Samstag, 6. Oktober 2012

El Hierro Vulkan - zum Eldiscreto Jahrestag

NEWS:

... und so geht es weiter. Gestern 5 Erdstöße und heute bereits 7 Beben. Schwache Erschütterungen alle unter ML2,0. Als Schwerpunkt heute der Golfobereich vor der Küste von Sabinosa (IGN Auflistung links). Das Ausgangszentrum ist stabil und liegt bei 10 km Tiefe. Aber gestern und in der Nacht auch einige Beben unter dem Bergmassiv bei 20 und mehr Kilometer Tiefe.Es scheint im Moment kein Durchdringen oder Aufsteigen der Magma zu geben. Die Oberflächenverformung hat nach den jüngsten GPS Messungen um ca. 1 cm nachgelassen. Sie liegt aber immer noch auf hohem Niveau und deutet nicht auf eine grundsätzliche Druckentlastung hin.

Zum Jahrestag der Eldiscreto Eruption findet vom 10. - 15. Oktober 2012 eine Internationale Konferenz unter dem Titel "Makavol El Hierro 2012" statt. 152 Wissenschaftler aus 20 Ländern  (Argentinien, Deutschland, Belgien, Kap Verde, Komoren, Costa Rica, Ecuador, Spanien, USA, Philippinen, Frankreich, Ungarn, Island, Italien, Japan, Nicaragua, Norwegen, Portugal, Schweiz und England) haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. In den nächsten Tagen werde ich auch einen kleinen Rückblick auf die doch dramatischen Tage vor einem Jahr starten und die Entwicklung des Eldiscreto Revue passieren lassen. Material und Fotos habe ich ja genug.
Hier noch ein Video von fotosaereasdecanarias. El Hierro aus der Hubschrauber- perspektive - etwas langatmig (über 1 Stunde) - das Einblick in jeden Winkel und der Schönheit der Insel gibt. Die Hintergrundmusik ist Irischer Folk, also keine Kanarische Folklore, gibt aber ein gutes Stimmungsbild zumindest von der Hochebene der Insel wieder. Auch bei mir werden auf der "Meseta de Nisdafe" im Gebiet um San Andres immer Erinnerungen an Irland wach gerufen. 

Kommentare:

  1. Hat sich mal jemand die Beben heute Nacht auf den anderen Inseln angesehen, vor allem heute Morgen auf Fuerteventura?

    Grüße von Lanzarote
    Romy

    AntwortenLöschen
  2. Das war ein ML2,8 Beben relativ flach in 13 km Tiefe an der Nordostküste von Fuerteventura. Solange es nur ein Einzelbeben bleibt, dürfte es sich um eine Verwerfung handeln.

    Gruß aus La Palma
    Manfred

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manfred

    "etwas langatmig (über 1 Stunde)"

    Nö ist es nicht, aber genau so hab ich mir die Insel vorgestellt.

    Wunderschöme Terassengärten und garantiert reichlich etwas zu entdecken.

    Gut irish Folk ist nicht jedermanns/frau Sache aber man übersteht es. Echt ein geiles Webevideo für sie Insel.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das wunderschöne Video, besser hätte man die kleine, wunderschöne Insel nicht vorstellen können!
    Werde das Video runterladen und Werbung für die Insel machen!
    Wir war dieses Jahr auf Madeira, ich war von der Zersiedelung im Süden echt entäuscht! Ruhe nur im Norden.

    Nächstes Jahr ist im Frühjahr wieder El-Hierro geplant (kann es allen empfehlen/ Walewatching am Leuchtturm/ Wanderung über die Hochebene von San Andres (Blütezeit)/ Viehmarkt anfang Juni/ die halbe Inselbevölkerung ist anwesend/ ein schönes Volksfest/ muss man gesehen haben!!!

    Danke für die neuen Infos!

    Viele Grüsse

    Andreas (4x El-Hierro)







    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!