Samstag, 5. November 2011

El Hierro Vulkan - Restinga evakuiert

Kurz vor Sonnenuntergang haben sich dramatische Szenen vor Restinga abgespielt. Mehrere Eruptionsstellen hätten sich geöffnet. Einige Quellen sprechen von bis zu 5 sprudelnden Geysiren. Die aus dem Meer aufsteigenden Gasblasen hätten die Höhe eines 2-stöckigen Hauses erreicht (Quelle: Canarias7).
Das Ort Restinga wurde sofort mit Hilfe des Militärs evakuiert. Die Notevakuierung sei in 30 min. abgeschlossen gewesen.

Das sind erste nicht bestätigte Augenzeugen-Berichte. Sobald weiteres bekannt ist, melde ich mich.

Foto: LaProvincia
Die Journalisten von La Provincia sprechen von bis zu 20 m hohen Blasen. Sehr viele, vielleicht giftige Dämpfe, seien ausgetreten.
Der Alptraum wiederholt sich, so eine evakuierte Anwohnerin von La Restinga. Viele finden bei Verwandten und Freunden Unterschlupf. Nur wenige müssen in die Notquartiere von Valverde.

21.32 Uhr - Soeben hat der Krisenstab die Sofortevakuierung von Restinga bestätigt. Es sei eine vorbeugende Maßnahme, da außer Dampf auch Aschepartikel in den austretenden Massen entdeckt wurden.
Die nächste Eruptionstelle soll sich nur wenige hundert Meter vom Land entfernt befinden.

22.18 Uhr - Ein evakuierter Anwohner erzählt: "Nur wenige hundert Meter von der Strandpromenade entfernt, habe sich plötzlich  im Meer ein Spalt geöffnet und Rauch und Lava ca. 10 m in die Höhe geschleudert und eine Druckwelle habe ihn dann erfasst."

Kommentare:

  1. Cédric Sütterlin (Chicken3gg)5. November 2011 um 20:21

    Ja schau mal das Bild hier an:
    http://www.canarias7.com/index.cfm

    Das Meer wölbt sich da schon ein paar Meter in die Höhe, grosse Mengen Gas scheinen auszutreten, die womöglich auch giftig oder schwerer als Luft sind...

    Fraglich ist, wo die Ramon Margalef ist (war doch in der Nähe um die Jacuzzis zu untersuchen...)

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild hier ist noch besser: http://fotos00.laprovincia.es/fotos/noticias/646×260/2011-11-05_IMG_2011-11-05_20:57:56_explosion225.jpg
    Scheint von der Ramon Margalef zu stammen, die hat sich im Radar seit 19:17 (MEZ) unsichtbar gemacht.
    HPS

    AntwortenLöschen
  3. @HPS

    der Link funktioniert nicht!

    Gruß Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Sollte bestimmt das hier werden:
    http://www.laprovincia.es/servicios/lupa/lupa.jsp?pIdFoto=1904333&pRef=2011110500_36_413527__Especiales-PEVOLCA-decide-evacuar-Restinga

    AntwortenLöschen
  5. Es werden immer noch Reisen nach El Hierro angeboten. Unglaublich............

    AntwortenLöschen
  6. @Denis: Stimmt, so schnelllebig ist das, Danke
    HPS

    AntwortenLöschen
  7. Diese Seite ist echt der Wahnsinn. Vielen Dank dafür. Aktuelle News rund um die Uhr, deutlich und verständlich. Mich würde interessieren wie die Gefahr eines Ausbruchs im Norden nun gedeutet wird, jetzt wo es im Süden "zur Sache" geht, ist die Gefahr jetzt hoffentlich geringer bis gebannt, oder?
    Stimmt, der Link funktioniert leider nicht von HPS.

    Liebe Grüße, und herzlichen Dank für diese Seite!!
    S.P. aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  8. http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000004/0/34675/article_tf.html

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tonga, meines Wissens werden auch noch Reisen nach Hawaii, Island und andere vulkanisch aktive Gegenden angeboten. Nur weils da ein wenig blubbert gehen noch lange nicht die Kanaren unter. Ich gehe fest davon aus, das die Wissenschaftler nebst Polit-Verantwortlichen die Lage unter Kontrolle haben, bisher haben sie auf jeden fall noch nichts verkehrt gemacht.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Muss ich mir hier auf Fuerte irgendwie Sorgen machen? Irgendwie scheint es hier niemanden zu interessieren?
    Möglicherweise sitzen doch aber dann alle fest, wenn der Vulkan über dem Meeresspiegel angekommen ist!!!!????
    Oder wasmauch immer......!
    B.

    AntwortenLöschen
  11. ich denke fuerte ist zu weit weg und wie groß das ausmass zwecks einer aschewolke ist , glaub ich kann noch niemand sagen, also keine panik zumal man ja seit letztem jahr auich weiß das ein sicvhtflug möglich ist ....


    mfg rolf

    AntwortenLöschen
  12. In den untersten Luftschichten über dem Meer weht in den nächsten 3 Tagen (bis einschl. Dienstag) noch ein lebhafter Nordostwind, der etwaige Aschewolken auf das offene Meer hinaustreibt. Ab Dienstag wird der Wind deutlich schwächer, aber bleibt im wesentlichen auf Nordost.

    Solange die Aschewolke also unter ca. 2 km Höhe bleibt, sind die Nachbarinseln nicht betroffen.

    MfG

    F.W. (Berufsmeteorologe)

    AntwortenLöschen
  13. http://vulkane.net/blogmobil/?s=el+hierro&searchsubmit=

    ich hoffe der höhepunkt ist bald erreicht...

    ric

    AntwortenLöschen
  14. "Me han llamado de mi pais, Iceland, para saber como estoy aquí en la isla, preocupados because han oido decir en la t.v. que parece que la erupción del volcán de El Hierro está ganando fuerza y ​​poder. El temblor armónico en el seismomter que está en la propia isla de El Hierro ha comenzado a saturarse de nuevo. También se han recibido informes no confirmados de la fisura al sur (Restinga) creciendo en tamaño y acercándose a tierra. Pero hasta ahora no ha pasado nada en la parte norte de El Hierro. Incluso sí , se han producido muchos terremotos en esa zona. Sin embargo, en esta área de Golfo se redujo con sospechoso silencio de sismos esta mañana. Así que algo podría estar ocurriendo en esa área. Me han dicho que estemos atentos al volcán Tanganasoga, because dicen que esta echand gases 05/11/2011 19:54:08 Alias: erik"

    Ein Kommentator zum Thema im diarioelhierro. Meiner Vermutung nach Erik Klemetti, der sich zur Zeit auf der Insel befindet. Sein Blog: http://www.wired.com/wiredscience/2011/11/renewed-eruptions-at-el-hierro-in-the-canary-islands/

    Suerte !
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. http://1.1.1.1/bmi/www.ign.es/ign/resources/volcanologia/CHIE/imagenes_sismica/DIA/CHIE_2011-11-05.jpg
    so wie ich es beurteile haben die entstehenden geysire zumindest kurzeitig auswirkung auf den temor
    ric

    AntwortenLöschen
  16. Manfred Betzwieser5. November 2011 um 21:47

    Anja - es ist Eric Klemetti und Du liest was er auch sagt: Tanganasoga.
    Das ist auch meine Meinung.
    Gruß
    Manfred

    AntwortenLöschen
  17. Dann wird es hoechste Zeit, alle Bewohner von der Insel erstmal zu evakuieren (meiner Meinung nach)

    Saludos aus Andalusien
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. http://vulkane.net/blogmobil/?p=3304#comments

    ich schließe mich faunaiberica an....

    ric

    AntwortenLöschen
  19. Erik Klemetti ist Assistent Professor der Geologie in den USA an der Denison Universität (Ohio), hält dort zur Zeit auch Vorlesungen und befindet sich sicher nicht in El Hierro. Er hat im Internet seit Jahren den sehr interessanten Vulkan-Blog "Eruptions".
    http://www.wired.com/wiredscience/eruptions
    Viele Grüße und beste Wünsche nach El Hierro!

    AntwortenLöschen
  20. http://www.ts-bochum.de/?p=2568

    so faszinierend und spannend es ist das hier zu verfolgen, so beängstigend ist es leider auch für anwohner und die schöne insel.
    ric

    AntwortenLöschen
  21. Gefällt mir überhaupt nicht.. mein Freund wird dort morgen polizeilich eingesetzt :( Oh man... Ich hoffe, es geht noch einmal gut...

    AntwortenLöschen
  22. @ Barbara
    Herr Klemetti ist bekannt und bald werden wir wissen, wer "Erik" ist (der, dessen Kommentar ich zitierte), denn ich habe auf englisch auf dessen Kommentar geantwortet und Fragen gestellt. Uebrigens, den Link zu Herrn Klemettis Blog findest Du auch unter meinem Zitat weiter oben.

    Un saludo
    faunaiberica

    AntwortenLöschen
  23. Moin auf der Insel

    Bewahrt doch bitte die Ruhe!

    Ihr rutscht nur etwas Richtung Norden! Also bitte geordnet in die Evakuierung gehen und nix überstürzen. Die Insebehörden haben bidher sauber gearbeitet und meinen Spekulatius lass ich weiterhin außen vorn.

    Weiterhin ein ruhige Nacht

    Jürgen

    p.s.: Das mit den Bandbreiten erklär ich morgen ;-), die Frage war mir nicht entgangen.

    AntwortenLöschen
  24. Ich hoffe für alle auf der Insel das die Nacht ruhig verläuft und es kein böses erwachen gibt. Wir legen uns jetzt zur Ruhe und hoffen das der hotspot Eiffel ruhig bleibt. Auf der Bilderbuch Insel ensteht hoffentlich der Bilderbuch Vulkan der schön stetig wächst ohne Ärger zu machen und dann Ruhe gibt so das viele alte und neue Touristen euren Vulkan bewundern kommen.

    Wir denken an euch !
    Trixi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo, kann jemand den momentanen Tremor erläutern?

    AntwortenLöschen
  26. @ Trixi

    Schau dir das mal an.......
    http://www.youtube.com/watch?v=AO6xiQp3aa8

    AntwortenLöschen
  27. @JO
    Das Video ist qutsch!

    AntwortenLöschen
  28. peter aus loerrach, deutschland
    namenlose schreiber unter dem synonym anononym duerfen natuerlich unbegruendet > das video ist quatch < schreiben, allerdings ist in den youtube videos von conrebbi viel im web ermittelbares drin und seine schlussfolgerungen sind beaengstigend.
    man muss aber nach vorne schauen , auch auf el hierro, auch wenn es auf dem topfdeckel eines brodelnden kochtopfes echt lustig ist.
    meine meinung
    lg peter
    alles was ohne (pruefbaren ?)namen bei mir ankommt ist fuer mich spam

    AntwortenLöschen
  29. was ist denn mit der quelle dieses videos??? auch anonym, so nen unsinn, bite bleibt doch beim thema und weicht nicht in so nen paranormalen nonsens ab...

    ich hoffe die lage auf el hierro hat sich in der nacht noch beruhigt???



    ric

    AntwortenLöschen
  30. Michael Scheffer, Deutschland

    Ich habe jetzt mehrfach gelesen, dass ich mit meiner Vermutung nicht ganz alleine bin.
    Weiß jemand, ob es am Tanganasoga fumarolische Aktivität gibt?

    MS (wie bekomme ich das bölde 'anonym' weg?)

    AntwortenLöschen
  31. Michal Scheffer, indem Du

    a) auf Profil bearbeiten gehst
    b) auf Name/URL gehts,
    c) Deinen Namen eingibst,URL freiläßt
    d) auf weiter klickst

    den Text eingibst, dann erscheint als Überschrift
    Michael Scheffer sagt - so wie bei meinem Kommentar jetzt

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  32. @Christine:

    Vielen Dank !!

    MS

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!