Donnerstag, 21. Juni 2012

El Hierro Vulkan - wieder in der Ruhephase

NEWS:
 Heute eine etwas andere Google Kartenansicht vom letzten kleinen Erdstoß (grün) heute Nacht um 1.08 Uhr in 9,8 km Tiefe im Süden bei Tacoron. Der rote Pfeil kennzeichnet Sabinosa im Golfotal. Auch gestern hatten wir wieder 6 schwache Beben, alle unter ML1,0. Im Grunde ein ruhiger Tag der aber typisch für den Bebenverlauf der letzten Tage und Wochen ist. Im Moment befinden wir uns in einem Wellental - in einer Ruhephase, die sich aber schnell wieder ändern kann. Es sind Impulse, wie beim Herzschlag und bei vielen Vulkanen in der aktiven Phase in dieser Form zu beobachten. Aus dem Rhythmus, dem Zeitabstand und der Intensität, lassen sich vage Rückschlüsse auf die weitere Entwicklung ziehen.
Es ist keine Maschine sondern die Natur, die nicht nach Plan und Stoppuhr funktioniert. Erfahrungswerte durch intensives Beobachten, durch Messungen und Vergleiche und das rechtzeitige Erkennen von Regelmäßigkeiten können zukünftige Entwicklungen und Prognosen aber möglich machen. Das ist die Aufgabe der Wissenschaft und die hält sich im Augenblick mit Aussagen zurück. 
Auch ein Vulkan muß sich natürlich an die Naturgesetze halten. Alle diese Zeichen aber richtig und rechtzeitig zu deuten, gelingt heute noch nicht immer. Die Vulkanforschung hat wohl in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht, muß aber noch einiges dazu lernen. Leicht zugängliche Unterwasser-Vulkane wie unser Eldiscreto sind hier optimale Forschungsobjekte die den Wissensstand modifizieren und weiter bringen. 

Zum Tourismus auf El Hierro gibt es auch neue Zahlen. Nach der Mai-Statistik des Kanarischen Statistik-Institut (Istac) kamen im Mai 2012 - nur 454 Gäste ( Vorjahr Mai 2011 - 905 Gäste) auf die Insel. Es waren meist Spanier, aber auch 51 Deutsche und 4 Gäste aus Frankreich/England.
Die Belegungstage haben sich allerdings auf 4,2 Tage ( Vorjahr 2,84 Tage) erhöht.

Es dürfte die Wirtschaftskrise und die schlechte und ausgedünnte Verkehrsanbindung mit ihren jetzt höheren Transportpreisen sein, die das Reisen für Viele inzwischen zum nicht mehr bezahlbaren Luxus macht.
Auch fast alle anderen Kanarischen Inseln haben Touristik-Rückgänge im Mai zu verzeichnen.   

Kommentare:

  1. Hallo!
    Wollen die uns jetzt richtig veräppeln ?
    Erst kommt man heute morgen nicht mehr an die Tabellen ran und jetzt sind die Ausschläge nur noch Striche????
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina
    Auf folgender Seite kannst Du auch Daten erfahren:
    http://www.avcan.org/?m=Catalogo
    Folgende Daten kannst Du eingeben:
    Daten: Datum von bis
    Standort: El Hierro auswählen (Fenster öffnen)
    Da kannst Du sehen wie schwach oder stark die Beben waren.
    Das gleiche kannst Du unter AVCANkarten machen.
    Herzlcher Gruss aus der Ostschweiz
    Carlos

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina,
    ich denke das ist keine böse Absicht der IGN, sondern um es milde auszudrücken " eine technische Unzulänglichkeit".
    Das gab es schon häufiger und wird, wenn nicht gerade Wochenende ist, auch schnell wieder repariert.
    Gruß
    Manfred

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Danke, Carlos Bernal und Danke, Manfred Betzwieser für Eure Antworten.

    Da ich fast jeden Tag 1-3mal täglich die Seiten des IGN durchschaue, war ich heute morgen doch erschrocken.

    So oder so die Diskussionen gabs ja schon seit Monaten, was die Einstellung betrifft.

    LG Martina

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!