Samstag, 25. Februar 2012

El Hierro Vulkan - moderate Aktivität

NEWS:
- 9.14 Uhr - Beben von ML1,6 in 11 km Tiefe im Süden
- 9.16 Uhr - Beben von ML1,5 in 11 km Tiefe nördl. des Tanganasoga

Nur noch minimale Verfärbungen der Meeresoberfläche zeigen die gestern von der Involcan geschossenen Aufnahmen vor La Restinga. Noch stößt unser Eldiscreto, wenn auch in geringen Mengen, Lava und Gase aus. Noch lebt er und hat seinen Geist noch nicht ganz aufgegeben. 8 leichte Beben, den letzten Erdstoß heute Morgen um 8.00 Uhr mit ML1,3 zeigen ein Abflauen der Vulkanaktivität an. Der Tremor - fast nicht sichtbar - als schmales Bändchen, wie schon in den letzten Tagen. Schade eigentlich, daß wir wahrscheinlich nun doch nicht die Entstehung einer neuen Insel miterleben dürfen. Auch schade für El Hierro, die nach aufregenden Monaten nun doch keine sichbare Vorzeige-Insel erhält. Ein kleiner Hoffnungschimmer bleibt. Eldiscreto ist noch aktiv und kann trotz der Stotterphase jederzeit wieder auf 100% seinen Betrieb hochfahren. Zumindest ein Lava Förderkanal ist offen aus dem noch magmatisches Material austritt.
Das Volcanológico Institut der Kanarischen Inseln führt bereits seit über 5 Jahren auf allen Kanarischen Inseln Informations- veranstaltungen über das erhöhte vulkanische Risiko und die Verhaltensregeln auf den Kanaren durch. So eine Veranstaltung ist nun auch in El Pinar eingeplant. Etwas spät, aber theoretisches Hindergrundwissen kann nie schaden. Die Praxis haben ja alle Bewohner bereits miterlebt. Ich nehme auch an, daß der Direktor und Vulkanologe Nemesio Perez etwas zur zukünftigen Entwicklung und evtl. Vorsorgemaßnahmen beisteuern wird. Ich hatte Gelegenheit im letzten Jahr hier auf La Palma dieses Event zu besuchen. Ging man doch immer davon aus, daß der wahrscheinlich nächste Vulkanausbruch wieder auf La Palma erfolgen wird. Daß aber die Natur in diesen Dingen nicht unbedingt berechenbar ist, haben wir alle gesehen.

Was gibt es sonst noch Neues auf der Insel:
Große Aufregung hat der Diebstahl von 35 Ziegen im Golfotal verursacht. Über Nacht verschwand diese Herde spurlos. Ich kann mir schlecht vorstellen, daß auf dieser kleinen Insel dieser Diebstahl lange unaufgeklärt bleibt. So viele Verstecke gibt es nicht und die Herrenos sind ein sehr wachsames Völkchen.

Ab dem 29.2.12 werden auf dem Flugplatz von El Hierro keine Flugzeuge mehr betankt. Der Treibstoff- Lieferant CEPSA konnte sich mit dem staatlichen Flugplatzbetreiber AENA nicht auf eine Vetragsverlängerung einigen. Das ruft natürlich die Inselregierung auf den Plan. Sind ab diesem Zeitpunkt dann doch auch die Rettungsflüge und die Beobachtungseinsätze über dem Eldiscreto gefährdet.

Geheiratet wurde auch 2011 auf El Hierro. Insgesamt 19 Ehen sind geschlossen worden. Erstaunt bin ich allerdings über das Durchschnittsalter der Brautleute. Nach der jüngsten Istac Statistik lag das Alter der Männer bei 39 Jahren und der Braut bei 34 Jahren. Wenn das kein Rechenfehler ist, überlegt man sich auf El Hierro doch sehr lange, ob diese Bindung sinnvoll und notwendig ist, bevor man sich entscheidet.

Einige Fotos vom Ätna und dem Stromboli hat mir Günter Carstens (Danke) zur Verfügung gestellt. Vulkane die oft aktiv sind und etwas herzeigen und sich nicht diskret im Verborgenen tummeln.


Kommentare:

  1. ""Große Aufregung hat der Diebstahl von 35 Ziegen im Golfotal verursacht""

    Haha...
    Die sind längst geschlachtet und nach Afrika verschifft.^^

    Die lieben da Ziege.


    Mfg

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend allerseits
    Sie sind wiedereinmal draussen gewesen, nun kommt das kleine Boot zurück. Ob sie an der Oberfläche Lavabrocken entdecken konnten?
    Gruss aus der regnischen Ostschweiz
    Carlos

    AntwortenLöschen
  3. Alles für die Wissenschafft die (vieleicht) wissen schafft
    VLG
    josch

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!