Mittwoch, 11. April 2012

El Hierro Vulkan - Natur und Kunst

NEWS:
Noch immer gibt es unter El Hierro kleine Beben. Gestern allein zwei Beben im Süden unter dem Eldiscreto und im Golfotal. Der Untergrund hat sich noch nicht beruhigt. Es sind schwache Erdstöße, alle unter ML1,5, aber sie sind noch vorhanden. Die AVCAN Grafik zeigt die Ausgangspunkte der letzten 10 Tage. Erst langsam kommt unser Vulkan zur Ruhe. Auch können noch über dem Eruptionskrater aufsteigende Gasblasen beobachtet werden.



                   Monumente der Kunst
Jeder der El Hierro schon einmal besucht hat, kommt unweigerlich an diesem weißen Monument vorbei. Es liegt an der Straße vom Hafen bzw. Flugplatz Richtung der Hauptstadt Valverde. Verdutzt und verwundert schaut der Reisende in das Antlitz von übergroßen Königen. Es ist ein Kunstwerk des auf El Hierro geborenen und heute auf Gran Canaria lebenden Künstler Ruben Armiche. Anlässlich der Feierlichkeiten zur Bajada 2009 wurde unter seiner Leitung dieses Werk geschaffen.
Kein gewöhnliches Bauwerk, sondern erbaut aus nicht mehr benötigten Gebrauchs- gegenständen, wie Kraftfahrzeugteile, alte Kühlschränke und Wasch- maschinen. Das Ganze mit Maschendraht umwickelt und unter einer Schicht Gips bzw. Beton versteckt. Das ist der Hintergrund und das Fundament dieses mo- dernen und doch an die Geschichte erinnernden Müllkunstwerk.
Nicht nur dieses, sondern noch ein weiteres Monument finden wir im Norden im Pozo de las Calcosas. Unweit des Meeresschwimmbad lässt hier "Neptun" grüßen.

Kommentare:

  1. Hallo @manfred
    Herzlichen Dank für diese interessanten Informationen.
    Gemäss den seismischen Geräten auf den Kanaren haben diese, ausser Ell Hierro und Tenerifa kaum das Erdben in Indonesien aufgezeigt.
    Darum muss ich annehmen, dass die Inselregierung von El Hierro bewusst die seismischen Einstellung möglichst tief hält.
    Leider kann ich das nicht verstehen, denn ich denke, dass viele Leser in diesem Blog interesiert an Informationen wären.
    Unter der Insel von Santorini (Griechenland)gibt es Zurzeit auch Schwarmbeben.
    Auch dort fragen sich besorgte Urlaubreisende ob sie überhaupt die Reise antreten sollten.
    Ich bin der meinung, dass nur eine offene Informationspolitik Ängste der Reisende nehmen kann.
    Wünsche allen noch eine schöne Lesezeit.
    Herzliche Grüsse aus der regnerischen Ostschweiz
    Carlos

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carlos

    Nur El Hierro?

    http://www.02.ign.es/ign/head/volcaSenalesAnterioresDia.do?nombreFichero=CCAN_2012-04-11&ver=s&estacion=CCAN&Anio=2012&Mes=04&Dia=11&tipo=1

    Sieht auch recht nett aus ;-). Ruckelt der Teide vlt. auch ;-). Scherz beiseite, dort wird nix politisch verschleiert! Das hat schon eine Grund für diese Einstellung der Sensoren.

    Mich würden da eher mal die vertikalen Inflationswerte (GPS) der Insel interessieren, aber dazu find ich nix im Netz. Die horizontalen GPS-Daten sind normal zu empfangen und da ist alles grün.

    Nun lasst mal die Verschwörung endlich ruhen, da ist nix drann.

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!