Montag, 23. April 2012

El Hierro Vulkan - Beben und Unwetteralarm

NEWS:
Ein leichtes Beben von ML1,7 konnten wir am Sonntag um 8.17 Uhr verzeichnen. Der Erdstoß erfolgte in 17 km Tiefe. Es wurde auch von Verfärbungen an der Meeresoberfläche über dem Eldiscreto berichtet. Wahrscheinlich Folgen der immer noch aufsteigenden Gasblasen.
Für heute und Morgen werden heftige Stürme aus Nordosten erwartet. Es sollen Windspitzen um die 70 km/h erreicht werden. Der staatliche Wetterdienst AEmet hat die Wetterampel für El Hierro auf "Gelb" gesetzt. Ob diese heftigen Winde tatsächlich auftreten ist fraglich. Im Januar und März 2012 lag der Wetterdienst mit seiner Prognose auf jeden Fall daneben. Seit eines "verschlafenen Alarm" 2010 bei dem große Schäden entstanden, ist die AEmet vorsichtig geworden und alarmiert lieber einmal mehr.

Kommentare:

  1. Moin Mädels und Jungs

    Danke für den Link dieser Tage, sorry wenn es etwas spät kommt aber ich bin privat etwas eingespannt.

    Aber nun mal etwas zu der Natur unter Wasser was mich etwas arg verblüfft. Ein Video von Günter vom März:

    http://www.youtube.com/watch?v=UJ9SxZ1op6E&context=C45034bcADvjVQa1PpcFNKSHtf1XlWl1byqBiKTc_9kFCqcaGqAZA=

    Und hier ein Video von Vorgestern:

    http://www.youtube.com/watch?v=UJ9SxZ1op6E&context=C45034bcADvjVQa1PpcFNKSHtf1XlWl1byqBiKTc_9kFCqcaGqAZA=

    Einfach nur geil das zu sehen, immerhin hat dort die Natur unter Wasser einen Giftanschlag gegen sich selber geführt. Der selbstheilungsprozess in so kurzer Zeit ist bestimmt nicht nur für mich verblüffend. Meeresbiologen haben da in größeren Zeiträumen gedacht, ich war da als langjähriger Hobbymensch auch auf deren Seite. Gut bei Hochseetieren hab ich zwar von Anfang an gesagt die sind im Sommer zurück, aber die Zackenbarsche verwundern mich schon etwas. Mehr als 100-150m schwimmen die nicht. Begrüße ich einen Zackie 2012 ist der 2020 an der selben Stelle beim Tauchen es sei denn er wurde vorher erlegt. Bei Muränen das selbe Schauspiel, in der Adria kenn ich eine seit ~20 Jahren.

    Vlt. hat gerade die "bewegte See" im "Meer der Ruhe" für den nötigen Wasseraustausch gesorgt. Aber man sollte bedenken das die schönen bunten Bilder unter Wasser ein Giftangriff auf Fauna und Flora waren. Deshalb ist das für mich beieindruckend wie wenig das Leben im Wasser gelitten hat. Das UW-Reservat ist nicht verloren und weiterhin ein schützendwertes Gebiet! Interessant wird die weitere Entwicklung sein, aber immer noch ein Hot-Spot für Taucher. Ich hoffe mal das Günter den Video-Chanel auf der Plattform weiter betreibt und so einen UW-Blog liefert. Für mich ist das sehr spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist 2. Link falsch

      Hier der richtige:

      http://www.youtube.com/watch?v=W4cLI2BvlsY&context=C4885ef4ADvjVQa1PpcFNKSHtf1XlWl83FOE-j743cWVDV1EyGolo=

      Löschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!