Samstag, 26. Juli 2014

Eine Pauschalreise auf die Insel

Urlaub auf El Hierro

Es war schon immer etwas Besonderes einen Urlaub auf El Hierro zu verleben. Wenn man denn dort ist - lebt man in einer anderen Welt, wie sie vielleicht vor 20 oder 30 Jahren auch auf der Nachbarinsel La Palma oder La Gomera noch vorhanden war.

Nein - die Herrenos sind nicht rückständig oder leben gar hinter dem Mond.
Es gibt Telefon und WIFI (und das sogar kostenlos), breite gut ausgebaute Straßen, genügend und gute Restaurants und Ferienunterkünfte, Meeresschwimmbäder, gigantische Naturkulissen und die machen sogar ihren kompletten Strom selbst - aus Windenergie.
Im letzten Punkt sind sie sogar fortschrittlicher als der Rest der Welt.

Was man allerdings kaum findet - sind Touristen. Eine Tageswanderung durch die Berge ganz allein, vielleicht ein paar freundliche einheimische Bauern - das war es dann schon. Ein Paradies für den, der es bis dorthin geschafft hat.

Massentourismus will man nicht, aber etwas mehr Gäste könnten es dann doch schon sein. Von irgendetwas muss man auch hier Leben.

Es ist die abgeschiedene Lage am letzten Zipfel der EU mit denkbar schlechten Verkehrsanbindungen für den Gast aus dem weiten Norden.
Viele Deutsche, Österreicher oder Schweizer würden gerne die Insel kennen lernen. Die komplizierte An- und Abreise schreckt dann aber viele wieder schnell ab. Viele Gespräche und Mails haben diesen Tenor und es lässt sich auch gut nachvollziehen.
Einen Direktflug aus Mitteleuropa gibt es nicht, dafür ist der El Hierro Flugplatz zu kurz.

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, die aktuellen Anreisemöglichkeiten zusammen zu suchen. Heute die Pauschalreise:

Der einfachste Weg nach El Hierro ist mit einem Pauschalanbieter. Nur Thomas Cook bietet dies für Einzelreisende an. (ab und zu gibt es auch kleine Gruppen-Anbieter für Wanderreisen.)
Hier ist alles organisiert - Flüge, Fähren und Unterkunft sind bereits gebucht. Gibt es Probleme wie z.B. keine Fähre bei stürmischer See, ist der Veranstalter gefragt eine Ersatzlösung zu finden.

Thomas Cook wirft drei Unterkünfte aus. Das Arenas Blancas im Süden in La Restinga, Finca Wapa und Hotel Ida Ines beide im Golfotal.

Gesucht wurde eine Unterkunft für 1 Woche im August für 2 Personen ohne Verpflegung. (Finca Wapa bietet auch Frühstück an).
Ab 709,00 Euro/Person (links im Screen) ab Genf, Graz, Nürnberg bis Hamburg mit steigender preislicher Tendenz.

Der Flug geht dann zunächst bis Teneriffa- Süd. Von hier aus geht es mit Bus oder Taxi zum Fährhafen in Los Cristianos (20 min.). Weiter mit der ARMAS Fähre nach Valverde auf El Hierro (1,5 Std.). Hier werden Sie von einem Thomas Cook/LTUR Mitarbeiter in Empfang genommen und mit Taxi/Mietwagen weiter zu ihrer Unterkunft geleitet.



Hier der Link: (links im Suchfeld "El Hierro" anklicken)
El Hierro Reisen jetzt günstig bei Thomas Cook buchen!

So weit so gut. In der Regel kommt ihr Flieger aus Deutschland erst am Nachmittag auf Teneriffa an. Die einzige Tagesfähre ist längst abgefahren. Hier gilt es dann das Kleingedruckte etwas näher anzuschauen.
---------------------------------
Thomas Cook
Stand der Informationen 18.07.2014 - Ergänzende Informationen
Inklusive: Transfer vom Flughafen bis zum Hafen los Cristianos, Fähre bis La Estaca. (Hierro-) Kunden bekommen das Auto am Hafen La Estaca und einen Umschlag mit der Wegbeschreibung vom L'TUR Reiseleiter. Autovermieter: AVIS Rent a car. Annahme/Abgabe am Hafen La Estaca (detaillierte Mietwagenkonditionen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Mietwagenbestimmungen).Je nach Ankunfts- oder Abflugszeit sind bis zu 5 Übernachtungen auf Teneriffa nötig (wird durch die Agentur organisiert und ist inkl.)
© LTUR Tourismus, 2014
-----------------------------------------------

In der Regel wird es so sein, dass Sie nach ihrer Ankunft auf Teneriffa für die erste Nacht in einem Hotel vor Ort untergebracht werden und erst am nächsten Tag mit der Fähre weiter nach El Hierro starten. Das Gleiche auch bei der Rückreise.

Es sind also in der Regel 2 Nächte auf Teneriffa einzuplanen. Alles ist aber organisiert und kann recht reizvoll werden.

Zwei Inseln innerhalb einer Woche - Teneriffa und El Hierro. Wer also die Muße hat und nicht selbst die Flüge, Fähren und die Unterkunft organisieren möchte, der einfachste und wahrscheinlich auch günstigste Weg auf die Insel. 
Die Anreise und Unterkunftsmöglichkeiten habe ich auch auf der angeschlossenen Kanaren-Seite eingestellt.

In den nächsten Tagen mehr zur individuellen selbst organisierten Anreise.

Kommentare:

  1. Immer wieder toll etwas über El Hierro zu lesen.
    Ich muss meine Mail vom 7.5.14 berichtigen: Den Thomas Cook Katalog "Country u Style" gibt es doch noch !Gute Angebote vom" Parador" über" Punta Grande" bis zum Balneario" Pozode la Salud" usw.
    Das als Hinweis für Naturliebhaber die dieses kleine Paradies kennenlernen möchten.
    Grüsse aus dem Erzgebirge

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manfred,

    danke für Deine tolle Seite.
    Verfolge diese schon seit etwa 2 Jahren.
    War voriges Jahr im Mai/Juni für 17 Tage auf dieser wunderschönen Insel. Alles vorher selbst organisiert und gebucht - und wunderbar geklappt:

    Flug früh nach Teneriffa, dann mit dem Bus auf den Flughafen Teneriffa Nord und mit Binter auf El Hierro (ohne Zwischenübernachtung!). Inlandsflug war kaum teurer, als die Fähre. Am Flughafen den Mietwagen von CICAR in Empfang genommen und gegen 18 Uhr schon in Frontera in der Ferienwohnung (Wohlgemerkt alles an einem Tag).
    Eine der günstigsten Unterkünfte auf Hierro: Los Verodes - geräumig, gut eingerichtet und sehr sauber. Preis: 20.- Euro für zwei Personen (ab 16 Übernachtungen) ist nicht zu schlagen. Gilt sogar heute noch (http://www.apartamentoslosverodes.es). Waren sogar zwei Wissenschaftler vom "Instituto Geologico y Minero de Espana" für ein paar Tage in dieser Anlage.
    Zurück nach 16 Übernachtungen (320 Euro für 2 Personen!) wieder früh auf den Flughafen, mit Binter nach Teneriffa Nord. Diesmal aber mit einem Mietwagen zum Flughafen Teneriffa Süd. Da blieb sogar noch Zeit zwei Stunden auf Teneriffa am Meer zu liegen. Nachmittags dann zurück nach Deutschland.
    Es geht also auch problemlos an einem Tag, wenn der erste Flug keine gravierende Verspätung hat. Bei uns hat jedenfalls alles gut geklappt.

    Viele Grüße aus Krefeld

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!