Mittwoch, 3. April 2013

Vulkan - Ruhepause beendet

NEWS:
12.44 Uhr - ein weiteres ML4,2 Beben um 11.16 Uhr (12.16 Ortszeit) aus 19 km Tiefe. Die Lage wie gehabt im Westen und auch auf der Ostseite der Insel noch spürbar


Nach einem relativ ruhigen Tag gestern mit "nur" 38 Beben bis ML3,3 erfolgten in den frühen Morgenstunden wieder kräftigere Erdstöße. Um 2.45 Uhr ein Beben mit ML4,5 aus 22 km Tiefe und um 3.41 Uhr ein ML4,2 Erdstoß aus 19 km Tiefe. Das Zentrum liegt, wie auf der Avcan-Karte zu sehen, ca. 10 bis 12 km vor der Westküste. Die Beben waren für die Bevölkerung zu spüren.
 
Das Epizentrum hat seine Lage nicht verändert. Es ist wieder einmal ein Beispiel dafür, wie gestern schon geschrieben, daß nach einer trügerischen Ruhephase, hier jetzt von 2 Tagen, der Bebenintervall umso heftiger wieder einsetzt. Es haben sich in der Zwischenzeit im Untergrund neue Spannungen langsam aufbaut, die dann bei entsprechendem Druck brechen.
 
Zur Zeit ist keine Tendenz erkennbar, die auf eine wesentliche Lageveränderung der Magma hindeuten könnte. Aufgrund der großen Tiefe von 22 km ist es aber wahrscheinlich, daß im Augenblick weitere Magma aus dem Erdinnern nachströmt und weitere Reaktionen auslöst.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, in meinem vorherigen Beitrag (mit dem dreidimensionalen Bild von El Hierro) habe ich vergessen, meinen Namen zu schreiben. Dann hier: Maritza Schwarten und noch ein Link über Risse bei Murcia http://spanienleben.blogspot.com.es/2013/04/spanien-murcia-bedrohliche-risse-in-der.html#!/2013/04/spanien-murcia-bedrohliche-risse-in-der.html und ein zweites Bild von Google Earth aus einer anderen Perspektive: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/elhierro03042lw760c1fjy.jpg
    Der Ursprung der Risse bei Murcia liegt ganz weit und zwar in der Indoaustralianischen Erdplatte. Diese bricht auseinander. Diese Fraktur der Erdkruste bringt gewaltige Veränderungen mit sich.
    :-(. Maritza Schwarten aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  2. Schaut Mal was auf Island passiert....
    http://ijsland-enzo.nl/ijsland/actueel_aardbeving.asp

    Grüsse,

    Niels

    AntwortenLöschen
  3. Lt. Isländischer Behörde was "normales" in diesem Gebiet. Kommt hier öfters vor: http://en.vedur.is/about-imo/news/nr/2681

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Manfred,

    um 11:16 neuerlich wie aus dem Nichts ein heftiges Beben! Unheimlich ist das.

    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Das ist es auch.. alles 'normal'.. Seit millionen Jahren.. Der Unterschied ist einfach nur, daß der moderne, zivilisierte , organisierte Mensch immer denkt er hat alles unter Kontrolle.. und es wichtiger geworden ist, wann das nächste Iphone auf den Markt kommt.. da hatten es die Ureinwohner/Naturvölker einfacher.. Sie lebten mit den Ereignissen und beobachteten und lebten mit der Natur.. Aber heutzutage ist es wichtiger das Weltall zu erforschen.. dabei weiß man noch nicht einmal viel über die Tiefsee/Meeresgrund.Wir sitzen auf einer relativ dünnen Erdkruste und darüber sollte man sich mal öfters bewusst sein. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur wohnen heute mehr Menschen auf unserem Planeten und auch in der Nähe von Vulkanen, ob mit I-Phone oder ohne.
      Du glaubst doch nicht wirklich, dass "Naturvölker" besser wussten, wann ein Vulkan ausbricht? Und dann konnten sie womöglich nicht mehr weglaufen...
      Ich denke es gibt einiges, was durch die Weltraumforschung ermöglicht wurde, z. B. können Satelliten erkennen, ob sich Hitzeherde unter bestimmten Vulkanen bilden.
      Ganz so platt ist das alles nicht.
      Technik ist da, um den Planeten und das Weltall zu erforschen und hilfreich zu erkennen, was auf und unter dem Boden passiert. Dann kann man reagieren, wenn so normale Dinge wie Vulkanausbrüche und Erdbeben passieren. Und dass ist auch gut so.
      M.F.
      PS. Aber einen PC benutzt Du schon, oder? :)

      Löschen
    2. Daher zähl ich die Isländer auch irgendwie zu den "Naturvölker". Sie leben mit der Vulkanismus, beobachten was passiert. Der Erdbebenschwarm im Moment, ist zwar ein wenig "heftiger"....aber nichts weltbewegendes für die Isländer....

      Löschen
    3. Info dazu: http://www.newsoficeland.com/home/environment/item/1000-state-of-uncertainty-declared-in-north-iceland-because-of-earthquakes

      Löschen
    4. @ M.F. diesen Kommentar finde ich persönlich sehr unbedacht und auch nicht sehr freundlich. Was hat es denn den Japanern gebracht. Bei all der Forschung setzen sie Atomkraftwerke hin, obwohl denen bewußt sein sollte, daß Japan an eine Subtuktionszone grenzt oder Reaktoren in Kalifornien am Andreasgraben (+ Yellowstone). und dann kommt der große Aufschrei, wenn etwas passiert. Da nützt auch keine Weltraumforschung mehr was. Das ist einfach nur Dummheit und Profitgier.
      Ich persönlich hatte den Kommentar, leider steht kein Name da, anders verstanden und stimme dem und CLICKPIX zu.
      Aber empfindet nunmal jeder anders.

      Löschen
    5. Hallo Babs
      Leider gibt es das in Foren immer wieder, dass sich Leute nicht mit der sachlichen Darstellung der eigenen Meinung begnügen, sondern andere Meinungen in sarkastischer, unguter Art runtermachen müssen. Und ich stimme Dir zu, obwohl ich persönlich Wissenschaft und (Weltraum-)forschung hochinteressant und wichtig finde, wird sie oft in erster Linie der Profitgier unterworfen anstatt zum Nutzen der Menschheit.
      Liebe Grüsse aus Wien

      Löschen
    6. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kalifornien-banges-warten-auf-the-big-one-a-750946.html

      nur als Beispiel

      Löschen
    7. Hallo Daniela,

      danke für deinen Kommentar. Ich musste das einfach mal kurz loswerden. Wobei ich eigentlich diese Seite und die Berichterstattung von Herrn Betzwieser verfolgen möchte (an dieser Stelle vielen Dank für die tolle Ausführung der Geschehnisse auf El Hierro). Meine Meinung zu dem Kommentar und der Zustimmung der vorigen Kommentare gehen sicher zu weit und haben nur im weiteren Sinne etwas mit dem Thema El Hierro zutun. Liebe Grüße ausm Schwarzwald

      Löschen
    8. Ich wollte da gar keine Diskussion einleiten, aber manche Aussagen sind einfach zu platt...
      @Babs: Es geht doch nicht darum, unbedacht mit der Natur umzugehen, da stimme ich Dir zu. Ich denke auch nicht, dass man alles kontrollieren kann, was da so passiert. Man kann es beobachten, versuchen zu verstehen und Vorbereitungen treffen. Aber da "Naturvölker", I-phones und Weltraumforschung reinzuwerfen, najaaa.

      Und die Isländer leben mit ihren Vulkanen, beobachten sie usw. Aber sie sind bestimmt kein "Naturvolk". Die bauen riesige Staudämme in unberührte Naturlandschaften, um Strom für ein (!) Aluminiumkraftwerk zu bekommen, bohren in aktiven Vulkangegenden etc.

      O. K., entschuldige Manfred, dass es hier etwas O.T. war. (Wenns dir gar zu sehr gegen den Strich geht, kannst Du die Antwort auch löschen)

      Gehen wir also wieder über zum eigentlichen Thema.
      Ich hoffe jedenfalls, das das (Satelliten-)Foto vom Eldiscreto das Voting gewinnt und hoffe, das alle schon geklickt haben! Das ist doch prima Marketing!
      Viele Grüße
      M. F.

      Löschen
  6. Um kurz nach 12 merkten wir in Barranqueras wieder ein Beben. Aber nicht so stark. Das 4,2 heute Nacht war heftig!

    AntwortenLöschen
  7. Im Moment ist auch der Etna auf Sizilien wieder ausgebrochen. Gruss Walter

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich mir die Daten von 2011 so anschaue und mit den jetzigen vergleiche, werde ich das Gefühl nicht los, dass es diesmal irgendwie anders kommt. Wie Angela schon bemerkte: Unheimlich ist das. Unsere Kenntnisse über die Vorgänge im Erdinnern sind einfach mehr als bescheiden.
    Aber ich bin optimistisch: alles wird gut!

    viele Grüsse!
    Stefan

    AntwortenLöschen
  9. wir sind nun bereits 2 Wochen in La Restinga. Die gelegentlichen spürbaren Erdbeben sind zwar beunruhigend, die Stimmung im Ort ist aber weiterhin gelassen. Grüsse von Gabi und Karl

    AntwortenLöschen
  10. Hi,
    did you notice this change on seismographs in the Canaries as well:
    http://lagomera1.blogspot.com.es/2013/04/strange-changes-at-la-gomeras.html
    It couldn't be just the weather and waves ???
    Just wanted to let you know.
    Thanks a LOT for your brilliant reporting
    Willie, La Gomera

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!