Dienstag, 13. Dezember 2011

El Hierro Vulkan - ein Song auf den Eldiscreto

NEWS:
 Direkt vor der Hafeneinfahrt von La Restinga sprudelt unser Eldiscreto unaufhörlich weiter vor sich hin. Ein nun schon gewohntes Bild das auf den ersten Blick auch harmlos aussieht. Wir wissen allerdings, daß Vulkane und hier macht unser Eldiscreto keine Ausnahme, in minutenschnelle sein Gesicht verändern kann. Wie vor Wochen bereits geschehen, steckt in ihm die Urgewalt und die Kraft, Gase und Lava auch 20 und mehr Meter in die Höhe zu schleudern.
Die Beben haben komplett aufgehört und lassen das Golfotal wieder ruhig schlafen. Der Tremor läuft unverändert seinen zickigen Gang und fördert unaufhörlich neue Magma nach oben. Wie das Gobierno (Kanarenregierung) gestern mitteilte, sind die Kohlendioxid (CO²) Werte stark rückläufig. Lag am 6.12. die Emission noch bei 1560 t/Tag so liegt die aktuelle Ausdünstung bei 978 t/Tag. Immer noch mehr als die doppelte Normalmenge.

Trotz der ganzen Unsicherheit und der nervlichen Anspannung lassen sich die Herrenos ihre gute Laune nicht vermiesen. Ein Lied muß her, ein Song auf den Vulkan und das wird heute in Teneriffa uraufgeführt. "Una cancion para El Hierro" so der Titel und von keinen geringeren wie Benito Cabrera, der über 80 jährigen Granddame der Folklore Maria Merida und den Los Sabandenos zu hören sein. Alle Interpreten sind lokale Folklore-Größen der Kanarischen Inseln.

Daß es bei einem Vulkanausbruch auch etwas heftiger zur Sache gehen kann, beweist der ähnlich veranlagte Hotspot Vulkan Kilauea auf Hawaii. Ein Video vom 9.12.2011.

Kommentare:

  1. naja, heftig ist vielleicht der falsche Ausdruck. Sanft und maechtig fliesst die Lava, grossartiges Naturschauspiel, Farben Farben Farben...!

    Bin schwer beeindruckt, tolles Posting.

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Umgang mit Vulkanen. Ich bin schwer beeindruckt, daß die Menschen sich von dem Vulkan nicht die Laune verderben lassen. Immerhin hat der sich ja nicht gerade die günstigste Position (so vor der Hafeneinfahrt) ausgesucht. Ansonsten ein faszinierendes Schauspiel und vollkommen zu recht hier eine unaufgeregte Berichterstattung. Super
    Schöne Weihnachten an alle....

    AntwortenLöschen
  3. Herr Betzwieser, sie sollten meine Kommentare (und vielleicht die von anderen) schon veröffentlichen. Unter einem Beitrag ihrerseits subsumieren sich eine Vielzahl von Haltungen, Meinungen, Einschätzungen und Informationen anderer Kommentatoren. Das macht einen Blog erst interessant und des öfteren lesenswert. Dazu gehört, dass neben Danksagungen für die Bloggestaltung auch eine kritische Begleitung von Beiträgen und/oder eine Polarisierung zugelassen wird.
    Ansonsten verliert der Blog an Authentizität, die Leser das Interesse und das zurechtgestutzte Medium landet in der Versenkung.

    Grüße Lars

    @ bscholzeoha

    Dafür,
    - dass im Blog wochenlang vom Schlimmsten ausgegangen wurde,
    - dass sämtliche vulkanischen und seismischen Erscheinungen der Welt in einen Topf geworfen und zu einem Katastrophenszenario verkocht wurden,
    - dass bis in die jüngste Vergangenheit jede Entscheidung des Krisenstabes in Zweifel gezogen wurde und
    - dass unter Hinweis auf die Unberechbarkeit der Aktivitäten diese bis zum St. Nimmerleinstag fortgeschrieben werden sollen, anstatt auch mal von ihrem grundsätzlichen Ende auszugehen,
    scheint mir die Feststellung einer "unaufgeregten Berichterstattung" nicht ganz gerechtfertigt.

    Grüße Lars - Potsdam

    AntwortenLöschen
  4. @www.naufragio.org
    genau - die Farben sind wirklich faszinierend - wie auch die Fotos vom Ausbruch des südamerik. Vulkans Puyehue zeigen, die hier zu sehen sind: http://www.popsci.com/science/gallery/2011-06/gallery-chiles-volcano

    AntwortenLöschen
  5. Guten Abend
    Anbei möchte ich den Interessierten folgenden Link bekannt geben:

    http://earthquake-report.com/de/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/

    Da wird erklärt, wie Heute der Austritt des Unterwasservulkans gedeutet werden kann.

    LG
    Carlos

    AntwortenLöschen
  6. das Spektakel hat vorerst ein Ende, wie mir scheint...

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!