Dienstag, 25. Dezember 2012

El Hierro Vulkan - setzt wieder der Tremor ein ?

NEWS:
15.59 Uhr - komme gerade vom Hafen - Wind und Wellengang ist zumindest auf La Palma normal. 70 km entfernt in El Hierro dürfte es auch nicht viel anders sein. Die Geräte waren bisher völlig unterschiedlich justiert. Vielleicht wurde das angeglichen. Bisher konnten nur Beben von mehr als ML1,5 erkannt werden. Das könnte die einzige erklärbare Ursache sein. Es bleibt abzuwarten, ob sich im Laufe des Tages eine Änderung zeigt.

Seit einem schwachen Erdstoß am Heiligabend um 15.18 Uhr mit ML1,6 in 15 km Tiefe vor der Südwestküste (Grafik) setzt wieder harmonischer Tremor ein. Fortlaufende leichte Beben die sich auf dem Seismogramm als Zitterbewegungen wiederspiegeln. Es ist aufsteigende Magma die beim Vordringen Erschütterungen erzeugt. Da die IGN Geräte sehr grob eingestellt sind -ich hatte darüber berichtet- und man sich nicht vorstellen kann, daß die IGN gerade an Heiligabend eine Feinjustierung an ihren Seismografen vorgenommen hat, deuten alle Indizien darauf hin.

Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr gestern Nachmittag (links) setzen die ersten Auffälligkeiten ein. Über die vergangene Nacht hat sich dieser Tremor verstärkt (Grafik unten). Es bleibt heute einmal abzuwarten wie sich der Ablauf weiter entwickelt.
 

Kommentare:

  1. Hi Manfred
    Frohe Weihnachten
    Der Tremor zeigt auf allen Inseln an. Ist schon etwas merkwürdig. Feiere noch schön.
    VLG
    josch

    AntwortenLöschen
  2. Das kann man sich mal anschauen
    Die machen Werbung für ihr kleines Land
    VLG
    josch
    http://live.mila.is/lonid/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr Betzwieser und Hallo @ all!
    und natürlich außerdem allen Lesern Frohe Weihnachten!

    Wenn an den Seismogrammen nichts verstellt wurden ist, passiert nun offenbar tatsächlich wieder etwas. Die Veränderungen ('der Tremor'???) sind nämlich auch in den Seismogrammen von Gomera, Teneriffa und Gran Canaria erkennbar.

    Viele Grüße,
    Tobias J.

    AntwortenLöschen
  4. Wino aus Münster
    Auffällig ist dass auch die anderen kanarischen Messstationen eine ähnliche Zunahme des Tremors seit 23.12. vor allem seit dem Abend des 24.12 zeigen. Simultanes Geschenkeauspacken dürfte ja wohl nicht die Ursache sein.

    AntwortenLöschen
  5. Diese Anzeichen eines möglichen Tremors kann man auf den Grafiken aller Inseln machen. Habt Ihr da unten vielleicht sehr starken Wellengang? Der ist nicht nur schön anzusehen, er beeinflusst auch die seismischen Aufzeichnungen.

    Feliz Navidad dem Blogbetreiber und allen LeserInnen!

    Monika aus Hessen

    AntwortenLöschen
  6. Wäre der Tremor am 21.12. eingesetzt, wäre das ein Zeichen gewesen...

    Die Stationen Teneriffa, Gran Canaria und La Gomera zeigen ein ähnliches Bild wie die seismographischen Entwicklungen auf El Hierro. Wenn dort die Ausschläge gleich stark oder sogar noch stärker zu sehen sind, lässt dies vermuten, wie sehr die Empfindlichkeit der Station auf El Hierro herabgesetzt wurde?

    weihnachtlichen Gruß vom Puffel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Manfred,
    frohe Weihnachten!

    Wie erklärst Du Dir, dass sich der Tremor auf allen Inseln verstärkt hat? Dann würde ja überall Magma aufsteigen, was ich nicht glaube...

    M.F.

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!