Mittwoch, 28. Dezember 2011

EL Hierro Vulkan - und er wächst weiter

NEWS:
12.02 Uhr - Der Tremor ist vor wenigen Minuten völlig zusammengebrochen - entweder Erlöschen der Eruption oder in den nächsten Stunden kräftiger Erdstoß?
17.34 Uhr - Nach seinem Atemaussetzer hat der Tremor gegen 16.40 Uhr wieder zaghaft seinen Betrieb aufgenommen.

Auch am 26.12.11 sprudelte unser Eldiscreto fleißig weiter. Diese Luftaufnahmen der Involcan zeigen, daß an mehreren eng beieinander liegenden Austrittsöffnungen Gase und Lava zur Meeresoberfläche drängen. Je nach Meeresströmung treiben diese Materialien meist Richtung Westen und bilden einen großräumig, bräunlich schimmernden Teppich.

Diese Ausschnitts Vergrößerung läßt die noch im Untergrund vorhandene Energie erahnen. Solange der Magmanachschub aus der vermutlich unter dem Golfo liegenden Hauptkammer gewährleistet ist und die Austrittsschlote nicht verstopfen, wird die Eruption fortdauern. Dieser Vorgang kann sich noch über Wochen oder sogar Monate hinziehen. Dabei wächst der Eldiscreto weiter in die Breite und vor allem auch in die Höhe.
Die von der NASA am 16.12. geschossene und jetzt aufgearbeitete Satellitenaufnahme zeigt den Strömungsverlauf der "braun/grünen Brühe". Ein Großteil des Auswurfs wird vom Eruptionspunkt bei Restinga durch die geographische Inselstruktur nach Nordwesten bis zum Golfo getrieben. Das ist auch dieser Bereich der durch die Gase und Ablagerungen nachhaltig in seiner Flora und Fauna geschädigt wird. Davor hatte auch der Vulkanologe Nemesio Perez gewarnt (siehe Beitrag vom 27.12.) Die weißen Bereiche über der Insel sind Wolkenformationen.

Der Tremor zeichnet einen nervösen Ablauf in den Nachtstunden auf. Bis gegen 6.00 Uhr am Morgen verlief er nach einigen explosiven Ausschlägen auf starkem Niveau. Um 7.00 Uhr (schwarze Linie) brach er plötzlich zusammen um in Zitterbewegungen in kurzen Impulsen schwach weiter zu verlaufen. Wahrscheinlich wurde der Magmakanal verstopft und er sucht sich nun seinen neuen Weg. Ein Beben um 21.22 Uhr der Stärke 1,8 RSk. in 21 km unter dem Golfo gab es in den letzten Stunden zu verzeichnen.

Gestern bekam ich noch den Aufruf von VERÓNICA MONTERO HERRERA vom Tourismus Ministerium des Cabildo (Inselregierung) von El Hierro - jetzt nach dem Abklingen der Vulkantätigkeit die Insel tatkräftig zu unterstützen - dem will ich gerne auch mit der gestarteten Urlaubs Kampagne 2012 nachkommen.


"Wir glauben, dass es jetzt gerade die ideale Zeit ist El Hierro zu besuchen. Ein Ziel für Naturliebhaber, aktive Sportler und für an Kultur und Wissenschaft Interessierte, um unser BIOreservat und die Einzigartigkeit eines eigenen Vulkan-Phänomens in den Gewässern südlich vor unserer Insel zu bewundern" sagt Veronica Montero sinngemäß.

Kommentare:

  1. Das schaut so aus als ob was den Magmafluss blockiert. Folglich wirt der Druck dort steigen und sich einen neuen weg suchen um zu entweichen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Es sieht so aus, dass seit 13:41h der Herzschlag des Tremors ausgesetzt hat.
    Nun wünsche ich allen Inselbewohner eine ruhige Zeit und viel Erfolg im Neuen Jahr 2012.

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!