Freitag, 11. November 2011

El Hierro Vulkan - noch stärkere Beben erwartet

Nun schließt auch der Krisenstab (Povelca) einen Vulkanausbruch im Golfo nicht mehr aus. Nach seiner letzten Verlautbarung von 14.34 Uhr werden Erdbeben im Golfo von mehr als 4,6 auf der Richterskala erwartet.
Ein möglicher Ausbruch wird wahrscheinlich vor dem Golfotal im Meer erfolgen, da an Land die Bodenverwerfung (Aufwölbung) und die aktuell gemessenen Gaswerte zu gering seien. Vorstellbar sei eine Eruption wie im Süden bei Restinga.
Jetzt haben wir auch eine offizielle und funktionierende Webcam der Inselregierung im Süden. Gleich mit zwei Perspektiven. Geht also doch. Nun würde nur noch eine im Golfo fehlen ! Wir möchten aber nicht als maßlos erscheinen - das Cabildo denkt sicher bereits darüber nach.
Wenn Restinga tot ist - dann liegt Frontera (Golfo) im Sterben. So die Aussage des Bürgermeister von La Frontera, David Cabrera de Leon, heute morgen.  Es ging weniger um die Naturgewalten, sondern ums liebe Geld. Alle Hilfsgelder gingen in den Süden nach Restinga, das Golfotal werde dabei übersehen. Seine Gemeinde leide genauso unter der Tunnelschließung und den Gäste-Stornierungen wie der Süden und müsse auch unterstützt werden.
Ich denke, im Augenblick gibt es wichtigere Themen als die Verteilung der Finanzmittel. Das hat auch später noch Zeit.
Jetzt sollte primär genau überlegt werden, was passieren könnte und wie der Schutz der Anwohner sichergestellt wird. Auf ein bloßes "Blubbern" wie im Süden würde ich mich hier nicht mehr verlassen. Mögliche Szenarios und die kritischen Punkte im Golfo habe ich ja bereits mehrfach angesprochen. Ich hoffe sehr, daß der Krisenstab ähnliche Gedankenspiele in seine Planungen mit einbezogen hat.

War es Zufall oder nicht ?  Vollmond und ein Beben der Stärke 4,6 RSk. Gestern noch hatte ich es in die Runde geworfen. Darüber sollte einfach mal nachgedacht werden !




Kommentare:

  1. Nochmal für alle die es nicht mitbekommen haben der Link zu den (derzeitigen) Webcams:

    http://hierroendirecto.movistar.es/

    AntwortenLöschen
  2. http://www.laprovincia.es/especiales/2011/11/11/preocupa-erupcion-norte/414810.html

    Ein aufschlussreiches Interview mit der IGN-Direktorin
    ------
    http://www.rainer-olzem.de/hotspot.html

    Eine interessante Abhandlung ueber die Hotspot-Theorie

    ------

    http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=537&tx_ttnews[tt_news]=307&tx_ttnews[backPid]=551&tx_ttnews[pointer]=6&cHash=a6271dc6ad

    Theorie ueber den Tunnel zum Atlas-Gebirge

    ------

    http://www.geo.de/GEO/natur/kosmos/70064.html

    Auch GEO berichtete Anfang November. Ob sie es weiterverfolgen ?

    -------

    Sorry, ich hatte gestern ueberreagiert ...... Burnout-Syndrom-gefaehrdet .....

    Grossen Dank fuer die Veraenderungen an Manfred Betzwieser !

    Und grossen Dank an Heidi fuer den Link (ich hatte reichlich gesucht, aber mit Begriff Telefonica ..... ueberhaupt nicht dran gedacht, mal Moviestar zu probieren ......)

    Ich hatte - glaube ich - schonmal einen Bezug auf Vollmond genommen. Fuer mich eindeutig, dass der Mond die seismischen Aktivitaeten beeinflusst. Ich lebe jetzt seit fast 11 Jahren in der Wueste Andalusiens, auch erdbebengefaehrdet. Ich bin sensibilisiert, und wenn der Mond dann noch einen roetlichen Kreis hatte, wars fuer mich Alarmstufe. Mag man denken darueber, wie man will. Aber ich habe halt die Erfahrungen gemacht.

    Alles erdenklich Gute nach El Hierro und an die Kommentatoren, die hier alles ueber die aktuellen Ereignisse schreiben.

    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Zum Thema Vollmond:
    Wüsstest du nicht, dass Vollmond wäre, würdest du auch nicht speziell reagieren (oder deine Reaktionen und Empfindungen als normal abtun und nicht auf irgend eine "Scheinkraft" beziehen).

    Der Mond hat tatsächlich Auswirkungen auf die Erde, z.B. Ebbe und Flut, jedoch zeitlich verschoben.

    Also lassen wir doch bitte solche Dinge weg von wissenschaftlich fundierten Diskussionen. Genauso wenig gehört so etwas in diesen Blog.

    AntwortenLöschen
  4. Die Ramon Margalef fährt übrigens gerade raus aufs Meer:
    http://www.hierroendirecto.movistar.es/

    AntwortenLöschen
  5. @M.B.
    Kommt darauf an, um welche Finanzmittel es sich handelt. Mein Standpunkt ist hier schon bekannt.
    @Heidi
    Danke!
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  6. "War es Zufall oder nicht ? Vollmond und ein Beben der Stärke 4,6 RSk. Gestern noch hatte ich es in die Runde geworfen. Darüber sollte einfach mal nachgedacht werden !"

    Dies steht oben im Artikel. Und ich denke, ich habe also das Recht, entsprechend meine persoenliche Meinung/Erfahrung niederzuschreiben.

    Uebrigens, ich weiss genau, wann Vollmond ist. Denn das ist dann, wenn die Nacht hier im Sueden fast taghell ist. Und mein Pferd ausbricht, um spazierenzugehen. Und, wenn ich innerlich extrem unruhig bin. Und .......... etc.

    Beweise mir das Gegenteil, Chicken3gg. Ich wuerde dann Deine Argumentation ueberpruefen. Aber Deine "globale" Aussage kann ich so nicht akzeptieren. Ich hoffe, Du verstehst dies.

    Saludos
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Also ich weiss auch genau wann Vollmond ist, meine Hunde zeigen das deutlich, der Nachbarsbernhardiner heult - und zwar nur in Vollmondnächten, ich bin "undrund" und mein mir Angetrauter grantig.

    Übrigens merke ich auch schon vorher wann bei uns ein Erdbeben oder ein Sturm ist. Man muss nur die Natur beobachten - die Vögel hören auf zu singen, sind nicht mehr zu sehen und nichtmal die Grillen zirpen mehr.

    So! Jetzt könnt ihr mich eine bruja nennen. ;)

    Ich glaub das ist nicht die Margalef, es gibt noch ein anderes Schiff vor Ort, das ich nur einmal zufällig orten konnte. Bei näherer Information war es plötzlich weg, und ich Dumpfbacke habe vergessen wie es heisst.

    AntwortenLöschen
  8. @Anja
    Ich bin deiner Meinung.:-)
    LG
    T.M-

    AntwortenLöschen
  9. Guten abend
    Ich hoffe, dass das Forschungschiff Unterwassermessungen macht, damit man weiss, wie hoch der Vulkan gewachsen ist.
    Gruss an alle
    Carlos

    AntwortenLöschen
  10. "Also lassen wir doch bitte solche Dinge weg von wissenschaftlich fundierten Diskussionen. Genauso wenig gehört so etwas in diesen Blog. "

    OK, ich hatte eigentlich bisher den Eindruck, die meisten hier seien Laien.

    OK, Du bist dann also wohl Wissenschaftler ? Und kannst uns hoffentlich wissenschaftlich nachgewiesene (=fundierte) Aussagen machen. Welches ist Dein Fachgebiet ?

    Anja

    AntwortenLöschen
  11. @ Heidi

    ich reihe mich gerne in die der "brujas" ein :)

    Un abrazo
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Die Gravitationskraft des Mondes ist nicht zu unterschätzen.Ich sag nur Tiedehub in der Bretange, Zyklus der Frau und Schwagerschaften rechnet man(frau) in Mondmonaten....Die o.g.Phänomene bei tiern nicht zu vergessen.Sabine

    AntwortenLöschen
  13. brujas = Hexen oder Zauberer/in
    Damit die nur alemanischverstehenden auch nachkommen.

    Somit wäre es schön, wenn wir uns gegenseitig Respektieren und sachlich umgehen könnten.
    Hässigkeiten sind auf diesem Planeten genügend vorhanden.

    Herzlicher Gruss aus der Ferne
    Carlos

    AntwortenLöschen
  14. http://www.laprovincia.es/especiales/2011/11/11/expertos-barajan-erupcion-norte-hierro-mar-o-tierra/414979.html

    Ein neues Video ?

    Salu2
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Ueber dem Meer verfaerben sich langsam die Wolken. Bald wird nur noch der Mondschein im Auge der Webcam sein. (In Andalusien ist es seit wenigen Minuten bereits Nacht, aber wir haben ja auch schon 18.36 H)

    Ich hoffe, die Nacht bleibt ruhig fuer alle Herreños.

    Anja

    AntwortenLöschen
  16. Das Viedeo ist nicht neu.
    Uploaded by cienciagob on Nov 7, 2011
    on youtube geladen.
    Aber danke für den Hinweis
    http://www.youtube.com/watch?v=zzuKrOOede0

    Es ist eine herrlicher Ausblick aufs Meer hinaus.
    Wünsche La Restinga eine ruhige Nacht.
    Gruss
    Carlos

    AntwortenLöschen
  17. @Anja
    Bei vulkane.net schreibt Alexander über Gezeitenvulkanismus.
    http://www.vulkane.net/forum/viewtopic.php?f=3&t=144

    Gruß Heidrun (aus Südthüringen)

    AntwortenLöschen
  18. ... es faehrt gerade ein Schiff in den Hafen von La Restinga

    Anja

    AntwortenLöschen
  19. Und ein Fahrzeug der Guardia Civil fur die Hauptstrasse hinunter.

    AntwortenLöschen
  20. Eine sehr interessanter Link, Heidrun. Lieben Dank !

    Un abrazo
    Anja

    AntwortenLöschen
  21. @Heidrun Habe den Beitrag von Alexander gelesen, hochinteressant!Danke und Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Karin sagt:
    Ich habe vor ein paar Tagen etwas zu den Mondphasen und den Beben
    gelesen, finde aber die Seite nicht mehr. Es gab eine wissenschaftlich
    Untersuchug und man stelle fest, dass der Mond definitiv den Zeitpunkt
    des Bebens beeinflusst. Ein kurzer Artikel gibt es hier http://www.vistaverde.de/news/Wissenschaft/0410/22_erdbeben.php
    Ich suche aber weiter nach der guten Seite.
    Viele Grüsse Karin Burk

    AntwortenLöschen
  23. Etliche Fahrzeuge verlassen jetzt Restinga. Ist auch nachvollziehbar, denn nach wie vor duerfen Anwohner nur bis 18 h ihre Haeuser besuchen.

    Ich bin gespannt, wie sich die Werte hinsichtlich Schwefel entwickeln werden. Und ob La Restinga weiterhin tagsueber fuer Anwohner offen bleiben wird.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  24. Heute auf den Tag genau vor 6 Monaten verloren viele Spanier durch ein starkes Beben auf dem Festland ihr Heim:

    http://www.canalsur.es/portal_rtva/web/noticia/id/176520/noticias/espa%C3%B1a/lorca_seis_meses_de_calvario_en_una_ciudad_destruida_por_los_terremotos

    Vor genau 6 Monaten erzitterte Lorca unter einem Erdbeben. Es gab enorme Schaeden, die bis heute die ehemaligen Bewohner in provisorischen Behausungen leben lassen. Die staatliche Unterstuetzung ist meistenteils auch noch nicht geflossen, obwohl sie vo der Regierung versprochen war. Die Betroffenen moechten zurueck in ihre Haeuser. Diese sind aber noch nicht bewohnbar, obwohl bereits ein halbes Jahr vergangen ist. Das Beben erfolgt am 11. Mai diesen Jahres.

    Es ist traurig, dass seit dem Beben so wenig passierte seitens der Regierung.

    Die Lokalpolitiker auf den Kanaren scheinen da mehr erreichen zu koennen, denn das Unterstuetzungsgeld soll ja kurzfristig fliessen.

    Anja

    AntwortenLöschen
  25. Eröffnet ein Spendenkonto, ich bin sicher dass es eine menge Menschen gibt, die den Menschen gerne helfen würden.

    l.G.aus Wien
    Gabi

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Anja, ich studiere Geowissenschaften und betrachte daher die ganze Angelegenheit doch wahrscheinlich ein wenig wissenschaftlicher als andere.

    Dass es nachts bei Vollmond (oder in den 1-2 Nächten davor und danach) sehr hell ist, weiss ich auch. Dass Tiere darauf reagieren können, bezweifle ich auch nicht.

    Ihr dürft gerne an solche Dinge glauben, solange sie nicht wissenschaftlich fundiert sind, bringen sie dem Grossteil der Menschen (z.B. den Leuten auf El Hierro, die vielleicht dringend evakuiert werden sollten) überhaupt nichts!
    Da hilft ein Bauchgefühl wenig.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,672543,00.html

    Ich habe übrigens das Gefühl, dass sich bald (in den nächsten 1-2 Wochen) ein weiteres stärkeres Beben (über 4.5) ereignen wird, und dies trotz abnehmendem Mond ;)
    (ich hoffe es für die Bewohner aber nicht!)

    AntwortenLöschen
  27. Wikipedia (Plattentektonik):
    "Die Reibungsenergie der Gezeitenwirkung des Mondes auf den Erdkörper kann wohl vernachlässigt werden."

    Und zum Tidenhub, mehr als 50-60cm (unter idealen Bedingungen, sprich: die Erde rotiert nicht) macht die Gravitationskraft des Mondes nicht aus. Da spielen andere Faktoren.
    Wikipedia (Tidenhub):
    "Der beispielsweise vom Mond verursachte Hub ist nur etwa 30 cm, die damit verbundenen Wasserströmungen führen aber an den Meeresküsten zum Anstieg und Abfall des Wasserspiegels in der Größenordnung von Metern. An einzelnen Stellen können bei entsprechender Küsten- und Meeresbodenform resonante Schwingungen mit besonders großem Tidenhub (Abbildung, Bay of Fundy) entstehen."

    AntwortenLöschen
  28. @chicken3gg

    Danke Dir fuer Deine Antwort. Ich finde es toll, dass Du Geowissenschaften studierst. Ein faszinierendes Materium. Wahrscheinlich wuerdest Du Dich in meiner Wahlheimat (Desierto de Tabernas) pudelwohl fuehlen.

    Aber muss man nicht auch als Geologe allem gegenueber offenbleiben ? Vielleicht gibt es doch mehr, als wir uns bisher vorstellen koennen ?

    Nochmals lieben Dank
    Anja

    P.S.:
    Mal meine generelle Meinung zu wikipedia: Da kann jeder jedweden Artikel schreiben. Ist leider so. Und ungeprueft steht dann etwas erstmal dort, bis irgendjemand Zweifel anmeldet. Ehrlich, ich traue den Wikepedia-Artikeln kaum, es sei denn, es gibt ausreichend serioese Quellenangaben.

    AntwortenLöschen
  29. "ch habe übrigens das Gefühl, dass sich bald (in den nächsten 1-2 Wochen) ein weiteres stärkeres Beben (über 4.5) ereignen wird, und dies trotz abnehmendem Mond ;)
    (ich hoffe es für die Bewohner aber nicht!) "

    Ich habe das gleiche Gefuehl, chicken3gg ...... leider. Und mir macht das Golfo-Tal grosse Sorgen, denn dort brach ja schonmal ein grosser Teil der Insel ins Meer. Das Magma arbeitet seit einiger Zeit, und irgendwann hats seine Oeffnung gefunden. Moege es weit weg von der Insel, weit drausen im Meer sein.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  30. @chicken3gg du studierst Geowissenschaften und sagst sowas aus: "Ich habe übrigens das Gefühl, dass sich bald (in den nächsten 1-2 Wochen) ein weiteres stärkeres Beben (über 4.5) ereignen wird, und dies trotz abnehmendem Mond ;)"

    Du hast ein Gefühl als angehende Geowissenschaftlerin? ;)

    Tschuldigung, dann lass bitte mit auch mein Mondgefühl.

    AntwortenLöschen
  31. Ist doch schön, wenn auch Wissenschaftler noch auf ihre Gefühle hören können ... ;) (und sich trauen, diese auch auszusprechen!)

    AntwortenLöschen
  32. Hallo, wie groß die Anziehungskraft des Mondes ist, richtet sich danach, wie nahe er der Erde ist. Die jeweils kürzesten/weitesten Abstände zwischen Mond und Erde treten jeweils nur einmal in einigen Jahren ein. Dies hat nichts mit Voll- oder Neumond zu tun. Vollmond ist also einmal nah und einmal weit von der Erde entfernt - also einmal mit mehr und einmal mit weniger Anziehung in Richtung Erde.

    AntwortenLöschen
  33. @ Kalle
    Das ist das Problem hier.
    Manche denken, wenn nur ein halber Mond zu sehen ist, dass auch nur ein halber Mond am Himmel hängt.

    Der Mond ist nun mal immer im Ganzen da - ob halb oder voll beleuchet.

    AntwortenLöschen
  34. @Manfred
    Wissenschaftlich yes.
    Zusammenhang zwischen Erdbeben/Vulkanausbruch
    und Mondfinsternis!


    http://www.k-meyl.de/go/Primaerliteratur/Sonnenfinsternis-Teil_1.pdf

    AntwortenLöschen
  35. @Lars
    Entschuldig bitte vielmals, dass Du meinen nicht schriftlich hinterlassenen Gedankengaengen nicht folgen konntest.

    Bezueglich Schiff: Meine Vermutung, dass die Magalof ueber Nacht in La Restinga ankern wird, um morgen von dort sofort wieder starten zu koennen. Sie bleibt also in der Naehe. Grund zur Besorgnis ?

    Der Sonnenuntergang: Es gibt bald nichts mehr zu sehen

    Sorry, dass ich Dir zuviel zumutete. Naemlich, aus Stichworten zu interpretieren.

    Noch ein paar Stichworte fuer Dich: Tolleranz, Mitgefuehl, einmaliges Erlebnis, usw. usw.

    Un cordial saludo
    A.

    AntwortenLöschen
  36. Einmaliges Erlebnis bezieht sich auf Natur, nicht auf Menschen. Du verstehst mich und meine Kommentare immer noch nicht, nicht wahr ?

    Anja

    AntwortenLöschen
  37. So, mal fuer alle, die mich nicht verstehen:

    Ich bin eine absolute Naturliebhaberin, lebe seit 11 Jahren auf dem spanischen Festland in Europas einziger Wueste (Stein-). Mich interessiert alles rund um die Natur. Aus gegebenem Anlass (Erdbebenzone, in der ich wohne), verfolge ich auch seit vielen Jahren die Daten. Ich verfolge private Ziele, auch die Geologie Spaniens betreffend.

    Und im Moment bin ich arg genervt und reagiere teils vorschnell, weil mich die Lehrerin meines Sohnes extrem stresst.

    Ich hoffe, dies reicht fuers erste ? Und leider bin ich ein Mensch, der oefters mal von anderen ein Mit-/Weiterdenken erwuenscht. Deshalb oft nur knappe Infos meinerseits, weil ich voraussetze, dass sich jeder den Rest vorstellen kann ..... Vielleicht einfach zuviel verlangt ? Ihr konntet es ja bisher nicht wissen, dass ich solche Vorstellungen habe.

    Liebe Gruesse
    Anja

    AntwortenLöschen
  38. @ Lars,

    aha, Trennung ? Falsche Analyse Deinerseits. Versuch es nochmal.
    ---------------------------------------------------------------------------------

    Genau SOLCHE Kommentatoren sind der Grund, warum man hier die Lust am schreiben verliert.

    Ich komme mir zudem heute vor, als sei ich Alleinunterhalter ....

    Du meine Guete, verstehen denn einige nicht, dass kaum ein Mensch die Moeglichkeit hatte, solch ein Ereignis zu erleben ? Und die Wissenschaft muesste sich doch eigentlich darum reissen, es mitzuerleben ?

    Und natuerlich moechte niemand, dass Menschen und Tiere gefaehrdet werden. Dies steht ja wohl ausserfrage. Warum wird eigentlich mehr in Worte hineininterpretiert ? Kein Wunder, dass ich meist nur in Stichworten schreibe; aber selbst dies ist ja einigen nicht genehm .....

    @ Lars, Dir wuensche ich weiterhin viel Phantasie zur Interpretation von Kommentaren. Leg sie Dir immer schoen so aus, wie DU sie gern haettest. Wenns Dich doch so freut.

    A.

    AntwortenLöschen
  39. @Anja
    Ich weiß genau wie du dich fühlst!
    Angebot:gerne kannst du mit mir Kontakt aufnehmen ,arbeite Beruflich mit genervten Eltern.
    Manfred Betzwieser hat meine e-mailadress.

    AntwortenLöschen
  40. Ich glaube Lars hat ein persönliches Problem mit Herrn Betzwieser - warum sonst der Hinweis auf den Gartenbank-Blog?
    Vielleicht will er hier nur als Troll in Erscheinung treten?

    Anja mach dir nichts draus, manchen wollen eben immer nur quertreiben.

    AntwortenLöschen
  41. @ Anja

    "Einmaliges Erlebnis bezieht sich auf Natur, nicht auf Menschen."

    Viel Phantasie zur Um- oder Hineininterpretation brauch' ich da aber nicht.
    Mit- und Weiterdenken war ein Wunsch deinerseits.

    Aber lassen wir das.

    Wenn du mental wieder auf der höhe bist - Nerven, Sohn, Lehrer, Stress - dann biete mir ordentlich Paroli für einen interessanten Diskurs.

    Grüße Lars

    AntwortenLöschen
  42. an alle: don`t feed the troll ;)

    AntwortenLöschen
  43. @lars
    falsches Thema zu diesem Blog

    AntwortenLöschen
  44. @lars
    Komm mal zum Thema zurück!!

    AntwortenLöschen
  45. Neue Videos von der R.Margalef von 18.58

    http://earthquake-report.com/de/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/

    AntwortenLöschen
  46. Moin zusammen

    und fangt nicht wieder den selben Mist wie gestern an!

    Zu den Beben gestern oder beseer gesagt heute früher Tag find ich in Tiefe und Ort unterschiedliche Antworten. Einmal heißt es das 4,6 war in 20km Tiefe im Golfo und ein anderes Mal es war 10km Tief runde 20 Seemeilen nordwestlich von El Hierro.

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Iris

    Das Video ist mindestens 2 oder 3 Tage alt und ich kenn das.

    AntwortenLöschen
  48. @juergen
    Das ist mir jetzt auch aufgefallen,ich kenn das auch von YT. Sorry

    AntwortenLöschen
  49. Es geht wieder los, wie zuletzt vor dem Ausbruch im Süden. Die Werte von 20-21 Uhr zeigen wieder relativ regelmässig harte Ausschläge. Und wieder mal bei Nacht, sodass man nichts sehen kann. Ich denke wenn es so weitergeht bis morgen früh, wird es wieder einen blubbernden Jacuzzi geben (und hoffentlich nicht mehr)

    Grüße
    Franky

    AntwortenLöschen
  50. "Komm mal zum Thema zurück!!"

    @iris

    Okay. Okay. Okay.

    Meine Theorie.

    Lava steigt sehr selten aus dem Wasser - sie verliert sich eher darin.
    Ist nun mal ein extrem seltenes Schauspiel in der gegenwärtigen Natur.
    Sprich, es wird sich alles im Sand (im Wasser) verlaufen.

    Das Unangenehme ist, dass dieser Fortgang der Ereignisse noch für verschiedene Erdstöße/-beben sorgen wird.

    Soweit meine Theorie. Bei einer so "jungen" Insel ist natürlich auch alles andere möglich.

    Grüße Lars - Potsdam

    AntwortenLöschen
  51. Gute Nacht hab was besseres vor..
    ... alles Gute El Hiero!!

    AntwortenLöschen
  52. Das ist doch für heut' ein schönes Schlußwort.

    AntwortenLöschen
  53. Hallo Iris

    "Das ist mir jetzt auch aufgefallen,ich kenn das auch von YT. Sorry"

    Musst dich nicht entschuldigen, wäre mir mit der Meldung auch passiert ;-). Wo ich das Vid gesehehen hab weiß ich nicht mehr, aber mir waren die Planktonformationen aufgefallen und die unbeschädigten Peitschenkorallen. Also der Fauna in den Tiefen haben die Eruptionen nix ausgemacht so wie es scheint, wie es in den betauchbaren Revieren auschaut kann man mangels Sicht nichts sagen.

    Vorstellbar wäre aber das es dort besser wird durch die zusätzliche "Düngung aus dem Erdinneren", ist aber nur meine kleine Meinung.

    AntwortenLöschen
  54. Hallo,

    die Seismogramme der letzten Stunden zeigen wieder heftige Ausschläge, die nicht direkt mit den Erdbeben zusammenhängen. Die Vulkanaktivität muss also wieder zugelegt haben. Hinweise, ob es wieder vor La Restinga oder diesmal an einer anderen Stelle, hab ich bisher nicht finden können.

    Grüße,
    Tobias

    AntwortenLöschen
  55. seh ich das richtig,es blubbert wieder etwas,oder?

    AntwortenLöschen
  56. So, so da wurde mein Beitrag also über Nacht gelöscht.
    So am Thema ging er aber nicht vorbei.
    Nur weil ich mich kritisch mit dem Blog und seiner Moderation auseinandersetze. Nur weil ich eine andere Meinung zur Aufstellung von Webcams und dem Abfeiern jedes dort zu sehenden Pups habe.

    Gut, dann reden wir in 50 Kommentaren über den Mond, der, wenn er voll ist, die Erde beben lässt und die Lava förmlich aus der Erde saugt (aber nur, wenn er im Azimut vom Sternbild Stier steht). Darüber sollte hier ja mal grundlegend nachgedacht werden - Ausrufezeichen des Autors - siehe oben. Bei Neumond wäre das (Beben) sicher nicht passiert, denn weil nicht schön beleuchtet, ist der Mond ja gar nicht da. Hier sei bemerkt, dass die Einflüsse des Mondes eher von seiner Bahn, Entfernung, Gravitation, Ekliptik etc. abhängt und nicht von seiner Beleuchtung.
    Wir können uns den Geschehnissen natürlich parawissenschaftlich nähern. Dann legen wir beim nächsten mal einfach Karten oder schauen in die Glaskugel.

    Und die Beben sollen stärker werden. Und her damit; mit der neuen Cam im Norden. Nein, das ist gar nicht maßlos.
    Ich bin gespannt, ob sich hier jemand dafür schämen wird, wenn das erste Haus vom Beben durchgeschüttelt, live zusammenklappt. Das ist dann real und nicht virtuell.
    Wer zu Bigbrother geht macht das i.d.R. freiwillig. Die Herrenos hatten dabei nicht die Wahl. Haben sich aber gefälligst dem Publikumsinteresse zu beugen. Na ja, vielleicht winken sie uns ja mal zu (oder zeigen uns die Faust).

    Grüße Lars - Potsdam

    AntwortenLöschen
  57. Menschen sind nunmal Voyeure und da hat die Medallie auch zwei Seiten. Früher ohne Medien haben sie es dem "lieben Gott " zugeschrieben oder als "Teufelswerk" bezeichnet. Heute wo die Menschen live dabei sein können, hat alles auch einen Lerneffekt, sie kämpfen zB mehr im Tierschutz,wenn sie sehen wie Delphine abgeschachtet werden oder Hunde am Baum aufgehangen, sie spenden zB mehr Geld wenn sie sehen wie eine Tsunamiwelle alles unter sich begräbt, oder sie lernen Mitgefühl wenn sie sehen wie ein Mensch auf dem Bahnhof zu Tode geprügelt wird. Natürlich gibt es auch die andere Seite, wenn Jugendliche sich Gewaltvideos zuschicken und es mal nachmachen wollen, aber das ist eher der geringere Prozentsatz.
    Wir leben nunmal in einer Zeit wo Medien uns einen ganz neuen Blick auf die Welt geben, auch wenn dieser zur Zeit überhaupt nicht positiv ist.
    Schaust du keine Nachrichten oder wirfst du keinen Blick in die Zeitung? was ist mit all den Reportagen oder auch Kinofilme die vielleicht oft sehr übertrieben aber ein Stück Leben wiederspiegeln.
    Spiel dich also bitte nicht als Moralapostel auf, denn menschliches Interesse ist nicht nur negativ.

    AntwortenLöschen
  58. übrigens gibt es grade einen coolen bericht über den mount st. helens bei arte

    AntwortenLöschen
  59. Da geb' ich dir durchaus recht.
    Es ist aber ein Unterschied, ob man sich vor den Bildschirm setzt, um auf den Tsunami zu warten.
    Das ist dann in der Tat Voyeurismus.

    Lars

    AntwortenLöschen
  60. Lieber Lars bevor du beleidigende Begriffe wie Voyeurismus benutzt les dir bitte das hier mal durch:http://de.wikipedia.org/wiki/Voyeurismus

    AntwortenLöschen
  61. Siehe eben dort: "Erweiterung des Begriffes".
    Ich denke, das wird roxy in ihrem Beitrag gemeint haben.

    AntwortenLöschen
  62. stimmt, aber ich glaube nicht das sich hier jemand den ganzen tag vor den bildschirm setzt, aber gut, ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die regel.wenn es jedoch jemand für wissenschaftliche zwecke tut ist es wieder etwas anderes.
    ich denke darüber sollte man sich nicht den kopf zerbrechen, es wird immer solche und solche geben und ihre motivation wird immer eine andere sein. wichtig ist doch, das bilder die macht haben etwas zu bewegen. wünschenswert wäre natürlich etwas positives, besser wäre aber, wenn viele dinge einfach erst gar nicht passieren würden und wir aus sachen die wir menschen in der hand haben auch langsam lernen würden sie zu verhindern und vorzubeugen, damit dann die bilder nur noch geschichte sind.
    roxy aus gomera

    AntwortenLöschen
  63. Guten Morgen
    Wie war das Thema?
    Laaaaaaaaaaars !

    AntwortenLöschen
  64. ich meinte Voyeurismus als einfache Übersetzung = sehen oder Seher ohne sex. Hintergrund, denn den sex. Zusatz haben wir Menschen diesem Wort erst gegeben Richtige Übersetzung Voyante= Seher
    Wenn sich jemand durch dieses Wort beleidigt fühlt bitte ich um Entschuldigung

    AntwortenLöschen
  65. Das nenn' ich doch mal den Versuch einer Diskussion.
    So stell ich mir die Kommentarfunktion eigentlich vor. So einfach mal eigene Gedanken machen und es in mehr als einem profanen Dreizeiler aufschreiben. Und nicht "delete", wenns gerade nicht reinpasst.
    Danke dafür, roxy. Natürlich hast du Recht.

    Das mit mit Mond haben wir jetzt aber vom Tisch?

    Und blubberts nun oder nicht? ;-)

    AntwortenLöschen
  66. Ja Der Begriff Voyeurismus wird in der Tat von diversen Massenmedien und Poltikern gerne benutzt ist aber meiner meinung nach hier nicht ganz angebracht.Jeder Mensch ist schaulustig aber noch lange kein Voyeur.

    AntwortenLöschen
  67. Was Prof. Wikipedia zum Thema Diskussion sagt:

    Zu einem guten Diskussionsstil gehört neben wechselseitigem Respekt unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen. Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen. Im Idealfall ist er gelassen und höflich. Oftmals ist aber Gegenteiliges zu beobachten, zum Beispiel in der Politik.

    ....oder in Foren und Blogs

    AntwortenLöschen
  68. moin, das thema ist die vulkanische aktivitaet um el hierro ( bzw im zusammenhang damit ), bitte.
    meiner meinung nach ist das webcambild von www.ilovesantacruz.es immer dasselbe, weil sich da nichts tut oder der falsche link ist. es waere schoen wenn das webcambild einen zeitstempel haette wie zb die funktionierenden bilder von http://www.guide-etna.com/webcam/
    lg

    AntwortenLöschen
  69. @ehcaep hier ist die richtige Webcam

    http://hierroendirecto.movistar.es/

    AntwortenLöschen
  70. Alles gesagte ist richtig ,aber falscher Blog.

    AntwortenLöschen
  71. Moin aus dem Norden...

    Meinungen sind verschieden, Interpretationen von Gesehenem genauso, respektiert es einfach, das schont eure Nerven...

    Deswegen hier mal was rein Wissenschaftliches:

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Map/zoom.php?key=53&typ=euro#3

    Europäische Erdbenwarte, link speichern, damit hören die falschmeldungen uber die Location von Beben auf...

    LG,
    der Jay

    AntwortenLöschen
  72. @jay
    ist mir schon seit jahren bekannt
    aber trotzdem Danke

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!