Samstag, 19. November 2011

El Hierro - Der Vulkan hat Zeit

Die Aufnahme der INVOLVAN zeigt den Gas und Lavaaustritt des Südvulkan vor einigen Tagen. Inzwischen hat sich die Aktivität verlangsamt. (zum Vergrößern Bild anklicken)
Der stärkste Erdstoß von 3,7 RSk. gestern Nachmittag um 15.32 Uhr lag direkt vor der Golfoküste in 23 km Tiefe. Insgesamt hat sich gestern die Bebenhäufigkeit, es waren insgesamt 48 Beben, erhöht. Die letzte Nacht verlief relativ ruhig. Um 6.48 Uhr noch ein Beben mit 2,7 auf der Richterskala. Der Tremor läuft bis jetzt ruhig weiter.
NEWS: 8.20 Uhr - Beben im Golfo von 2,8 RSk. in 16 km Tiefe
Alles sieht nach einer Beruhigung der Lage aus - aber lassen wir uns nicht täuschen. Vulkane sind unberechenbar. Aus der kumulierten Energiekurve der AVCAN sehen wir das stetige Anwachsen innerhalb der letzten vier Wochen.

Ein Blick aus der ESA-Satellitenperspektive vom südlichen kanarischen Archipel - von rechts Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma und darunter El Hierro. Das  Ausmaß der "grünen Brühe" ist inzwischen deutlich größer als die Insel El Hierro selbst und treibt Richtung Süden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen
    Ja vielleicht bleibt der "Eldiscreto" ja übers Wochenende milde gestimmt.
    Allen ein schönes sonniges Wochenende.
    iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leute,

    da ist eine neue Webcam dazu gekommen.. hier eine kleine Übersicht bei earthquake-report:

    http://earthquake-report.com/2011/11/12/32535/

    AntwortenLöschen
  3. @Manfred

    Hat der Blog ein neues outfit?
    Heute Morgen sah er noch anders aus.
    Ich meine natürlich farblich gesehen.

    @Flo danke!

    AntwortenLöschen
  4. Ja ein wenig umgestaltet. Ist vielleicht so etwas übersichtlicher und leichter lesbar. Hoffe ich zumindest.

    AntwortenLöschen
  5. Gratuliere zum neuen Outfit, ist wirklich besser lesbar so. Die Probleme mit der Überschneidung von Bild und Text im Firefox ist nun auch behoben.

    Beachtlich ist die Ausdehnung der "grünen Brühe". Etwas südlich abgekoppelt ist noch etwas schwächer ein zweiter, viel grösserer Wirbel zu sehen, wahrscheinlich die Überreste des ersten Ausbruchs.

    AntwortenLöschen
  6. Gratuliere ebenfalls zum neuen Outfit, gefällt mir sehr gut.

    Allen ein schönes Wochenende.♥

    AntwortenLöschen
  7. schönes Outfit, sieht irgendwie moderner aus..

    übrigens, der Tremor blüht gerade wieder auf!!

    AntwortenLöschen
  8. @Manfred
    lag ich doch richtig "Neues Outfit".
    Gefällt mir sehr gut !

    AntwortenLöschen
  9. Tremor wieder am Anschlag!

    http://www.01.ign.es/ign/head/volcaSenalesDiasAnterioresHora.do?nombreFichero=CHIE_2011-11-19_17-18&estacion=CHIE&Anio=2011&Mes=11&Dia=19&tipo=2&hora=17-18

    AntwortenLöschen
  10. Kann jemand auf El Hierro bestätigen, dass sich wieder was tut? Der Tremor ist ja innerhalb von Minuten wieder angestiegen...

    Gruß

    Benny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Benny

    Was sollen die den bestätigen, der Tremor ist ein Geräusch in Frequenzen im Ultratieftonbereich welcher kein Mensch fähig ist sie zu hören.

    Die Lava steigt wieder im Gestein was ein Knistern ergibt, die tiefe Frequenz dürfte ein Austritt der Lava in 1-1,5km unterm Wasser gewesen sein die natürlich an der Oberfläche nicht sichtbar war.

    AntwortenLöschen
  12. @Juergen, das ist mir schon klar, dass das keiner fühlen bzw. hören kann :)

    Ich hatte nur daran gedacht, dass jemand auf El Hierro bestätigen könnte, dass es einen erneuten Ausbruch gegeben hat, denn es muss ja einen Grund haben weshalb der Tremor sprunghaft wieder angesprungen ist

    AntwortenLöschen
  13. ich glaube da hat auch vorgestern jemand am regler gedreht, schaut euch doch mal die kurven an

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!