Mittwoch, 9. November 2011

El Hierro - Vulkanausbruch

Nun ist es also soweit. Gestern Abend, kurz vor Sonnenuntergang, ist der wochenlang erwartete Vulkan im Süden ausgebrochen.
Bis zu 35 Meter hoch soll er Dampf, Gas und Lava ausgespuckt haben. Die Eruptionen erfolgten im 15 min. Abstand. Wegen der einbrechenden Dunkelheit stehen zumindest bis jetzt, keine Fotos zur Verfügung. Auch die Liveberichterstattung im Canarias TV war dürftig.

Der neue Vulkan liegt ca. 800 bis 1000 m südwestlich vor Restinga.


Diese Aufnahme aus dem TV Canarias zeigt den Beginn des Ausbruchs. Berichtet wurde von einer hohen Konzentration von wahrnehmbaren Vulkangasen um die Ausbruchsstelle.

Die Aufzeichnung des Diagramms der INVOLCA zeigt die starke Zunahme der Schwefelwerte kurz vor der Eruption.









Der Tremor (Magmaaufstieg)  hat wieder zugenommen und versorgt den Vulkan weiter kräftig mit neuem Material. Die Erdbeben im Golfobereich wurden in der Nacht stärker.
Um 22.58 Uhr ein Erdstoß mit 3,7 auf der Richterskala in 21 km Tiefe und um 4.15 Uhr mit 3,0 RSk. auf 16 km. Diese Beben auf der Westseite der Insel sind schwer einzuschätzen. Unter dem Golfo liegt die Hauptmagmakammer. Der Ausbruch jetzt im Süden ist ein abzweigender Seitenschlot. Ob die andauernden Erdstöße auch einen Magmaausgang direkt im Golfo schaffen, wird sich in den nächsten Tagen noch zeigen.
Sobald neue Informationen und Bilder zur Verfügung stehen, werde ich sie hier einstellen.


Kommentare:

  1. zu den gestrigen kommentaren
    roxy hat gesagt…
    @damian
    sag mal ist das dein nick? oder bist du vielleicht pe... oder al. die beiden haben den selben beruf und pe... ist grad für längere zeit auf gomera. fände ich übrigens gut, eine vertrauenswürdige berichterstattung, aber ich weiß nicht ob du dich wegen einem blog in gefahr begeben solltest, denn bin mir nicht sicher ob man das risiko kalkulieren kann.
    lg
    roxy

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe für die Bewohner das alles weiterhin so glimpflich abläuft wie bisher... toi toi toi !

    Vielen Dank an Dich Manfred für die tolle Berichterstattung auf Deiner Seite

    AntwortenLöschen
  3. @S.E.T.I

    hab mir grad deine seite angeschaut und grundsätzlich finde ich es gut und nun zum.... (ich hab nix gegen ufo und verschwörungstheorien usw, jedem das seine, ehrlich!)aber....ich glaube, dass es nicht sehr seriös erscheint und dass wenn man sich entschließt auf deiner seite zu posten und man das gefühl bekommt nicht mehr mit dem nötigen ernst an dieses geschehen ran gehen zu können.nicht jeder kann sich mit solchen dingen identifizieren und will auch nicht damit in verbindung gebracht werden.
    wie gesagt, nix gegen dich persönlich und jedem das seine und ich kann ja auch nur für mich sprechen
    lg roxy

    AntwortenLöschen
  4. Es sind nicht die Erdbeben die einen neuen Magmagang schaffen, es ist aufsteigende Magma, die beim durchbrechen durch Gesteinsschichten diese Erdbeben hervorruft.

    AntwortenLöschen
  5. @ roxy
    hab das gleiche gedacht, als ich auf S.E.T.I's s Page war, gut gemeint wahrscheinlich aber to strange. Egal, ich bin fuer die Berrichterstattung hier sehr dankbar, weil die Kanaren fuer uns persoehnlich eine sehr wichtige Rolle spielen, also macht weiter so.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Prima Berichterstattung über El Hierro. Da ich die Gegend um La Restinga auch kenne, kann ich mich auch in die Anwohner reindenken. Aber die werden diese Probleme schon meistern.

    Danke
    VK

    (allerdings kann ich einige kryptische Kommentare auf dieser Seite nicht verstehen)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir die S.E.T.I.-Site angeschaut... ist mir aber auch "too much". Zudem sehr unübersichtlich. Aber ganz sicher gut gemeint!!!

    Ich persönlich bevorzuge aber diesen Blog, sehr übersichtlich, viele Fakten... klar, hier- u. da auch mal ein paar Diskussionen, kleinere Streitereien, aber die gehören eben auch dazu!

    Dennoch kommt man hier immer wieder schnell zum Wesentlichen zurück und die Fakten überwiegen.

    Danke an Manfred!! Und natürlich auch an alle anderen, die mit Übersetzungen, Links, Quellen und Informationen diesen Blog füttern.

    Es grüßt in die Runde,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich finde diese Seite auch sehr informativ - vielen Dank dafür! An Spekulationen möchte ich mich nicht beteiligen, aber ich war schon auf Lanzarote und Teneriffa und kenne dort die Vulkankegel und war beeindruckt. Ich drücke die Daumen, dass es bei einem tollen Naturschauspiel bleibt und dass es nicht zu katastrophal wird, vor allem, dass niemand zu Tode kommt. Hier kann ja noch kein Wissenschaftler von vorangegangenen Erruptionen genaueres Ableiten. Es gibt hier keine solchen Erfahrungswerte, wie am Ätna oder auf Hawaii. Man denke nur an Mt. St. Helens - hier gab es auch Überraschungen. Ich hoffe mal das Beste und habe großen Respekt vor dieser Naturgewalt.
    Hier habe ich ein Bild von heute gefunden - steht zumindest so auf der Website.
    http://earthquake-report.com/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/
    Viele Grüße aus Hessen
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. @ Manfred danke für die gute Berichterstattung.
    und für diesen lebhaften Blog.

    @ Klaus habe mir deine Seite angeschaut,sehr gut gemacht und sehr interessant.Danke!
    Viele Themen aus der Quantenphysik sind mir bekannt andere Bereiche eher Neu.
    Nur weil wir etwas uns nicht vorstellen können heißte es nicht das es das nicht gibt.
    Toleranz lässt grüßen!!

    Ich werde deine Seite für Infos gerne besuchen,aber hier im Blog werde ich zu diesem Thema bleiben.
    iris

    AntwortenLöschen
  10. @Pauline was die Site anbelangt bin ich Deiner Meinung, werde sie alledings auch nutzen.Dort ist alles bisherige Bildmaterial zusammengetragen(so ich das einschätzen kann....) Für alles Andere fühle ich mich hier im Blog von Manfred einfach besser "aufgehoben"!Auch wenn es mal "knistert"-das ist das Salz in der Suppe,oder?Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  11. ...in twa 2-3 Wochen werden sie es wohl schaffen, eine funktionierende Webcam in Betrieb nehmen zu können. Eigendlich eine Sache von wenigen Stunden/Minuten...
    Ist schon peinlich...

    Gruß
    Maik

    AntwortenLöschen
  12. Auf der einzigsten Webcam "El Pinar" sehe ich leider nur eine Katze und keinen Jacuzzi. Die scheint die Kamera in alle Richtungen zu bewegen.
    Schade, dass es keine gute Kamera gibt. Den Bewohnern der Insel wünsche ich einen harmlosen Verlauf des Vulkanausbruchs. Danke auch an alle, die sich mit der Berichterstattung so viel Mühe geben.
    Sandra aus Deutschland

    AntwortenLöschen
  13. ... eine Kamera wo man nicht die Sonnenbrille davorhält? ;)

    AntwortenLöschen
  14. Nun ist er also ausgebrochen, dieser seltsame Nachtvulkan. Seit knapp 4 Stunden ist es hell und er hat sich schlafen gelegt. Oder schlafen nur die Medien? Das mehrstündige Nachrichtenmagazin "Buenos dias canarias" brachte ein paar Bilder von gestern, die Reporterin vor Ort meldete "muy tranquillo", dann die Wiederholung einiger Interviews und das war's. Eine Webcam im Süden in katastrophaler Qualität, eine in der Golfobucht, die nicht funktioniert, ansonsten nada. Zum Glück gibt es diesen Blog.

    Ach ja, der Tremor hat sich abgeschwächt. Wenn nicht wieder an der Scala was verändert wurde. Aber uns sagt ja keiner was.

    Gruß moni

    AntwortenLöschen
  15. Die medien spielne eine interessante rolle wenn es um die information gibt die man die ''masse'' freigibt.
    Spanien liegt wirtschaftlich am boden. Wenn niemenad mehr ferien macht auf die kanaren denke ich ,das zusätzlich eine wesentliche einkommensquelle verloren geht.Man wird dies probieren zu vermeiden...

    AntwortenLöschen
  16. @anonym 11:36

    Ich kann die Gedanken der Politik dabei durchaus verstehen, aber soll das über der Gesundheit der Menschen stehen ? ICH DENKE NICHT !!! Meiner Meinung nach wird hier verschwiegen und zensiert !

    Auch meine ich nicht das ein Ausbruch auf ElHierro dem Tourismus stark schädigen würde. Mich hält es jedenfalls nicht davon ab meinen Urlaub auf Teneriffa zu machen. Der Vulkanismus ist auf allen Kanaren-Inseln allgegenwärtig und gehört hier einfach dazu. Natürlich hat Sicherheit Vorrang , klar .....

    Auch denke ich das dieser Ausbruch viele Wissenschaftler und "Neugierige" aus aller Welt anlockt....

    Ich wünsche allen auf El Hierro alles Gute !

    AntwortenLöschen
  17. Ich schaue sehr viel n-tv, n24, phoenix und extra, aber weder von diesem noch von anderen Vulkanen, die gerade aktiv sind, wird berichtet.
    Alles Gute nach El Hierro aus Deutschland

    AntwortenLöschen
  18. Die Frage ist was experten meinen über diesen vulkan. Zum beispiel;
    Wie gross ist der magmakammer unter el hierro? was ist das schlimmste was eintreten kann und wie sollte man sich darauf vorbereiten?

    Was mich stört ist dieser informationspolitik. Von offizieller seite hört man so gut wie nichts.Und wenn wirklich was passieren wird sagt man wahrscheinlich das man es nicht hat kommen sehen.

    AntwortenLöschen
  19. ...eben ! Aber totschweigen ist leider in der Politik üblich !

    AntwortenLöschen
  20. Wir haben,und dies betrifft nicht nur die berichterstattung über naturkathastrophen, eine zensurierte , und für den konsum zugeschnittene informationspolitik. Es ist traurig das es fast unbemerkt,soweit gekommen ist.

    AntwortenLöschen
  21. Und damit setzt man wissentlich das leben der menschen auf dem spiel.

    AntwortenLöschen
  22. @12:07

    och leute, dann schreibt doch die redaktionen an und bittet um berichte oder fahrt selbst mit der kamera hin, statt wieder mit irgendwelchen verschwörungstheorien gegen die Medien aufzufahren. ist ja auch nicht so, als ob jeder sender gleich seinen privathubschrauber und sagen wir ca. 50.000 euro produktions- und sattellitenbudget pro tag im vorgarten liegen hat,um auf gut glück über ein paar blubberbläschen vor afrika zu berichten (vom land mit normalem equipment eh nicht ins bild zu bekommen)... diese konsumhaltung von wegen "wo ist die hd-webcam, warum gibt es keine liveberichte!" stinkt mich als freien videojournalisten, der die produktionsbedingungen innerhalb und außerhalb von tv-sendern kennt, ziemlich an. macht es doch selbst oder setzt euch mit den realitäten auseinander. bzw. darauf warten, dass das spanische tv was abwirft, die scheinen ja vor ort zu sein, können aber bestimmt auch nicht zaubern

    AntwortenLöschen
  23. @Anonym
    Ich denke, so lange die Experten vor Ort sind, braucht man sich nicht zu große Sorgen machen. Sie begeben sich ja auch nicht nutzlos in Gefahr. Das einzige was mir persönlich Bauchschmerzen bereitet, ist ob die Experten, falls sie sich nicht wirklich sicher sind, den Anstand haben sich Hilfe aus z.B. Island zu holen.Darüber kommen meines Erachtens zu wenig Infos. Die El Hierros haben ein Recht darauf, dass alles menschlich mögliche getan wird. Sei es nun vom Sicherheitsaspekt her oder/und von wirtschaftlicher Seite.
    Mit vielen Grüßen
    T.M.

    AntwortenLöschen
  24. @Anonym
    Ja genau! Man hat schon Schurnalisten mit Maulkörben herumrennen sehen - wie bissige Hunde. Die Kameraobjektive verklebt mit Zensurband. Und das Netz wird auch gefiltert. Vielleicht ist El Hierro ja schon weg????? Alles Fake!!!!!

    AntwortenLöschen
  25. @Anonym hat gesagt…
    @12:07
    "O/och L/leute, dann schreibt doch die R/redaktionen..."
    Als freier Videojournalist haben sie aber schon tolle Berichte hier eingestellt. Oder habe ich die überlesen?
    Gruß
    T.M

    AntwortenLöschen
  26. @ 12:23
    Ich finde für was haben wir die journalisten und Reporter? Wenn Frau Merkel einen Furz lässt wird es bekanntgegeben, wenn Berlusconi bunga bunga Partys feiert überschlagen sie sich aber wenn ein Vulkan losgeht noch dazu so interessant hört man nichts dazu. Da sind die Bewohner alleine gelassen.
    Finde ich zum " Kotzen " Entschuldigung dieser Aussprache aber es ist so. ODER??????
    VLG
    Josch

    AntwortenLöschen
  27. @T.M. wenn du mir sagen wir 6000 euro für technik, anreise und spesen zur verfügung stellen kannst, mach ich mich gerne für 3-4 tage auf den weg und produziere zwei oder drei 2minüter von der insel für dich. für die produktion hätte ich allerdings erst übernächste woche zeit. Da eh alles OT bitte löschen =)

    AntwortenLöschen
  28. @Josch
    Sehr gut!

    @Anonym 12.37
    Ja ja aber vorher Bla bla!
    Liebe Grüße
    T.M.

    AntwortenLöschen
  29. Schaut euch mal die Isländer an die haben schon jetzt eine webcam auf den Hekla und den Katla gerichtet weil die mit rechnen das der bald losgeht.
    VLG
    Josch

    AntwortenLöschen
  30. http://earthquake-report.com/de/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/ dort ist zu lesen,das sich die Öffnung, aus der Gase und Material ausgeworfen wurden, sich verschlossen haben soll....???Was bedeutet das für den weiteren Verlauf??Kann das jemand erklären?

    AntwortenLöschen
  31. lasst uns doch eine sammlung machen und schnell eine gute Web-Cam für 100 Euro nach El Hierro schicken,dann brauchen wir keine Lohnschreiber-Medien mehr.(Wie lange braucht ein Päckchen nach El Hierro ?)

    AntwortenLöschen
  32. Kinder, vertragt euch doch und bleibt sachlich! Danke!

    AntwortenLöschen
  33. Seit zwei Monaten wird jetzt die Katastrophe herbeigeredet und jetzt? Ein Blubbern und schon wieder vorbei! Das kann es doch nicht sein!!!!
    Darum:
    http://www.channelone.com/news/specials/disaster/swf_volcano/
    Da könnt Ihr es so richtig krachen lassen. Da fliegt das Blech weg!!!!!

    AntwortenLöschen
  34. Dass Menschenleben bewusst gefährdet werden, glaube ich nicht. Und auch "Zensur" im direkten Sinne halte ich für unwahrscheinlich. Vielleicht liegt es wirklich an den fehlenden Mitteln der Fernsehsender. Ich denke aber, dass auch die Flexibilität nicht so ausgeprägt ist. Man hat sein vorbereitetes Programm, die eingeladenen Studiogäste sitzen bereit, da ist so eine Berichterstattung draußen vom Vulkan eher lästig.

    Natürlich könnte man von der Küste aus einiges sehen und demnach auch filmen. Und eine Livestream-Webcam ist auch kein Teufelswerk. Aber man muss halt wollen.

    Gruß moni

    AntwortenLöschen
  35. Was mich wundert: es gibt doch auch auf El Hierro Journalisten und Fotografen? Wieso kommt von da nichts?

    AntwortenLöschen
  36. @Heidi
    Von nichts kommt nichts. Pure Logik.
    Darum nochmals:
    http://www.channelone.com/news/specials/disaster/swf_volcano/
    Da bebt die Erde!!!!! Da wird Feuer gespuckt!!!!

    AntwortenLöschen
  37. @ Hans SKL........

    ikke bin in dat Doitsch nix gud

    wat is dat bidde : "Schurnalisten"???

    AntwortenLöschen
  38. Anbei ein Link mit Aufnahmen aus der Luft, Datum Heute ?
    http://www.elcomercio.es/videos/mas-noticias/ultima-hora/1265661196001-hierro-registra-nuevos-movimientos.html

    Gruss Carlos

    AntwortenLöschen
  39. New http://earthquake-report
    Update 09/11 – 12:41 UTC :
    Picked up from the comments made below (Name and address known @ ER)
    Cabildo de El Hierro and Telefonica are installing 2 webcams in La Restinga to enable people to follow LIVE the eruption events.
    Cabildo de El Hierro y Telefónica ya están instalando 2 webcam en La Restinga para el seguimiento en directo del fenómeno eruptivo Twitter
    If this message is confirmed, this is really good news, as Telefonica is the main telecommunications company in Spain and is maybe the only instance who is able to guarantee huge amounts of traffic.

    AntwortenLöschen
  40. @Jo
    "Schurnalisten" ist allerneuste deutsche Rechtschreibung. Wird kommen, habe da so ein Bauchgefühl...

    AntwortenLöschen
  41. @Josch Die Isländer haben einen ganz anderen Bezug zu ihrer Umwelt und Natur...das ist den meisten anderen Menschen schon lange verlorengegangen..leider.Und die Medien können oder wollen das auch nicht ändern."wissentschaftliche"Publikationen zu guten Sendezeiten sind oberflächlich und verbreiten gefährliches"Halbwissen"und das ist noch schlimmer als Dummheit...Es wird konsumiert,nicht hinterfragt.Und der Politik kann die blöde Masse doch nur Recht sein...Da läßt man auch gerne mal "von einem Furz"berichten,wenn's der Sache dienlich ist.

    AntwortenLöschen
  42. Ich garantiere Wenn eine bekannt Persöhnlichkeit auf El Hierro wohnte oder ein Haus dort Hätte würde sich die Presse un das TV um die Brichte bemühen
    Josch

    AntwortenLöschen
  43. Der "Feuerdrache " schläft, hoffen wir mal das er es sich nicht uberlegt an anderer Stelle mit neuer Kraft zu wüten.
    Nein, im Ernst bislang hat es doch so ausgesehen das nach einer kleinen "ruhefase " das ganze mit stärkeren beben (in immer geringeren tiefen ) und einer höheren Aktivität als vorher zurück gemeldet hat. Wohlbemerkt immer ein kleines Stückchen näher an der Insel.

    Da weiß man leider nicht so recht ob man sich jetzt "freuen " soll das der "berg " jetzt ruht. :(

    Patricia

    AntwortenLöschen
  44. @Moni: Eine Livestreamwebcam erzeugt eine Menge Interesse. Und braucht sehr viel Bandbreite. Die muss man erstmal bereitstellen (können oder wollen). Es ist nicht damit getan, einfach nur mal eben eine Kamera ins Gelände zu stellen.

    AntwortenLöschen
  45. News from http://earthquake-report.com
    "...One of the most important updates so far @ 16:00 UTC:
    Well, webcam lovers : take a seat, a glass of wine or a coffee and enjoy the OUTSTANDING WEBCAM image @ La Restinga.
    This is what Joke was talking about this morning. Please keep in mind that as the sun goes down in the west, back light maybe worsening the view.
    http://www.ilovesantacruz.es/newweb/camara-web-situada-en-la-restinga/2011/11/"
    Gruß Karin

    AntwortenLöschen
  46. Hallo,
    möchte nur auf die Seite www.vulkane.net verweisen. Der Autor ist Kameramann und gerade höchstselbst nach El Hierro aufgebrochen. Er berichtet sozusagen LIVE per Twitter. Hinweis an dich Manfred: vielleicht könnt ihr vor Ot Kontakt aufnehmen für aktuelles Bildmaterial?

    lg
    Nicole

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!