Mittwoch, 13. November 2013

Vulkan - neues ML3,3 Beben


NEWS:
17.00 Uhr - inzwischen sind wir heute bei 11 Erdstößen angekommen. Die Tiefe liegt zwischen 10 und 13 km - darunter ein ML2,2 Beben.


Nach relativ ruhigen Wochen mit schwachen Erdstößen, erfolgte um 13.46 Uhr heute Nachmittag ein ML3,3 Beben. Das Beben kam aus 11 km Tiefe und lag um den Tanganasoga (rosa) unter dem Inselmassiv. Dieser Erdstoß dürfte auf der ganzen Insel zu spüren gewesen sein. Bereits in den Nachtstunden um 1.48 Uhr ereignete sich aus 22 km Tiefe an gleicher Stelle ein ML2,6 Beben. Beben aus diesen unterschiedlichen Tiefen deuten auf das Nachströmen neuer Magma aus dem Erdinnern hin. Die Zunahme der Beben kam nicht ganz überraschend, da mit dem plötzlichen Ende des Druckabfall (ich hatte vor Tagen berichtet) und mit einem erneuten Druckaufbau im Magmakammerbereich, nicht nur die Anzahl sondern auch die Bebenstärke maximiert wird.

Es wird jetzt in den nächsten Tagen sicher die Bodenverformung wieder zunehmen. Die von der IGN gelieferten GPS Daten sind nie aktuell, sondern spiegeln immer den Verlauf der vergangenen Tage wieder.

Abzuwarten bleibt es jetzt einmal - wie sich die Verformungswerte, also die vertikale Aufwölbung der Inseloberfläche, entwickelt. Auch die Bebenaktivität insgesamt bleibt zu beobachten.
Verharren die Beben weiter in 10 bis 11 km Tiefe oder schaffen sie es in flachere Zonen ?
Auch ein Ausbrechen in benachbarte Regionen mit schwächeren Gesteinsschichten wäre möglich.
Die Ausgangstiefe der Beben zeigt meist die Speerspitze der Magma an, die sich neue Wege sucht und dabei das Gestein aufbricht.

Kommentare:

  1. Interessant, dass nach fast genau 2 Jahren völlige Ruhe eintrat, und nun wieder Bewegung herrscht.Der Ort ist aber eher ungünstig.Denn ob es noch einmal eine Ausbruchstelle im Meer geben wird? Das war großes Glück. Niemand will einen Ausbruch an Land. ALF

    AntwortenLöschen
  2. Bei Betrachtung der Oberflächenveränderungen der letzten 2 Jahre könnte durchaus der Eindruck entstehen, dass nach fast jeder plötzlichen Absenkung der Oberfläche eine Phase deutlich erhöhter Aktivität kam.
    Daher wundert es mich nicht, dass nun wieder mehr Beben zu registrieren sind. Ich denke auch, dies könnte sich die nächsten Tage noch verstärken.

    Guggn wa mal,
    Matthias

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Komisch,komisch!
    Gestern noch war das ML 3,3 auf der IGN Seite im Balkendiagramm angezeigt......
    ...heute ist es wie von Geisterhand...einfach nicht mehr da......!!!
    Dat kommt mir SPANISCH vor.....

    Gruß
    Marco

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!