Montag, 8. Oktober 2012

El Hierro Vulkan - Rückgang der Bodenverformung

NEWS:

Nach den jüngsten GPS Messungen ist die Bodenverformung an allen südlichen Messpunkten zurück gegangen. Der Rückgang betrug bis zu 2 cm. Wohin der Druck entweicht ist im Moment noch nicht feststellbar. Durchaus ist es möglich, daß die Magma weniger stark komprimierte Gesteinsschichten oder Hohlräume gefunden hat. Auch eine Entgasung über den Meeresboden ist möglich
Der Sonntag ist nach einem lebhaften Beginn mit 10 Beben bis ML2,0 für den restlichen Tag ruhig verlaufen. Insgesamt 15 Erdstöße mit Schwerpunkt um Sabinosa im Küsten- und Bergbereich beim Tanganasoga.







Nicht ganz so ruhig ging es vor einem Jahr unter El Hierro zu.

Rückblick 2011


Samstag, 8. Oktober 2011

El Hierro: Paukenschlag um Mitternacht

Kurz vor Mitternacht hat eine ganze Serie von starken Beben die Insel aus der Nachtruhe gerissen. Das kräftigste hatte eine Magnitude von 3,7 auf der Richterskala.
 
Das war der zweitstärkste Erdstoß der jemals auf El Hierro gemessen wurde.
Das Diagramm zeigt die Ausschläge des Seismometers kurz vor Mitternacht.
Es ist schon verhext, warum unser Vulkan immer in der Nacht so grummeln muß.
Inzwischen haben auch Vulkanologen des National Geografico Institut bei einer Anhörung eingeräumt, daß in den nächsten Tagen Erdbeben der Stärke 4,0 und mehr möglich sind und Erdrutsche und Steinschlag vermehrt auslösen können. Gestern gab es insgesamt 177 Erdstöße, heute Morgen wurden bereits über 60 registriert.

El Hierro: Beben der Stärke 4,3 auf der Richterskala

Erstmals hat ein Erdbeben auf El Hierro die Stärke von 4,0 auf der Richterskala überschritten. Um 20.34 Uhr bebte südwestlich von Restinga die Erde mit einer Stärke von 4,3.
Das Zentrum lag in 12,5 km Tiefe. Über Schäden oder Erdrutsche liegen noch keine Meldungen vor.

Kommentare:

  1. Hallo Hr Betzwieser,
    vielen Dank an dieser Stelle für ihre tollen Berichte. Muss schon fast täglich hier vorbei sehen. Machen sie weiter so. Für die Inselbewohner von El Hierro ist zu wünschen, dass die Erdaktivitäten aufhören.
    grüße aus Teneriffa

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!