Mittwoch, 22. Februar 2012

El Hierro Vulkan - 7.55 Uhr Beben von ML2,6

NEWS: - nachgereichtes Beben um 7.00 Uhr ML1,6 in 10 km Tiefe/Süden


Wie gestern bereits vermutet, haben sich die Beben verstärkt. Während der Tremor (oben) ruhig seine Bahnen zieht und nur durch gelegentlich aufgezeichnete Erdstöße seine Gleichmäßigkeit unterbricht, verschafft sich das Magma seinen Platz. Die Beben werden kräftiger und liegen nun über ML2,0 auf der Richterskala. Auf der Grafik (links) die Lage des letzten Erdstoß heute Morgen um 7.55 Uhr.
Begonnen hat diese neue Phase am Dienstag um

16.56 Uhr mit ML2.1 in 11 km Tiefe
17.27 Uhr mit ML2.0 in 10 km Tiefe
07.55 Uhr mit ML2,6 in 10 km Tiefe

Das letzte Beben mit ML2,6 war das bislang Stärkste. Alle Beben lagen im Süden um den Eldiscreto Eruptionspunkt in ca. 10 km Tiefe. Es zeichnet sich ab, daß auch diese neue Phase ihren Ausgang im Süden finden wird. Die Beben könnten noch weiter zunehmen und wir können wahrscheinlich in Kürze wieder einen sprudelnden Eldiscreto erleben.

Unten eine etwas andere IGN Darstellung der vergangenen Beben in den letzten 7 Monaten. Deutlich ist die Nord/Südausrichtung des Bebenzentrum eingegrenzt. Der Nordosten der Insel und die westlichste Spitze wurden von keinen Beben tangiert.

Kommentare:

  1. Grosser Jacuzzi oder optische Täuschung, weil ich so gerne noch was sehen würde?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz


    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganz leichter Jacuzzi war heute Morgen zu sehen. Jetzt handelt es sich - glaube ich - eher um sonnige Abschnitte unter dem wolkigen Himmel. Man kan das ganz gut unterscheiden, wenn man länger draufguckt. Die Sonnenflecken wandern langsam, ein Jacuzzi bleibt auf der Stelle.

      Monika aus Hessen

      Löschen
    2. Hi ihr beiden Hübschen
      Nix Jacuzzi, die liebe Sonne spielt euch einen Streich
      VLG
      josch

      Löschen
    3. Ja, Josch, wir Frauen sind zwar hübsch, aber leider nicht allwissend. Deshalb können wir patout nicht sagen, was da genau vor sich geht. Ganz im Gegensatz zu so manchem männlichen User hier. Aber heute morgen gab es sehr wohl einen schwachen Jacuzzi, den habe nicht nur ich gesehen. Möglicherweise war so ein kleiner Strudel auch in den letzten Tagen mal da. Aber da war die See zu aufgewühlt, um es zu erkennen.

      Monika aus Hessen

      Löschen
    4. Hallo Moni

      War die See den heute uber Tag ruhiger? Also um 19:00 Ortszeit sah das nicht danach aus.

      Wenn die See ruhiger gewesen ist, war dann das Forschungsboot mit dem ROV draußen? Tagsüber kann ich leider nicht kurz auf die Web-Cams schauen.

      Löschen
    5. Hallo Juergen,

      ja, ich fand das Meer bedeutend ruhiger als die letzten Tage. Es waren jedenfalls längst nicht so viele Schaumkronen zu sehen.

      Das Forschungsboot soll - so habe ich es gelesen - alle zwei Wochen jeweils zwei Tage rausfahren. Ich glaube, auch Manfred hat das so berichtet. Das ist ja irgendwie ein Glücksspiel, ob dann gerade an diesen Tagen das Meer mitmacht.

      Heute morgen, als ich das erste Mal auf die Webcam sah, war die See ganz glatt. Und ich war ziemlich überzeugt, einen kleinen Jacuzzi auszumachen. Allerdings war die Eruptions-Cam nicht auf vollen Zoom gestellt, was die Sache etwas unsicher machte. Später habe ich dann bei earthquake-report die Bestätigung bekommen. Mit Foto.

      Monika aus Hessen

      Löschen
    6. Danke Moni

      Mhmm

      https://picasaweb.google.com/110327184570944806725/ElHierroFebruary222012?authuser=0&feat=directlink#5711921524249984418

      Könnte alles sein oder nix. Sowas hab ich schon häufiger auch in ruhigen Phasen gesichtet.

      Und das ist ein schönes Bild, aber leider eine optische Spiegelung:

      https://picasaweb.google.com/110327184570944806725/ElHierroFebruary222012?authuser=0&feat=directlink#5712001680175745970

      Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

      Freundliche Grüsse aus NRW nach Hessen.

      Löschen
    7. Die Nachmittagssonne wirft durch Löcher in der Wolkendecke oft solche Glitzereffekte auf's Wasser. Und diese Flecken wandern mit den Wolken. Dennoch fällt man leicht drauf rein. Aber auf dem Foto von dem zweiten Link (danke!) sieht man recht gut, dass es glitzert und eben nicht "jacuzzit". Das erste Foto entstand morgens, da steht die Sonne ganz anders.

      Trotzdem: Hundertprozent sicher kann man natürlich nicht sein. Das einzige, was ich ganz genau weiß, ist, dass ich nichts weiß. Und bei diesem Vulkan trifft das ganz besonders zu.

      Monika aus Hessen

      Löschen
  2. Man kann nach wie vor auch hier gute Infos (Englisch) und Fotos finden:
    http://earthquake-report.com/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/

    Trotzdem bleibt dieser Blog eine Superinfoquelle und ich bin froh, dass man wieder einfacher posten kann, ohne irgendwoanders angemeldet zu sein.
    Und immer schön freundlich bleiben, damit das auch weiter geht.
    Habe am Montag Urlaub auf El Hierro gebucht und freue mich ebenso auf ruhige Tage ohne Jacuzzi wie interessante mit vulkanischen Ereignissen. :)

    Marion

    AntwortenLöschen
  3. 10:07 Uhr hier in der Schweiz. Das Schiff ist wieder auf Erkundungstour!

    Das Meer scheint ruhig zu sein.

    Gruss aus der Schweiz
    Heidy

    AntwortenLöschen
  4. Draußen kurvt wieder ein Schiff um die Eruptionsstelle. Ist aber nicht die "Atlantic Explorer". Sieht eher wie die "Roman Margalef" aus. Ich dachte, die wäre gar nicht mehr dort in den Gewässern.

    Monika aus Hessen

    AntwortenLöschen
  5. Reger Bootsverkehr heute vormittag. Jetzt ist ein Schiff der Küstenwache draußen.

    Monika aus Hessen (11.03 Uhr)

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!