Freitag, 16. Dezember 2011

El Hierro - Vulkan auf dem Wege der Besserung

NEWS:
Die Beben haben nun völlig aufgehört. Es gab nun schon seit Tagen keine neuen Erdstöße über 1,5 RSk. Die Grafiken der IGN bzw. Involcan zeigen das Abflauen der Bebenhäufigkeit im Monat Dezember.
Der Tremor läuft nach einer kurzen Schwächephase gestern Abend wieder im gewohnten Gang und fördert weiter Magma. Die Bodendeformation hat dagegen nicht nachgelassen (rote Linie). Vor allem im Golfo bleibt die Bodenwölbung auf gleich bleibend hohem Niveau. Das lässt darauf schließen, daß die darunter liegenden Magmakammern weiter prall gefüllt sind.
Die Emission, also das Ausdünstung von Kohlendioxid (CO²) auf der Inseloberfläche hat nachgelassen, liegt aber nach jüngste Messungen (978 t/Tag) noch mehr als doppelt so hoch wie der übliche Normalwert. Auch die gemessenen Temperaturwerte (rote Balken) sind leicht erhöht.

Das sind die auf El Hierro installierten Messtellen (Punkte) die jede Veränderung registrieren. Als Schlussfolgerung kann festgestellt werden, daß sich der Patient auf dem Wege der Besserung befindet. Von einem Normalzustand kann allerdings noch nicht gesprochen werden. Zu groß sind die unter Druck stehenden Magmavorräte und es wird weiter mit einem Lavaaustritt im Süden zu rechnen sein.

Das Rätsel um die mysteriösen Licht- oder Feuererscheinungen am Mittwochabend scheint gelöst zu sein. Die 339 m lange C-Whale, ein unter liberianischer Flagge laufender Ölabsauger, kreuzte stundenlang ohne eingeschalteten Transponder vor der Südküste. Dieses Schiff wurde 2010 bei der Ölkatastrophe Deepwater Horizont im Golf von Mexiko eingesetzt. Was es an diesem Abend ca. 17 Meilen vor El Hierros Küsten verloren hatte und ob vielleicht Gas- oder Ölrückstände abgefackelt wurden, wird ihr Geheimnis bleiben.

Kommentare:

  1. @ T.M.

    "Stell dir vor, du hast keine Ahnung ... "

    Da verlangst du von Yoda nun wirklich zu viel.

    Also versuchen wir es im Konjunktiv.
    Ich gäbe dir mein Ehrenwort, gesetzt den Fall, ich hätte vorgehabt, El Hierro in den vergangenen Wochen zu besuchen und wäre es mir nicht prinzipiell seitens öffentlicher Stellen verboten worden, dann hätte ich eine Reise dort hin auch angetreten und sicher wäre es einer der schönsten Urlaube gewesen.
    Nun fahre/fliege ich leider erst nächstes Jahr nach El Hierro und werde mich wahrscheinlich damit zufrieden geben müssen, was die Legendenbildung an den Stammtischen (eher -theken) noch in Erinnerung gelassen hat. Informationspolitik, Forschungsergebnisse und Hochseedampfer werden dann schon keine Rolle mehr spielen. Der Theken-Legende nach wird man von mystischen Lavabrocken erzählen, die des nächtens rotglühend die Insel umkreisten.
    ... und ich weiss nicht, was mich dann geritten hat? Bedeutungsschwanger werde ich mit dem Brandy-Schwenker in der Luft herumfuchteln und als Neunmalkug unsensibel darauf hinweisen, dass es sich um ein Schiff gehandelt hat. Opa Jorge dreht sich zu mir um und sagt dann doch tatsächlich : "Mensch du Depp, denkst'e, wir leben hier hinterm Mond. Das mit dem Schiff wussten wir von Anfang an!"

    So sind wir Deutsche.
    Wollen immer alles ganz genau erklärt wissen. Und wenn wir alles wissen, erklären wir es den anderen. Als Krönung geben wir dann hin und wieder noch Ratschläge, was zu tun und zu lassen wäre. Damit kommen wir im Ausland immer prima an.
    Aber man kennt uns ja.

    Grüsse Lars - Potsdam

    p.s. "Du bist also nicht an neue Bilder interessiert?"

    Klar doch.
    Hab' uns auch den Bilderkalender bestellt. 2D muss erst mal reichen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @Lars
    Ich hätte dann auch noch gerne den 3D- Kalender des Vulkans. Aber, so wie es scheint müssen wir noch ein Jahr darauf warten.
    PS
    Na, dann haben wir halt für den Jahreswechsel 2012/2013 auch einen Kalender. (Vielleicht gibt es ja dann schon 3D- Bilder vom Weltuntergang)


    Die neuen Werte: Messstation defekt? Batterien mal wieder leer?
    2011-12-16 10:25:13
    Señal Valor
    Concentración de SO2 0 µg/m³
    Concentración de NO 0 µg/m³
    Concentración de NO2 0 µg/m³
    Concentración de NOX 0 µg/m³
    Concentración de CO 0 mg/m³
    Concentración de O3 0 µg/m³
    Particulas en suspensión < 10um 0 µg/m³
    Direccion del viento 0 Grd
    Velocidad del viento 0 m/s
    Temperatura media 0 ºC
    Humedad relativa 0 %
    Presion barometrica 0 mb
    Radiacion solar 0 W/m²
    Precipitacion 0 l/m²
    Concentración de SH2 0 µg/m³

    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Wenn es so ist, dass das Schiff dieses Licht verusacht hat, wäre das schon eine ökologische Schweinerei.
    Solches Aktionen sollten finanziel bestraft werden. Aber eben, aus den Augen aus dem Sinn.
    Wünsche allen einen ruhigen Tag, den bei uns stürmt es gewaltig.
    LG Carlos

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    eine kurze Korrektur: Bei den Informationen über die C-Whale bezieht sich Wikipedia auf einen nicht mehr aktuellen Spiegel-Artikel. Da sich die A-Whale bei der Bekämpfung der Ölpest im Golf von Mexico als völliger Fehlschlag erwiesen hat, sich weitere Umbauten unterblieben. Die C-Whale war und ist immer noch ein schlichter Öltanker (steht auch so bei MarineTraffic.com), und auf Öltankern wird nichts verbrannt, zumindest nicht absichtlich.
    Aber der Quatsch aus Wikipedia breitet sich jetzt schon in den ersten Medien aus, die offensichtlich aus dem Blog abschreiben, ohne die Informationen noch einmal nachzuprüfen.
    Viele Grüße
    Ulf Marquardt

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es denn nur einen Messsensor?
    2011-12-16 16:34:56
    Señal Valor
    Concentración de SO2 0 µg/m³
    Concentración de NO 0 µg/m³
    Concentración de NO2 0 µg/m³
    Concentración de NOX 0 µg/m³
    Concentración de CO 0 mg/m³
    Concentración de O3 0 µg/m³
    Particulas en suspensión < 10um 0 µg/m³
    Direccion del viento 0 Grd
    Velocidad del viento 0 m/s
    Temperatura media 0 ºC
    Humedad relativa 0 %
    Presion barometrica 0 mb
    Radiacion solar 0 W/m²
    Precipitacion 0 l/m²
    Concentración de SH2 0 µg/m³

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulf

    "und auf Öltankern wird nichts verbrannt, zumindest nicht absichtlich."

    Und auf den Aufsaugbooten gilt ebenfalls das "offene Feuerverbot", was dann passiert sollte uns noch lebhaft aus jüngster Vergangenheit im Kopf sein.


    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Deepwater_Horizon_offshore_drilling_unit_on_fire_2010.jpg&filetimestamp=20100421214222

    Was da wie Rauch aussah war künstliches Licht der Deckbeleuchtung was irgendwie die Kamera iritiert hat oder Regen und Dunst. Das solch ein Pott mit voller Deckbeleuchtung in Dunkelheit fährt ist bei Bremswegen von ~9km normal. Wenn 2 solcher Pötte aufeinander zufahren sollten sie sich demnach auf 18km optisch erkennen. Sind halt keine PKW´s mit ABS und solch ein Notstop ist nur in dringenden Fällen erlaubt, da es die Maschine und die Antribswellen extrem belastest. Quelle Wiki unter Öltanker und Anhaltewege. Auch werden die Kammern oberhalb der Ladung mit Inertgas befüllt damit sich kein brennbares Gas entwickelt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo T.M.

    Der Tremor sieht auch etwas ich sag mal merkwürdig seit heute ~16:30 aus ?-/.

    http://www.02.ign.es/ign/head/volcaSenalesAnterioresDia.do?nombreFichero=CHIE_2011-12-16&ver=s&estacion=CHIE&Anio=2011&Mes=12&Dia=16&tipo=1

    Sensor von einem Vogel verschluckt?

    Den Vulkan würd ich aber noch nicht in der Ruhe sehen, das Gastspiel ist für einen Vulkan zu kurz. Der macht gerade nur Siesta.

    AntwortenLöschen
  8. @jürgen
    Für mich ist es ein Rätsel, dass noch keine Emissionswerte heute veröffentlich wurden. Ich würde den Verantwortlichen wirklich zumuten, dass kein Ersatz für die Messanlage vorhanden ist . Vergessen? Oder Batterien leer?
    Zum Tremor kann ich nicht viel sagen, da ich keine Expertin bin. Mir fällt nur auf dass sich auf den anderen Inseln die Seismik nicht verändert hat. Also ist meiner Meinung nach alles wie gestern und viorgestern. Es wird sich aber bestimmt heute noch ein Erklärbär finden.

    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  9. Übrigens, "Erklärbär" ist für mich ein positiv besetztes Wort.


    Kann mir jemand vielleicht eine kurze Übersetzung von:
    http://www.que.es/las-palmas/201112161947-lopez-aguilar-dice-hierro-producido-epi.html
    geben.
    Der Herr Juan Fernando López Aguilar scheint ja ein wichtiger Mann zu sein.
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  10. Moin T.M.

    Der "Vogel" hat seine Verdauung gegen 20:42 wieder angeworfen in Bezug auf den Tremor. Sorry wenn ich bei der Informationspolitik "dunklen Humor" bekomme. Die Verdauung hatte dann gegen 21:30 ein "Bäuerchen" und läuft gesittet weiter.

    Ich versuche mich mal als Erklärbär für Tremor:

    Der Tremor sind Schallwellen der Erdkruste wenn aus dem Erdmantel flüssiges Gestein aus dem Erdmantel aufsteigt. Durch den Temperaturunterschied entstehen "Knackser" in verschiedenen Frequenzen. Je höher diese Frequenzen sind desto höher wandert das flüssige Gestein durch die harte Erdkruste. Die hohen Ausschläge sind eine Art knistern da sie nur die Frequenz wiedergeben und nicht die Stärke des Flusses der Magma.

    Also flüssiges heißes Gestein trifft auf hartes kaltes Gestein und bildet Risse, das ist der Tremor den man als sehr tieffrequentes Geräusch aufzeichnen kann.

    So mein kleiner Erklärbär zum Tremor ;-). Übrigens die Kruste liegt auch unter Wasser nicht nur über Wasser.

    Zum Ausfall der Luftsensoren vermute ich mal das die Funksensoren ausgefallen sind, das hab ich bei Klimasensoren bei mir im Garten laufend gerade in kühleren Jahreszeiten.

    An die Übersetzung trau ich mich nicht ran, dafür ist mein Spanisch zu schlecht also andere vor.

    Eine ruhige Nacht an die "Kleine" (Insel)

    AntwortenLöschen
  11. Ach noch ein kleiner Nachtrag:

    "Je höher diese Frequenzen sind desto höher wandert das flüssige Gestein durch die harte Erdkruste."

    Auch die Gesteinsdichte spielt da eine Rolle, so Knistert Basalt etwas anders als Sandstein. Nicht das dies jemand in den falschen Geist bekommt und meinen Beitrag falsch in der FAZ zu lesen bekomme ;-).

    Ich bin nur aus dem Hobby und als Denksport Naturinteressiert.

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen!
    Hier kann man sich Fotos von gestern anschauen:
    http://es-es.facebook.com/pages/INSTITUTO-VOLCANOL%C3%93GICO-DE-CANARIAS/134042953295772

    @Jürgen
    Danke für den "Erklärbar", nach den Tremordaten gestern scheint es, als ob der Magmafluß zwischenzeitlich komplett ausgesetzt/ gestoppt hat.
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  13. Erst mal Glückwunsch zum über 700.000 Besucher dieses Seite. Verfolge diesen Bock erst seit einen Monat und find in richt gut. Waren vor einen Monat das erste mal auf den Kanarren und uns hat es sehr gut gefallen.
    Da wir jetzt schon den nähsten Urlaub dahin planen ist es schon von intresse was so da passiert.
    Hab da so was mal gehört - datt so ein Vulkan einen den Urlaub auch schon mal vermissen kann. Also ein recht grosses Intresse wie sich der Vulkan weiter entwickelt.
    Schöne grüsse aus Wuppertal

    OliPausW

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!