Freitag, 11. November 2011

El Hierro Vulkan - Beben von 4,6 RSk. im Golfo

Ein Beben der Stärke 4,6 auf der Richterskala hat  in der Nacht den Golfo erschüttert. Das war das bisher stärkste Beben aus 21 km Tiefe. Nicht unerwartet, ich hatte bereits gestern darüber geschrieben und vom IGN auch so für möglich gehalten. Das Zentrum lag vor der Küste der Golfoebene. Inzwischen gehen auch Wissenschaftler davon aus, daß sich hier ein neuer Eruptionsschlund öffnen könnte. Es gab noch ein Beben um 18.31 Uhr mit 3,5 RSk. - um 0.32 Uhr mit 2,8 RSt. und um 5.30 Uhr mit 3,1 RSk. Alle zwischen 18 und 24 km Tiefe.
Die Bergstraße, der alte Golfozugang bei El Castano, musste zeitweise wegen Erdrutsch einseitig gesperrt werden. Aber dieses von mir schon lange erkannte Problem ist den regelmässigen Lesern bekannt. Weitere Schäden sind bislang nicht gemeldet worden.
Jetzt geht man davon aus, daß sich unter dem Golfo zwei Magmakammer in 19- 23 km und eine weitere in 10- 15 km befinden. Die Verbindung dieser Magmakammern mit einander mit mehreren Milliarden qm³ Magma findet wahrscheinlich im Moment statt.
Der Tremor zeigt heute Morgen einen recht ungewöhnlichen Verlauf. Zeitliche Unterbrechungen und starke Ausschläge dürften auf neue Aktivitäten hinweisen. Im Süden bei Restinga blieb es ruhig. Auch ist dort die Gaskonzentration etwas zurück gegangen.

Die Kommentarfunktion habe ich eingeschränkt. Anonyme Beiträge sind nicht mehr möglich. Nicht sachgerechte Kommentare werden gelöscht, dafür gibt es andere Foren.
   

Kommentare:

  1. Auf alle Fälle ein guter Weg, die Kommentarfunktion einzuschränken.

    Ja, 4,6 auf der Richterskala bei rein vulkanischer Aktivität ist schon beachtlich.
    Gut, dass heute niemand (nach aktuellem Stand) zu Schaden gekommen ist.

    Lg, Günther aus Salzburg.

    AntwortenLöschen
  2. Interessant ist auch der sprunghafte Anstieg der Energiekurve:

    http://www.01.ign.es/ign/resources/volcanologia/html/energiaHierro.html

    Schöne Grüße aus dem frostigen und stürmischen Bayerischen Wald
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Sehr geehrter Herr Betzwieser,
    liebe Kommentatoren,

    Ihr Blog ist eine der (für uns) informativsten Seiten und Sie verdienen unsere Hochachtung!
    Wir erhalten täglich Anfragen über die aktuelle Situation auf El Hierro und verweisen u.a. immer auf Ihren Blog!

    Herzlichen Dank auch den vielen Kommentatoren.

    Gruß aus Teneriffa

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut das die Kommentare eingeschränkt wurden! Jetzt dürfte es hier wieder interessanter werden.
    @Günther: Viele Grüße an die alte Heimat aus Gran Canaria von einem Ex-Bad Hofgasteiner!

    AntwortenLöschen
  5. Auch wenn mein Angebot (El-Hierro Spezial) verschnmäht wurde was ich durchaus auch verstehen kann jedoch Natürlich bedauerlich finde muss ich sagen das sich hier einige Leute wirklich Schähmen sollten,(einige Kommentare gestern bzw Heute Nacht...) diese Leute haben KEINE Ahnung mit welcher Mühe und es verbunden ist solche BLOG`s wie diesen hier zb laufend mit möglichst wertvollen Informationen zu füttern, das hierbei der Anspruch stetig wächst ist zwar ein gutes Zeichen das Aufmerksame leser hier sind jedoch wird es für den BLOG betreiber immer schwieriger darauf angemessen zu reagieren, ich bin aber sicher das herr Betzwieser hier unbeirrt seinen Wirklich sehr Informativen BLOG hier auch mit diesen wenigen "Trollen" die es Leider überall gibt mit guten Gewissen weiter machen wird :-)

    Was da Beben betrifft, ich befürchte das künftig durchaus Beben über 5.0 Möglich sind bzw. kommen werden, denn dagegen sprechen tut eigentlich gar nichts was den Trend bisher angeht oder sehe ich das Falsch ? Ab einer gewissen Stärke wird es nähmlich Richtig unangenehm werden, 5.0 is zb wesentlich stärker als 4.6, Viele Unerschätzen hier diesen vermeintlich "kleinen" unterschied von 0.4...

    Ich muss hier wohl den wenigsten erklären wie es sich bei den Bebenstärken verhält was die tatsächlich Stärken dann betrifft...

    Ich will ja den Teufel NICHT an die Wand mahlen, aber wenn man bedenkt das vor wenigen Wochen noch die "Profis" nahezu ausgeschlossen haben das hier überhaupt was Passieren wird kann mann den Meinungen derer auch nicht immer 100% Vertrauen.

    Das ist eben wie mit dem Wetter, mann kann eben die natur nicht berechenen oder vorhersagen was wirklich kommen wird, man kann nur Abschätzen, sich an bisherige Daten und Fakten halten und diese möglichst sorgfältig Auswerten und Analysieren um so eine evtl. Prognose daraus zu machen.

    Ich finde solange dabei Keine Menschen zu Schaden kommen was Hoffentlich auch so bleiben wird (!!!) sollten WIR Froh sein ein solches naturspektakel quasi LIVE Mitzuerleben, es ist schon Aufregend der NAtur dabei zuzusehn wie diese eine insel schafft, ein Privileg das wir bestimmt nicht allzuoft erleben werden !!!

    In diesem Sinne Daumen halten das alles Möglichst Spektaulär bleibt aber BITTE auch weiterhin niemand zu Schaden kommen muss :-)

    AntwortenLöschen
  6. @S.E.T.I. ,hast Recht, es war schon etwas anstrengend von der Arbeit nachhause zu kommen und erstmal über 100 Kommentare zu lesen um sachliche Informationen herausfiltern zu können.

    AntwortenLöschen
  7. Thorsten sagt:
    @ Sandra

    Der Sprunghafte Anstieg der Energiekurve ist auf das Beben 4.6 zurückzuführen. Ein Beben Mag 4.6 ist ca. 40mal stärker, als ein Beben mag 3.0. Entsprechen wird auch ca. 40mal mehr Energie (Die Dauer des Bebens wird auch noch berücksichtigt) in der Energiekurve addiert.

    Thorsten

    AntwortenLöschen
  8. Sehr geehrter Herr Betzwieser,
    liebe Kommentatoren,

    Auch ich verfolge diesen Blog seit einigen Wochen und bin dankbar, dass ich als Naturinteressierter diese Informatione erhalte.
    Nicht jeden Tag darf man miterleben, wie sich unser Planet seine Kräfte zeigt.
    Darum bin ich auch Froh, wenn das ich Informationen erhalte darf.
    Jeder soll mal zurückdenken, dass ohne diese morderne Hilfsmittel(z.B. Internet) vieles untergehen würde.
    Herzlichen Dank an die Kommentatoren, die sachlich Ihre Meinung äussern.
    Wünsche allen einen ruhigen Tag und viel Glück den Bewohnern auf der Insel El Hierro.
    Carlos Bernal aus der nebligen Schweiz

    AntwortenLöschen
  9. Welche Wohltat, endlich wieder normal hier lesen zu können! Danke Herr Betzwieser!

    AntwortenLöschen
  10. Frage: Wo ist die Stelle mit dem Erdrutsch genau auf der Bergstrasse bei El Castano,kann ich auf meinen Karten leider nicht finden.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    das ist mal eine wirklich gute Idee, die Kommentarfunktion hier ein wenig einzuschränken.
    Ich hoffe es hilft auch ;-).

    Kurz zum ungewöhnlichen Tremorverlauf heut morgen:
    Ich denke, dass hat technische Ursachen und ist nicht mit der derzeitigen vulkanischen Aktivität zu begründen. Würde es sich um echte Aussetzer des Tremors handeln, dürfte an diese Stellen im Seismogramm keine ganz glatte Linie sichtar sein. Es müßte sich hier zumindest das natürliche Hintergrundrauschen abzeichnen, so wie es z.B. auch in den Seismogrammen von Lanzerote und den anderen Inseln erkennbar ist.
    Wenn man jetzt im Seismogramm von El Hierro nach diesen Aussetzern zwischen 8 und 9 Uhr sucht, so sind sie auch nicht mehr zu finden.

    Viele Grüße,
    Tobias

    AntwortenLöschen
  12. Die Winde stehen für die Inselbewohner weiterhin günstig. Bis Dienstag kann es zwar vorübergehend leichten Südwestwind geben, danach dreht er aber wieder stramm auf Nordost, d.h., aufs offene Meer hinaus.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Herr Betzwieser,
    vielen Dank für die Kommentarfunktionsveränderung und vielen vielen Dank, für die immer aktuellen Berichte.
    Lieben Gruß
    T.M.

    AntwortenLöschen
  14. Felios hat gesagt: "Die Winde stehen für die Inselbewohner weiterhin günstig."

    ... so lange sich kein Ausbruch vor oder im Golfotal ereignet.

    AntwortenLöschen
  15. das betrifft dann aber den eher weniger besiedelten Südwestteil der Insel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo zusammen

    Verstehe ich das richtig, dass nun wohl mit einem eventuellen Ausbruch im Norden zu rechnen ist? Oder ist der Druck nun so hoch dass sich das nun alles wieder Richtung Süden "pumpt"?

    liebe Grüße
    Franky

    AntwortenLöschen
  17. Weiß jemand wann die Webcam

    http://www.ilovesantacruz.es/newweb/a/2011/11/

    aktiviert wird?

    AntwortenLöschen
  18. aus eGomera.de:
    Demnächst wird es eine Webcam auf den Vulkan auf Diarioelhierro.es geben, in Zusammenarbeit mit dem Cabildo El Hierro und Telefonica.

    ...und lt.Cabildo: Cabildo de El Hierro y Telefónica-Movistar presentarán las webcam con un visionado para los medios de comunicación a las 13:30 horas.

    AntwortenLöschen
  19. ...ach, und was ich noch schreiben wollte: wenn die Anonymen wegbleiben seh ich doch ab und zu wieder hier rein. ;)

    AntwortenLöschen
  20. Was mich wundert: Das Erdbeben in Griechenland mit 4,6 schafft es in die Zeitungen, die 4,6 von El Hierro bleibt unbedacht ... Sehe ich das richtig? Oder hab ich nur nicht alle Medien genügend kontrolliert?

    AntwortenLöschen
  21. @Heidi
    Schön das du dich umentschieden hast.:-)

    @Franky
    Beim dem Ausbruch von letzter Woche, habe ich auch erst gedacht, dass eventuell ein Ausbruch im Norden stattfunden könnte. Fast alle Beben fanden im Norden der Insel statt. Aber das Magma hat den Weg Richtung Süden gefunden.(Thorsten hatte mal hier eine schönes Beispiel mit der Ziegelmauer gepostet)Ich denke das Magma wird auch jetzt wieder den Weg Richtung Süden finden. Die Messungsergebnisse des austretenden Gases spielen hier gewiss eine Rolle.Bin Laie, also ohne Gewähr.
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  22. Erst mal möchte ich mich von ganzen Herzen den vorangegangen Kommentaren anschließen. Danke Herr Betzwieser dass Sie die Kommunikation eingeschränkt haben und es endlich wieder sachliche Kommentage gibt. DANKE
    Zu Merkur sein Kommentar möchte ich schreiben dass mich dies auch sehr wundert. Selbst auf der Seite der http://www.zamg.ac.at/bebenkarte erscheinen die Beben nicht. Kann mir das vielleicht jemand erklären?

    AntwortenLöschen
  23. Es ist heute in Diario El Hierro zu lesen, das in Valverde heute ,13:30 Uhr eine Pressekonferenz stattfindet, auf der der Inselpräsident Alpidio Armas und der Direktor der öff.Verwaltung von Movistar-Telefonica den Medien die Visionen der Webcam im Süden und im Norden der Insel vorstellen.Sobald diese aufgeschaltet sind wird es einen Link auf der Seite von Diario El Hierro geben.

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe eine Seite gefunden, die das Beben anzeigt: http://www.emsc-csem.org/#2
    Habe darin einwenig geschöckert, ist noch interessant, was man alles herauslesen kann.
    Wie auch ZAMG und der CH-Erdbebendienst hat keine Daten aufgeschaltet. Vielleicht wissen diese Fachstellen nicht, dass es an anderen Orten die Erde beben kann. Eigendlich schade, aber was solls. Auf der Insel hat es gute Leute, die uns die Informationen liefern werden.
    Herzlicher Gruss Carlos

    AntwortenLöschen
  25. Evtl. "Strahlen" die Beben nur nach oben in Richtung Insel.
    Die Beben werden doch durch den Druck der Magama erzeugt die sich nach oben bewegt und dabei das Gestein bricht.....
    So verstehe ich das ganze....

    AntwortenLöschen
  26. Manfred Betzwieser hat heute Morgen einen Kommentar von mir als Antwort an Sandra eingestellt.Sandra hatte gefragt, warum die Energiekurve so stark gestiegen ist.

    Meine Antwort darauf war, hm, zumindest nicht genau genug.

    Richtig ist, das ein Beben das eine Magnitude höher als ein anderes Beben angegeben wird einen 10 fachen Ausschlag im Seismogramm erzeugt. Mithin als 10fach stärker gilt.

    Beispiel

    Mag 3 = INV lg(3) = 1000
    Mag 4 = INV lg(4) = 10000
    Mag 4.6 = INV lg(4.6) = 39810 also ca. 40mal stärker als ein Beben der Stärke Mag. 3 .

    Die freigesetzte Energie einen Bebens steigt allerdings um ca. das 32fache von einer Magnitude zur nächsten.
    Die in der Tabelle des IGN angegebenen Joule als Energieeinheit sind recht unhandlich. Man kann das aber auch in die Sprengkraft einer entsprechenden Menge TNT umrechnen.

    So entspricht die freigesetzte Energie eines Bebens mit Mag 3 einer Menge von 32,6 Tonnen TNT.
    Ein Beben mit Mag. 4 entspricht 1000 Tonnen TNT und das Beben von heute Nacht mit Mag. 4.6
    entspricht knapp 8000 Tonnen TNT.
    Zum Vergleich. Die Hiroschima-Bombe wird mit einer Sprengkaft um die 15000 Tonnen TNT angegeben.

    Vielleicht kann man sich das ja auf diese Weise etws besser vorstellen wie die großen Sprünge auf dem Energiediagramm entstehen.

    Thorsten

    AntwortenLöschen
  27. @ Danke an herr Betzwieser
    mein Bayerisches Gedicht gestern war eine Verzweiflungstat.
    Jetzt kann man ja hier wieder ohne Beleidigungen lesen.
    Danke

    AntwortenLöschen
  28. Wer kann etwas über den genauen Ort und größe der magmablase sagen?

    AntwortenLöschen
  29. @Torsten :Danke für die tolle Erklärung, jetzt ist die Energiekurve für mich (be-)greifbarer.Sabine

    AntwortenLöschen
  30. @Thorsten, sorry habe das "h" unterschlagen...Sabine

    AntwortenLöschen
  31. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  32. Ich wollte sagen Danke Thorsten!

    (anstatt Throsten)

    AntwortenLöschen
  33. Zu dem Beben um 0.20 Uhr gibt es unterschiedliche Daten. Auf der Seite http://www.emsc-csem.org/#2 ist eine Tiefe von 10 km und ein Mag. von 4.0 angegeben. Die Position ist 20 Meilen nördlich von El Hierro siehe hier http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2 .

    AntwortenLöschen
  34. Ihr wollt eine Livecam? ;)

    Guckst du: http://hierroendirecto.movistar.es/

    AntwortenLöschen
  35. WAU !

    Kölle Alaaf und das am 11.11.2011 ! Es gibt 2 funktionierende Webcams ! JAAAAAAAAAAAAAA

    Grüße us Kölle ! Bei uns ist das Wetter aber besser, wenn auch nicht so warm !

    Mike Schüler

    AntwortenLöschen
  36. Cabildo und Telefónica arbeiten an der Möglichkeit einer Bereitstellung auch in anderen Gebieten.

    AntwortenLöschen
  37. @ Heidi
    Herzlichen Dank für Deinen Hinweis.
    Und es funktioniert, Thats cool.

    Herzlicher Gruss aus dem Nebel
    Carlos

    AntwortenLöschen
  38. Geonaut Marc:
    "El Hierro: die Behörden rechnen mit einem submarinen Vulkanausbruch in der Bucht von El Golfo. Bei La Restinga schwimmt Bims, ansonsten ..."

    nochmal der Link zu den Webcams: http://hierroendirecto.movistar.es/

    AntwortenLöschen
  39. @Heidi Danke für deine Info.
    Sie funktioniert die Übertragung.Klasse
    LG

    AntwortenLöschen
  40. Hier nun ALLE Webcams im Überblick als Multisreen : http://www.globale-evolution.de/index.php/el-hierro-spezial

    AntwortenLöschen
  41. Die Margalef ist grad auf dem Weg nach El Hierro, momentan ist sie auf ca. auf Höhe Gomera. Vielleicht sehen wir sie einlaufen - ich komme mir wie ein kleines Kind vor. ;)

    AntwortenLöschen
  42. Blöd ich ;(

    Der Kurs ist Richtung Puerto Estaca - also ich nehme aus obigem Post alles zurück. :)

    AntwortenLöschen
  43. DANKESCHÖN AN ALLE!!!

    Vernünftige Kommentare, alle wieder lieb miteinander, so mag ich es.

    Das mit der Erdbebenstärke habe ich auch endlich kapiert.

    Und eine/mehrere funktionierende Webcam.

    Und für mich ganz persönlich, Sohnemann ist schon da, ich komme nächste Woche (allerdings nach TF) ;)

    Alles wird gut. Auch auf El Hierro!!!

    Bis bald Daniela

    AntwortenLöschen
  44. Ich lese ja nun auch schon von Anfang an mit und möchte an dieser Stelle einfach mal ein Dankeschön an MB loswerden!

    Grüße von TF-Sur
    Sam

    AntwortenLöschen
  45. Von mir auch ein herzliches Dankeschön!
    Was meint ihr, das Boot, das gerade an der Ausbruchsstelle unterwegs ist wird wohl die Gas Emissionen messen, oder?
    Dank der Webcams haben wir ja jetzt doch ganz andere Möglichkeiten.
    Alles wird gut, da bin ich mir sicher.

    Viele Grüße
    Fabian

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!