Samstag, 17. Dezember 2011

El Hierro Vulkan - neues Beben im Golfo

NEWS:
Eine neue Luftaufnahme der Involcan aus dem Guardia Civil Helikopter zeigt die karge von alten Vulkanen gezeichnete Südspitze El Hierros. An der Küste einsam liegend, das Fischerdorf La Restinga mit seinem Hafen. Vor der Hafeneinfahrt die Spuren unseres Eldiscreto Vulkan. Die grün/braune Meeresverfärbung erstreckt sich über eine weite Meeresfläche und wird durch die Strömung wie ein breites Band Richtung Westen getrieben. Die schönsten Aufnahmen erhalten Sie auch als Jahreskalender 2012 der ab nächster Woche für 10.- € + Porto offiziell vom Cabildo vertrieben wird. Sobald die genauen Bestell- und Kontodaten bekannt sind, werde ich sie hier veröffentlichen.
Auch wenn man glaubt, daß Erdbeben der Vergangenheit angehören, so wurden wir heute Nacht um 2.40 Uhr eines Besseren belehrt. Ein Erdstoß im Golfo von 2,3 RSk. in 22 km Tiefe zeigt, das unser Vulkan noch nicht daran denkt, sich zu verabschieden. Auch an den drei Vulkanschloten des Eldiscreto tritt weiter Lava aus.

Die jüngsten Tremoraufzeichnungen zeigen einen regen und aktiven Magmaverlauf an. Für alle die mit dem "Tremor" nicht all zu viel anfangen können, habe ich eine verständliche Beschreibung von unserem Kommentator und Hobbyvulkanologen Jürgen (Danke) angefügt:

"Als Tremor bezeichnet man die Schallwellen der Erdkruste, wenn aus dem Erdmantel flüssiges Gestein aus dem Erdmantel aufsteigt. Durch den Temperaturunterschied entstehen "Knackser" in verschiedenen Frequenzen. Je höher diese Frequenzen sind desto höher wandert das flüssige Gestein durch die harte Erdkruste. Die hohen Ausschläge sind eine Art knistern da sie nur die Frequenz wiedergeben und nicht die Stärke des Flusses der Magma.
Also flüssiges heißes Gestein trifft auf hartes kaltes Gestein und bildet Risse, das ist der Tremor den man als sehr tieffrequentes Geräusch aufzeichnen kann.
Je höher diese Frequenzen sind desto höher wandert das flüssige Gestein durch die harte Erdkruste."
Auch die Gesteinsdichte spielt da eine Rolle, so knistert Basalt etwas anders als Sandstein."

So langsam wird es Zeit darüber nachzudenken, wie den leidgeprüften Herrenos nach der Vulkankrise am Besten geholfen werden kann. Alles braucht seine Vorlaufzeit. Ich hatte versprochen nachhaltig zu helfen und das werde ich auch mit Ihrer Hilfe umsetzen. In den nächsten Tagen stelle ich Ihnen meine Ideen und Vorschläge für die Zeit danach einmal näher vor. 

Kommentare:

  1. Hallo Manfred

    "So langsam wird es Zeit darüber nachzudenken, wie den leidgeprüften Herrenos nach der Vulkankrise am Besten geholfen werden kann. Alles braucht seine Vorlaufzeit. Ich hatte versprochen nachhaltig zu helfen und das werde ich auch mit Ihrer Hilfe umsetzen. In den nächsten Tagen stelle ich Ihnen meine Ideen und Vorschläge für die Zeit danach einmal näher vor."

    Ich hab darüber auch schon nachgedacht und mir ist dazu nur eins eingefallen: "Der nächste Urlaub geht nach Hierro." Das wäre aktive Hilfe für die leidgeprüften Herrenos, ausserdem beruht dann die Hilfe auf ein gegenseitiges "Geben und Nehmen". Wenn das nur ein Teil der Blogbesucher macht ist der Insel gut geholfen.

    Der Vulkan stellt m.M. kein Risiko dar was einen Besuch der Insel entgegen stände.

    Einzig die Informationspolitik ist eine Katastrophe und bot/bietet viel Raum zur Spekulation. Selbst Besucher der Nachbarinsel La Gomera dachten schon über einen Reiserücktritt nach.

    Übrigens meine Tremorerklärung ist nicht 100% wissenschaftlich sondern nur ein Versuch dies einem Laien auch verständlich zu machen. Ein Laie kann bei den Diagrammen ohne Hintergrundwissen schnell erschrecken.

    Aber mit so was:

    http://www.youtube.com/watch?v=nXzQT52Sdec

    hat der Vulkan nichts zu tun.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo T.M.

    Sorry ganz vergessen:

    "nach den Tremordaten gestern scheint es, als ob der Magmafluß zwischenzeitlich komplett ausgesetzt/ gestoppt hat."

    Magma folgt der Thermodynamik und stopt nicht einfach, das Erdinnere wird nicht von einer Minute zum Eisblock und "kocht" nach 3h wieder.

    Der Ausfall des Tremors war nur ein Sensorausfall oder die Funkstrecke war weg.

    AntwortenLöschen
  3. @M.B.
    700000 Besucher! Herzlichen Glückwunsch ;-)
    LG.
    T.M.

    Die Emissionswerte heute ohne Kommentar:-((
    2011-12-17 14:47:34
    Señal Valor
    Concentración de SO2 0 µg/m³
    Concentración de NO 0 µg/m³
    Concentración de NO2 0 µg/m³
    Concentración de NOX 0 µg/m³
    Concentración de CO 0 mg/m³
    Concentración de O3 0 µg/m³
    Particulas en suspensión < 10um 0 µg/m³
    Direccion del viento 0 Grd
    Velocidad del viento 0 m/s
    Temperatura media 0 ºC
    Humedad relativa 0 %
    Presion barometrica 0 mb
    Radiacion solar 0 W/m²
    Precipitacion 0 l/m²
    Concentración de SH2 0 µg/m³

    AntwortenLöschen
  4. 2011/12/17 02:40:10.79 27.7450 -18.0386 14.00 4.20 162 Tiefe:22.00 4.4 Mag: 2.30 0 8 8 0.14 123.0 1117718 SW FRONTERA.IHI
    2011/12/17 15:24:43.64 27.7825 -18.0556 3.50 1.80 159 Tiefe:0.00 0.0 Mag: 1.00 0 6 5 0.27 229.0 1117747 NW FRONTERA.IHI
    2011/12/17 15:25:45.68 27.7453 -18.0543 2.70 1.60 7 Tiefe:2.90 2.1 Mag: 1.40 0 6 6 0.07 101.0 1117749 W FRONTERA.IHI

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leute

    Neben allen Messwerten usw. genießt mal den Sonnenuntergang an der Tunnelkammera!

    AntwortenLöschen
  6. @T.M.

    Du veröffentlichst hier laufend Messwerte, die aber ganz offensichtlich nicht von Dir ermittelt wurden. Wäre es nicht fair, die Arbeit anderer zu respektieren, indem Du zu jeder solchen Weitergabe zumindest eine Quellenangabe, besser noch einen Link dorthin, angibst? Mangels Quellenangabe kann ich natürlich nicht feststellen, ob die jeweiligen Erheber der Daten eine Kopie überhaupt zulassen.

    AntwortenLöschen
  7. Er meint es ja nur gut, aber das hat schnell den Geruch, dass im Netz nur noch "geguttenbergert" wird :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kalle

    Ich vermute mal das T.M. es nervt das keine Messwerte kommen, kann passieren aber ein Link zur Messstation wäre nicht übel da hast Du sehr wohl recht. Quellenangaben würden den Blog seriöser machen, ich versuch mich auch daran zu halten.

    AntwortenLöschen
  9. Ach für Alle noch ein kleiner Nachtrag

    Ist das nich herrlich?

    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/sonnenuntergang8z3ogvis9b.jpg

    AntwortenLöschen
  10. @Manfred Danke für die Infos

    @Jürgen Danke für deine Bildhafte Erklärung war verständlich zu lesen.

    Ich wünsche allen eine ruhige Nacht und einen schönen 4. Adventsonntag.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  11. Hallo an Alle!
    Herzliche Glühstrümpfe für die Ü-700.000 Klicks,Manfred!
    Ich möchte endlich die 3D Bilder sehen.Da verbraten die Forschungsschiffe jede Menge Sprit und Ergebnisse dieser Fahrten liegen in einer Schublade.....toll!!!

    Schönes Wochenende
    *Marco*

    AntwortenLöschen
  12. http://vulkane.net/blogmobil/?p=3455

    El Hierro: Der Tremor weißt weiterhin starke Pulse auf, die als phreatomagmatische Explsoionen interpretiert werden. An der Wasseroberfläche über dem Förderschlot ist ein Jacuzzi aktiv. Schwimmende Bimssteine wurden gestern nicht gesichtet. Unter El Golfo wurden keine Erdbeben mehr registriert. Entweder ist der Magmaaufstieg beendet, oder die Wegsamkeiten sind frei, dass es zu keinen neuen Erschütterungen kommt. Die Hangneigung ist an vielen Stellen weiterhin erhöht und es fand nur geringe Deflation statt. Das bedeutet, dass die oberflächennahe Magmakammer gut gefüllt ist und die Eruption noch lange weitergehen kann, selbst wenn aus großen Tiefen kein neues Magma aufsteigen sollte.

    AntwortenLöschen
  13. Moin

    Hat nix mit unseren "Kleinen" zu tun:

    http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=6qMYmNg6K_8

    Aber so schön sind Vulkane!

    Unser "Kleiner" ist ein Rissvulkan und kein Schichtvulkan. Irgendwie Schade da er uns solche Eindrücke in den Erdmantel nicht bietet :-(. Hier das bewegte Bild:

    http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=rimyQQte7Yw

    Aber nochmals!

    Das hat nix mit unserem Baby zu tun!

    Unser "Kleiner" ist brav und macht kaum etwas, UW werd ich mal im Februar schaun.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Jochen

    Beim Sonnenuntergang kam mir auch etwas merkwürdig vor, Screenshoots hab ich von der Webcam. Ich analysiere das aber erst.

    Der Tremor ist eher friedlich und die Magmakammer ergiesst sich im Süden.

    Ein Vulkan ist eher eine recht ruhige Angelenheit, da brauch man nicht in Panik reagieren. Erst recht wen das ganze submarin abläuft. Mit Pyroklaster über Wasser brauchen wir bei dem "Kleinen" nicht zu rechnen.

    Allerdings geb ich zu das ich beim Sonnenuntergang merkwürdige Wellen auf der Web-Cam gesehen hab. Gib mir aber bitte etwas Zeit dies zu deuten.

    AntwortenLöschen
  15. "...Ich analysiere das aber erst. ...
    Gib mir aber bitte etwas Zeit dies zu deuten. ..."

    Nöö, wir warten nun schon auf die 3D-Bilder.
    Wirst du eigentlich demnächst deinen Bachelor in Vulkanistik machen ???
    ;-

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!