Mittwoch, 17. Oktober 2012

El Hierro - nördlich der Kanaren vermehrte Beben

NEWS:

In den letzten 24 Stunden hatten wir 6 Beben. Die Mehrzahl davon unter dem südlichen Inselteil an den Steilhängen zum Mar de las Calmas in 15 bis 23 km Tiefe (rote Punkte). Heute Morgen um 5.31 Uhr erstmals wieder ein Beben im Golfo im Meer vor Sabinosa. Ein Erdstoß von ML1,7 in 12 km Tiefe (rosa). Nachdem es in den vergangenen Monaten südlich der Kanaren auf den Kapverdischen Inseln vermehrt zu Beben kam ist nun das Gebiet ca. 1200 km nördlich, an der Südwestspitze von Portugal Zentrum eines Bebenschwall. Das Meeresgebiet um Cabo de San Vicente vor der südlichen Algarve erlebt zur Zeit eine Serie von Erdbeben.

Gestern um 11.13 Uhr ein ML5,0 Beben in 30 km Tiefe. Bereits seit langer Zeit geht von dort eine rege Aktivität aus, wie das ML6,1 Beben am 15.9.2009 (Grafik links). Damals gab es Schäden und auch Todesopfer bis Beja und Sevilla in Südspanien.  Auch das große Beben vom 1. November 1755 bei dem Lissabon vollständig zerstört wurde und fast 100.000 Menschen ihr Leben verloren, hatte sein Epizentrum beim Capo de San Vicente. Nachzulesen bei Wikipedia.

Kommentare:

  1. helmut schmidinger17. Oktober 2012 um 10:43

    keine beleidigungen...
    aber dieser herr verbreitet außer lügen nur horrorgeschichten und panikmache von unserer schönen insel.
    helmut schmidinger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Schmidiger

      Traurig was Sie da schreiben! Das war eine Beleidigung an Herrn Betzwieser. Ich verfolge das Ganze nun schon ein Jahr und Manfred hat immer sehr objektiv berichtet. Er liebt diese Insel wohl sehr, ansonsten würde er sich nicht solche Mühe machen.
      Heidy aus der Schweiz

      Löschen
  2. Lieber Herr Schmidinger,
    Grimm`s Märchen... dafür ist mir wahrlich die Zeit zu schade. Bevor Sie solch einen Kommentar los lassen, erst einmal Lesen und Nachdenken.
    Sicher ist El Hierro eine schöne Insel - wenn nicht sogar die schönste Insel der Kanaren. Es ist auch meine Insel.
    Auch wenn Sie im Moment unter Ihren Füssen nichts spüren ist es eine Tatsache, daß El Hierro seit über einem Jahr die vulkanaktivste Insel der Kanaren ist.
    Selten oder noch nie konnte solch ein Naturereignis so genau und hautnah beobachtet und miterlebt werden.
    Es ist die einmalige Chance für Viele die Entwicklung eines Vulkan mit zu beobachten und das Interesse spricht wohl Bände.
    Also in Zukunft erst überlegen und das Gehirn einschalten, damit auch die Hintergründe verstanden werden.
    Gruß
    Manfred Betzwieser

    AntwortenLöschen
  3. also ohne diesen blog wäre ich nicht erst kürzlich wieder auf el hierro gewesen!

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Manfred Betzwieser,

    vielen Dank für den tollen Blog und die interessanten Berichte über die tektonischen Ereignisse auf El Hierro. Ich lese täglich mit großen Interesse Ihren Blog. Leider kann ich die Insel vorerst noch nicht besuchen, aber sie ist als Reiseziel ganz oben auf meiner Liste.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heiner Rohling

    www.dubko.de

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!