scheinbar liegt hier ja ein Interesse vor.

    Ich würde mich bereit erklären für diesen Blog hier zu arbeiten. Vielleicht könnte jemand im Hintergrund die entsprechende Internetoberfläche einrichten, was es erlauben würde schnell Dinge online zu stellen.

    @Manfred: Könnte man eine solche Video-Berichterstattung in diesem Blog integrieren?

    @All: Gibt es jemanden, der Interesse hätte mir rüber zu fahren. Toll wäre jemand der Spanisch spricht das macht vor Ort vielleicht einiges einfacher.

    @El Hierros: Kann man momentan noch ganz normal auf El Hierro anreisen?
    Wo und wie ist vor Ort Internet verfügbar?

    @El Hierros: Wo sind die meisten Journalisten untergebracht? Von welcher Küste aus finden Beobachtungen statt?

    Grüße:
    Damian

    AntwortenLöschen
  83. Hallo Damian, in diesem Blog wird das relativ umständlich werden, aber ich könnte schnell eine spezielle Seite für Euch erstellen.

    Wenn Du bzw der BLOG Betreiber hier Interesse haben würde ich sofort loslegen und könnte binnen weniger Stunden die Spezialseite erstellt haben.

    Kontakiere mich in dem Fall Bitte über folgende E-Mail Adresse : kyu@globale-evolution.de

    Ich könnte eine Seite erstellen mit eben diesen Videoberichten, einen Chat, diesen BLOG eingebunden, ein angeschlossenes Forum für Ausführliche Disskusionen und diesen Monitor hier der bereits da wäre : http://www.globale-evolution.de/index.php/el-hierro

    Ich würde das gerne machen...

    Mfg Klaus H.

    AntwortenLöschen
  84. @Damian
    Gute Idee das wär ja Super!
    @Klaus
    Danke!

    AntwortenLöschen
  85. @Damian und alle anderen, im Prinzip könnte es losgehn, ich hab nun schnell eine Seite gemacht wo alles Kombiniert ist.

    Seht es euch mal an und sagt dann bescheid ob ihr es nutzen wollt, hier die Seite :

    http://www.globale-evolution.de/index.php/el-hierro-spezial

    Dort sieht man gleich am Anfang oben einen LIVESTREAM, dort würden dann Deine Videoreportagen zu sehn sein sobald diese Hochgeladen sind, es wäre auch eine LIVE-Übertragung möglich wenn Du möchtest, dazu aber Bitte Kontaktieren um weiteres zu Besprechen.

    Links oben ist der Newsfeed von diesem BLOG hier zu sehn der, also sowie hier ein Neuer Artikel veröffentlicht wird erscheint dieser dort samt Links usw...

    Darunter ist ein Freier Chat für ALLE, also OHNE Registrierung, darin kann man Bilder Posten Links setzen usw...(einfach einen beliebigen Nicknamen eingeben und los geht`s)

    Unter dem Chat findet man desweiteren den LIVE-Stream der "USTREAM-Webcam", eine Videogallerie aller laufenden Video (Archiv) und darunter sind die nützlichsten Monitore zu El-Hierro wie zb. Bebenkarte, Tremor usw...

    Sollten noch Wünsche offen sein nur her damit, ebenfalls habe ich nun einen eigenen Spezial Thread (Forum) gemacht zum Thema El-Hierro, auch hier kann über alles ausführlich Disskutiert werden bei Bedarf, jeder kann da Videos einstellen, Bilder und vieles mehr.

    Also von mir aus kann es losgehn, kontakt Adresse siehe oben ;-)

    Mfg Klaus H. (S.E.T.)

    AntwortenLöschen
  86. Guten Morgen!

    Danke für den Link zu Globale-Evolution!!

    Sicher haben es schon einige mit bekommen, die Geonauten Marc (http://www.vulkane.net/interaktiv/vita.html?KeepThis=true&TB_iframe=true&height=560&width=620) und Chris (http://www.v-e-i.de/german/detail/aktive_vulkane.html) sind gestern nach Hierro gejettet. Ich gehe davon aus, daß sie ab heute aktuelle Berichte senden auf
    http://blog.vulkane.net/

    So long
    Karin

    AntwortenLöschen
  87. @Moni
    Vielen Dank! :-)
    Lieben Gruß
    T.M.

    AntwortenLöschen
  88. Guten Morgen allerseits,
    hier ein neues Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=Ue1YpyKqQT8
    LG
    T.M

    AntwortenLöschen
  89. Und ein Artikel:
    http://www.lne.es/espana/2011/11/09/volcan-hierro-avisa-mayor-explosion/1154254.html

    AntwortenLöschen
  90. Ich meine, es wäre eine weitere Skalierung von IGN (Tremordaten) vorgenommen worden.

    AntwortenLöschen
  91. @damian
    sag mal ist das dein nick? oder bist du vielleicht pe... oder al. die beiden haben den selben beruf und pe... ist grad für längere zeit auf gomera. fände ich übrigens gut, eine vertrauenswürdige berichterstattung, aber ich weiß nicht ob du dich wegen einem blog in gefahr begeben solltest, denn bin mir nicht sicher ob man das risiko kalkulieren kann.
    lg
    roxy

    AntwortenLöschen
  92. @ Klaus habe mir deine Seite angeschaut,sehr gut gemacht und sehr interessant.Danke
    Viele Themen aus der Quantenphysik sind mir bekannt andere Bereiche eher Neu.
    Nur weil wir etwas uns nicht vorstellen können heißte es nicht das es das nicht gibt.
    Toleranz lässt grüßen!!
    iris

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!