Sonntag, 20. November 2011

El Hierro Vulkan - hohe Gaskonzentration

News: - 19.37 Uhr Beben Golfo mit 2,9 RSk. in 22 km Tiefe

Der Tremor läuft weiter auf hohem Niveau. Das kräftigste Beben um 13.02 Uhr mit 2,8 RSk. in 20 km Tiefe im Golfo.
Wie das INVOLCAN durch Messungen feststellt, hat die Kohlendioxid (CO²) Konzentration auf der gesamten Inseloberfläche zugenommen. Wie die Grafik veranschaulicht steigt der Gehalt, von kleinen Einbrüchen mal abgesehen, kontinuierlich in den letzten vier Wochen immer weiter an. Normal wird auf El Hierro eine Kohlendioxid Emission von 345 Tonnen am Tag festgestellt. Jetzt am 16.11.2011 lag der Wert bei 1665 t/Tag. Eine Steigerung von 4,83 mal mehr als üblich. Interessant ist die Lage und Verteilung dieser gemessenen Emission. Nicht am Eruptionspunkt des Eldiscreto im Süden, sondern in der Bergregion im Inselinneren von El Hierro treten die CO² Gase verstärkt aus. Der Schwerpunkt liegt im Nordwesten bei Guarazoca und um den Berg Tanganasoga am Steilhang des südlichen Golfotales. Es stellt sich natürlich die Frage, warum gerade auf der Hochebene und nicht im bzw. am Meer diese hohe Konzentration gemessen wird. Denkbar ist hier die gute Löslichkeit von CO² mit Wasser und die homogene Vermischung im Meer. Nur bei einem direkten und volumigen Gasaustritt wie bei der Eruption im Süden, steigen diese Werte kurzfristig dramatisch an. Das INVOLCAN sagt aus, daß dieser Anstieg von CO² ein untrügliches Zeichen für einen unmittelbar bevorstehenden Vulkanausbruch sei. Wo sich allerdings der Vulkanschlot öffnet, läßt sich mit der CO² Messung nicht genau bestimmen.

Einzelheiten zum Untersuchungsbericht des Golfotunnel kommen nun so langsam an das Tageslicht. Beauftragt waren Fachleute des Institut für Bergbau aus Nordspanien, die Sicherheit des Tunnel "Los Roquillos" zu untersuchen. Der leitende Bergbauingenieur Javier Fernandez Soldevilla kommt in dem Untersuchungsbericht vom 18.10.11 zu der Schlussfolgerung: 
"Es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen um die Sicherheit der Tunnelbenutzer zu gewährleisten. Eine totale Reparatur der Strecke ist notwendig".   Risse in der Decke und den Seitenwänden, verrostete und lose Verschraubungen, nicht beschichtete Metallteile und lose jederzeit herabbrechende Felsbrocken und eine schlechte und in Teilen nur unvollständige Bausanierung im Jahr 2006 gefährden die Verkehrsteilnehmer.
Das neue Tunnel wurde erst 2003 in Betrieb genommen. Alle Jahre wieder nach Regenfällen musste das Tunnel in der Vergangenheit wegen Steinschlag gesperrt werden. Besonders gefährdet ist dabei der Eingangsbereich im Golfotal. Auch der Fluchttunnel (Bild) der bei Unfällen den Menschen als Notausgang dienen soll, befindet sich in einem miserablen Zustand. Teilweise zu enge Gänge mit viel zu geringer Kopfhöhe bilden ein Nadelöhr und eignen sich so nicht für den vorgesehen Zweck bei einer Notevakuierung. Diesen Untersuchungsbericht (Informe Acerca del Estado del Tunel del Los Roquillos von Javier Soldevilla vom 18.10.11) sollte nach Meinung des Katastrophenstabes (Pevolca) nicht an die Öffentlichkeit gelangen, da er nichts Wesentliches aussage.
Der Untersuchungsbericht stammt vom 18.10.11, also noch vor dem starken 4,6 RSk. Beben, das die Gefahr sicher nicht verringert hat.  

Kommentare:

  1. Eigentlich braucht man sich ja nun nicht mehr fragen OB der Vulkan ausbricht,
    sondern es stellt sich nurmehr die Frage WANN (und WO)

    AntwortenLöschen
  2. Hab gerade via Google Maps ein wunderbares Foto von Frontera und Umgebung gefunden:

    http://v7.cache7.c.bigcache.googleapis.com/static.panoramio.com/photos/original/14246633.jpg?ir=1&redirect_counter=2

    Eine echt gelungene Langzeitbelichtung, die einem die Dimensionen des Tales ein wenig näher bringt

    lg
    Franky

    AntwortenLöschen
  3. @Manfred
    Der Bericht vom Tunnel ist ja echt der Hammer.
    Was bedeutet das denn für die Bewohner wenn das Gas in der nähe des alten Schlotes austritt?
    Wenn ich die Karte mit den Punkten richtig interpretiere,läuft es wohl darauf hinaus des es an Land passiert.Oder seh ich das falsch?

    AntwortenLöschen
  4. @Franky

    Hier gibt es seit einiger Zeit auch eine Webcam, die über Frontera ins Tal blickt. Ist im Moment schon etwas abend-schattig, aber tagsüber erkennt man die Landschaft recht gut.

    http://www.globale-evolution.de/El-Hierro.php

    AntwortenLöschen
  5. Danke Kalle, aber die Meteocam gibt's eh schon lange, war eigentlich bis dato (vor der Vilkansache) immer die einzige laufende Cam auf der Insel ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Tunnel haben wir alle mehr oder weniger so vermutet. Spätestens seit der Tunnel jetzt wieder geöffnet wurde, innen aber plötzlich die bergaufgehende Überholspur gesperrt ist. Bergab, von Valverde kommend, gibt es nur eine Spur, überholen kann man nicht.
    Ansonsten harren wir der Dinge, die da kommen sollen, nämlich starke Erdbeben.

    AntwortenLöschen
  7. Quatsch Leute, nicht die Überholspur ist gesperrt, natürlich die andere, die rechte, die an die Tunnelwand grenzt. Sorry!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab es ja gleich gesagt: ein Wahnsinn den Tunnel wieder aufzumachen! Diesen Tunnel kenne ich zwar nicht persönlich (hi,hi wir sind uns noch nicht vorgestellt worden) aber die Bauweise auf den Kanaren ist doch überall dieselbe.

    Übrigens gab es auf Madeira ein Beben der Stärke 5!

    Und auf dem http://earthquake-report.com/2011/09/25/el-hierro-canary-islands-spain-volcanic-risk-alert-increased-to-yellow/ ist ein Foto zur Darstellung der Dimensionen im Hafen von La Restinga.
    Vor ein paar Tagen hab ich mir schon gedacht ich unterschätze die Dimension bei der Webcam. Als ein Hubschrauber dort gelandet ist war es mir endgültig klar.

    AntwortenLöschen
  9. Hatten wir, glaube ich, auch noch nicht, ein 2,7 RS im Südwesten in den / unter den Bergen:

    http://www.01.ign.es/ign/layoutIn/volcaDetalleTerremotos.do?evid=1113593&zona=2

    Gruß Claus

    AntwortenLöschen
  10. "... gelangen, da er nichts Wesentliches aussage."
    Unglaublich!
    @Verantwortlichen
    Liebe Verantwortlichen (Pevolca),
    da fehlen mir die Worte und ich bin wirklich selten sprachlos.
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  11. @M.B.
    Wo kann man den denn die Daten der Emissionswerte der Luft einsehen? Dieser Link http://www.institutovolcanologicodecanarias.org/ funktioniert nicht.
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mich Dir nur anschließen! LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Die ganze Erde läuft momentan unrund. Selbst in Österreich waren letzte Nacht zwischen 4:27 und 4:30 leichte Beben mit der Stärke 2,3 bis 2,8

    AntwortenLöschen
  14. @T.M.

    Die lange von Dir ganannte Domain scheint es nicht mehr zu geben: "It appears that the domain INSTITUTOVOLCANOLOGICODECANARIAS.ORG has been deleted and available for registration!". Das Institut veröffentlicht aber zumindest auf Facebook: http://es-es.facebook.com/pages/INSTITUTO-VOLCANOL%C3%93GICO-DE-CANARIAS/134042953295772?sk=wall (dort dann bei den Fotos)

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde nur die Daten von Restinga: http://www.gobiernodecanarias.org/cmayot/calidadaire/tiemporeal.jsp
    http://www.gobiernodecanarias.org/cmayot/calidadaire/ica.do

    AntwortenLöschen
  16. Wenn wer auf FB ist - http://es-es.facebook.com/pages/INSTITUTO-VOLCANOL%C3%93GICO-DE-CANARIAS/134042953295772
    ist eine schöne Grafik der Co2 - Werte.

    AntwortenLöschen
  17. irgendwie lässt der Tremor wieder etwas nach

    AntwortenLöschen
  18. @Kalle
    Danke!
    Jetzt noch das SO2 und Deflationsdiagramm über das Foto drüber legen, dann könnte man zumindestens vergleichen.Wenn man es finden würde.

    Schade, dass ich Laie bin, aber in meinem nächsten Leben studiere ich Geologie.:-)

    @Heidi
    Das sind doch die Emissionswerte des Wassers.m3
    Diesen Link habe ich schon, aber vielen Dank nochmal.

    Gruß an Alle
    Hoffe ich setze nicht wieder ENTEN rein
    T.M.

    AntwortenLöschen
  19. typisch politiker, unverantwortlich........... ohne worte... mir fällt da nix mehr ein

    AntwortenLöschen
  20. Wieso Wasser wenn "aire" steht?

    hier auch.http://www.avcan.org/?m=Aire

    AntwortenLöschen
  21. Luft wird ja auch in m³ gemessen - nicht nur Wasser ;)

    AntwortenLöschen
  22. Mithilfe der modernen Technik können die Veränderungen der Erdbebenaktivität an einem Vulkan heute in Echtzeit ermittelt und Strukturen unterhalb der Oberfläche wie Falten oder Magmakammern ,diese können exakt analysiert und dargestellt werden.
    siehe auch:
    http://www.g-o.de/dossier-detail-25-9.html

    Gelesen ..nuss ich suchen weiss nicht wo ? :
    Um so heißer das magma ist,desto explosiver ist der Vulkan,ich glaube elhierro 1200 °.
    versuche es zu finden.

    AntwortenLöschen
  23. @Heidi
    @Merkur
    Und ich dachte das wären die Werte vom Wasser! Jetzt muß ich lachen:-))))
    Danke für die Info;-)
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  24. jetzt weiß ich wo es steht :

    http://www.vulkane.net/vulkanismus/monitoring/monitoring.html

    AntwortenLöschen
  25. Ich wünsch allen eine ruhige friedliche Nacht.

    AntwortenLöschen
  26. @Iris: Hauptfaktor für die Explosivität von Lava ist neben Wasser (wir erinnern uns an Eyjafjallajökull 2010) der Silikatgehalt. Ist dieser hoch (so ab 57%) wird die Lava zähflüssiger und damit auch explosiver. Daneben ist auch der Gasgehalt wichtig, zähflüssige Magmen, die sehr viel Gas enthalten sind so sehr explosiv.

    AntwortenLöschen
  27. @Michael
    ja du hast recht,der Silikatgehalt in dem Zusammenhang ist auch wichtig.
    Aber Kohlenmonoxyd ist auch hochexplosiv!

    AntwortenLöschen
  28. Hähh Iris!

    "Aber Kohlenmonoxyd ist auch hochexplosiv"

    Erklär mal bitte. Imho entzieht das der Luft Sauerstoff.

    AntwortenLöschen
  29. @Juergen: Weil Kohlenmonxid ein brennbares Gas ist, das mit Sauerstoff vermischt ein explosives Gemisch ergeben kann (wenn die Konzentrationsverhältnisse stimmen). Magma gast normalerweise aber nicht besonders viel Kohlenmonoxid aus, da die Bedingungen dort recht stark oxidativ sind. Kohlendioxid ist in höheren Konzentrationen aber auch nicht ungefährlich, so sammelt es sich unter Umständen (kein Wind) in Senken an.

    AntwortenLöschen
  30. ....das nennt man Blog-Zensur....

    was hat der gute Mann eigentlich davon, wenn er die Dinge nicht so darstellt, wie sie sind. Die Apartamentos-Anlage steht seit Jahr und Tag leer und wird nicht von den vielen internationalen Touristen, die La Restinga bevölkern, da musste ich doch herzlich lachen, als ich das las, frequentiert.
    Das hatte mir ja immer so gefallen an La Restinga, dass hier der Hund verreckt war, wie wir Bayern sagen.

    AntwortenLöschen
  31. dat nichts los war, abgesehen von einer Handvoll Taucher und Tageswtouristen

    AntwortenLöschen
  32. @ valverde

    Genau so isses. La Restinga ist ein verschlafenes Nest - weder bevölkert, noch gar international.
    Aber das macht den charmanten Reiz dieses Dörfchens aus ....

    AntwortenLöschen
  33. Warum wird hier soviel Bullshit gelabert und sich nicht einfach ueber die guten nuechternen Berichte von Herrn Betzwieser gerfreut? Hab' noch nie soviel Sofa -Moechtegern -Vulkanologen auf einem Haufen gesehen. wie hier im El Hierro Blog..... Potzblitz!!!

    AntwortenLöschen
  34. @barbara

    ...irgendwie tust du mir leid...
    Das einzig vernünftige deutschsprachige Medium, das zeitnah am Thema dran ist, und du - sowie einige Mitläufer - schicken hier Beleidigungen auf die Reise.
    Schämt Euch!
    Das hat Manfred nicht verdient.

    Gute Nacht
    Claus

    AntwortenLöschen
  35. Gibt es Artikel in den lokalen und nationalen Pressen, in der diese unglaubliche Vertuschungsstrategie der Regierung veroeffentlicht wird? Das ist bitter noetig.
    Woher kommt diese Veroeffentlichung? Woher wissen Sie es (wenn es erlaubt ist zu fragen)?!

    Wir selber haben 3 Jahre vergeblich versucht, ueber das Faehrungluck in Tarfaya mit Armas Navieras zu informieren. Alle Zeitungen wurden von Naviera Armas unter Druck gesetzt. ...

    AntwortenLöschen
  36. Hallo liebe Blog Leser und -schreiber :)

    @barbara
    @schwobamichel
    @valverde

    ich schliesse mich Insulaner an, es ist schon echt traurig, was hier für von manchen Bloggern ( s.o. ) eine Jagd gemacht wird, traurig ! traurig ! Bildzeitungsniveau :(((

    Manfred macht hier eine enorme Arbeit und trägt vieles zusammen, das man so offiziell nicht bekommt, um uns zu informieren. Ihr dagegen versucht nur, MEINUNG zu machen und herzuziehen, aber keine wirklich informativen und sachlichen Beiträge zur Diskussion zu liefern.

    Wenn Ihr so schlau seid, und alles besser wisst, DANN tragt sachlich und ordentlich hier zum BLOG bei, ODER baut irgendwo Euren eigenen ( Eurer Meinung nach besseren ) BLOG auf. Und wenn Manfred einige Beiträge löscht, zu Recht, wie ich finde, dann hat das einen Grund, und diejenigen Personen sollten sich mal an den EIGENEN Kopf packen, WARUM denn der Beitrag gelöscht wurde ?! Aaaaah... geht Euch ein Licht auf ?

    Manfred, DANKE nochmal für Deine super Arbeit hier, ich lese es täglich und schaue mir auch andere Berichterstattungen an, um mir meine Meinung zu bilden.
    Lass Dich bitte nicht von diesen "Quer-Bloggern" entmutigen... Die gibt es leider überall unter JEDEM kleinen Beitrag hier im Netz ^^^^ Deine Arbeit ist hier viel zu wertvoll, um sie von manchen kaputt reden zu lassen.

    Mach weiter so Manfred ! Wir stehen hinter Dir :) Großartige Blogseite :)

    AntwortenLöschen
  37. Manchmal habe ich den Eindruck Barbara versucht mit aller Gewalt hier jemanden "ans Bein zu pissen". Keine Ahnung warum. Es ist lästig für viele hier, die sich nur über die Situation informieren wollen, weil ihnen was an dieser schönen Insel liegt, bzw, interessiert sind an dem was Naturwissenschaftlich dort vorgeht. Für mich ist das hier nur ein sammeln von Informationen, kein klauen.

    Mir liegt es fern, hier irgendjemanden anzugreifen, aber Barbara, deine penetrante Art hier zu stänkern geht mir langsam auf den Keks. Anfangs hatte ich noch versucht, auch deine Argumente zu verstehen, aber langsam habe ich das Gefühl, das ist eine Manie von dir, hier ständig alles runterzumachen. Bezahlt dich jemand dafür? Sorry, für diese Frage, aber manchmal könnte man es fast glauben, so wie du dich hier einbringst ...

    Nichts für ungut!

    AntwortenLöschen
  38. @Barbara - natürlich hat Herr Betzwieser den Beitrag "geklaut" - so wie alle Informationen hier im Blog "geklaut" sind. Und nicht nur hier sondern in allen Informationsmedien.

    Wie bitte soll man sonst Informationen sammeln und in komprimierter Form dem Lesern zur Verfügung stellen?

    Hier wird informiert, kritisiert und auch schon mal gelobt - und das frei vom Druck irgendwelcher politischer Quereleien. Ich möchte sogar behaupten: das ist Journalismus von Herrn Betzwieser wie er im Buche steht!

    Wir alle versuchen soviel Informationen wie möglich zusammenzutragen und uns auszutauschen um als Vulkan-Laien ein einigermaßen klares Bild zu bekommen. Weder Herr Betzwieser noch wir Leser sind Spezialisten auf allen Gebieten und doch möchten wir informiert sein - und zwar wertfrei!

    Ich möchte mich an Voltaire halten der da sagte: „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“

    Ich bin lieber vorher klug (informiert) als nachher dumm dazustehen.

    AntwortenLöschen
  39. Guten Morgen Leute,

    ich schliesse mich der Meinung von Insulaner, Sullivan, Merkur und Heidi an. Dass @Barbara auf Krawall aus ist, haben wir ja nun alle, die mit diesem Block voll zufrieden sind, alle mitbekommen!
    Man kann ja gern anderer Meinung sein und das auch schreiben.
    Aber der gestrige Beitrag war mMn mit persönlichen Beleidigungen gespickt und das geht zu weit!
    Ich habe den angesprochenen Beitrag in "elhierridigital" gelesen. Manfred hat nichts "geklaut", keine Copy&Paste - sondern ihn mit seinen eigenen Worten hier wieder gegeben. Und das ist ganz legitim.

    @Merkur
    Deine letzten Sätze hätte ich auch schreiben können. ;-) Völlige Zustimmung

    Manfred, mach weiter so und lass Dich nicht kleinkriegen.

    AntwortenLöschen
  40. Guten Morgen allerseits!

    @insulaner,sullivan,Merkur, heidi,Anke

    Ich schliesse mich voll eurer Meinung an.
    Auch ich habe meine Erfahrungen mit Barbara gemacht ,mehr sage ich dazu nicht.
    Ihr wisst es eh.
    Ich halt mich an den Ratschlag von T.M.
    "Ich lass mich nicht provozieren".

    Ausserdem lief es die letzten Tage sehr friedlich hier im Blog.Sozusagen auf guter Gesprächstemperatur.

    Weiter so Herr Betzwieser!Danke.

    AntwortenLöschen
  41. Morgen an alle
    @hola heidi
    schließe mich deiner meinung an.......!!!

    AntwortenLöschen
  42. @Juergen
    sorry,ich meinte Kohlendioxyd.

    AntwortenLöschen
  43. @Merkur

    Mit dem Medium "Blog" sollte man sich schon etwas kritischer auseinandersetzen.
    Diese Blog unterscheidet sich von anderen "Vulkanblogs" im wesentlichen darin, dass hier nicht von einem Sachverständigen über das Ereignis als solches berichtet wird, sondern es werden gleich alle möglichen Gebiete wie Politik, Wirtschaft, Soziales, sprich das ganze öffentliche "Zusammen"leben der Insel mitthematisiert. Dieser tiefer gehende Eingriff in die "Probleme" führt auch immer zu einer Polarisierung der Leserschaft, denn der Blogbetreiber kommt ja nicht umhin dabei seine eigene Meinung und Haltung zu vermitteln. Diese ist, meiner Meinung nach, etwas tendenziös, weil Herr Betzwieser die Arbeit der Behörden prinzipiell in Frage stellt (ist leider ihr erster Vulkan - sie üben noch) und sie in den Bereich des fahrlässigen Umgangs mit dem Geschehen gestellt wird. Die Geisteshaltung wird z.B. auch darin deutlich, wenn er schreibt, dass sich Behörden und Telefongesellschaft erstmal gegenseitig feiern, bevor sie die nächsten Schritte angehen. Mit solcher Art von Formulierungen werden eben auch Haltungen transportiert und das Publikum fühlt sich vermeintlich gut informiert.
    Des Weiteren muss man sich über die Möglichkeit der manipulativen Wirkungen eines solchen Blogs im Klaren sein. Ob bewusst oder unbewusst hat sich Herr Betzwieser (und ich unterstelle mal beste Absichten) in der Dramaturgie soweit herangearbeitet, dass die Möglichkeit bestand, zum Handeln (Spende) aufzurufen. Dieser Handlungsaufruf ist legitim und fand allgemein hohe Resonanz, verlässt aber meines Erachtens den Boden der Verhältnismäßigkeit, da er aus einer Überdramatisierung der Ereignisse herrührt. Am Beispiel des Tunnels ist zu sehen, wie Tatsachen instrumentalisiert und in den direkten Kontext zu den jetzigen Ereignissen gestellt werden. Dabei bin mir sicher, dass der Bericht vor einem halben Jahr zu demselben Ergebnis geführt hätte (also auch ohne Erdbeben). Da muss noch mal tief in die Tasche gegriffen und saniert werden.
    Das Deckgebirge über einem Tunnel ist IMMER in Bewegung und es hat den Drang jeden Hohlraum in sich wieder zu verschließen. Zweites Problem ist die enorme Steigung des Tunnels. Sie bewirkt einen Kamineffekt und fördert ständig hohe Mengen an salziger Seeluft vom Grund des Golfotals zur Ausfahrt auf der Hochebene. Dabei wird alles angegriffen, was nicht geschützt ist (Schrauben, Beton usw.). Ohne verharmlosend zu sein, macht die jetzige Situation, diesen Zustand nicht wesentlich schlimmer.

    Fazit: Wenn ich also über die Ereignisse berichte und das mit "Land und Leuten" verbinde, dann muss man auch damit umgehen können, wenn sich Land und Leute zu Wort melden und ihre Meinung oder Einschätzung kundtun. Kritik kann man im Raum stehen lassen oder auf sie eingehen. Aber löschen??? Es sei denn man möchte den Blog einseitig in eine Richtung treiben lassen.

    Der Blog steht inzwischen bei Google ständig auf der Seite 1. Wie will man in der Zukunft mit dieser Verantwortung umgehen (und glaubt mir, es ist eine - auch wenn es einigen nicht so vorkommt). Jeder, der sich mit Insel befasst oder zu ihr reisen möchte, wird darin lesen.
    Möchte Herr Betzwieser bis zum Abklingen der Ereignisse vom Besuch abraten? Das kann dann natürlich wirklich das wirtschaftliche Aus bedeuten.
    Ich bin vielmehr der Meinung, Herr Betzwieser sollte darstellen, wie eine Insel und seine Bewohner versuchen mit dieser Situation Leben zu lernen und das die Gefahr für den Augenblick zumindest kalkulierbar ist. Insofern ist ein Handeln unsererseits im ganz normalen Rahmen gefragt - Urlaub auf El Hierro machen.


    Grüße Lars - Potsdam

    p.s. da gehöre ich wohl zur Barbara-Fraktion? :-)

    AntwortenLöschen
  44. weiß eigendlich jemand wie sich die ganzen gase auf die flora ausgewirkt haben und noch werden? langfristig lagern sich doch auch in den pflanzen und in den nutztieren diese gase ab..... co2 ist vielleicht für planzen förderlich, aber schwefel?
    @danke heidi
    manfred sollte die gute frau sperren...., sie versucht ja doch nur zu stenkern.
    hat barbara nicht mal behauptet es sei alles in ordnungmit dem tunnel... alles kein problem! die behörden wissen schon was sie tun und sie vertraut darauf? na dann vertrau mal weiter, barbara und viel spaß beim verar.... lassen.
    bitte bleib einfach weg und lass uns in ruhe miteinander komunizieren.
    lg

    AntwortenLöschen
  45. @Lars
    Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht.
    Ist OK...regt an zum nachdenken.
    Ich finde diesen Blog gut weil er eben diese Ganzheitlichkeit hat und nicht nur von Fachleuten beschrieben wird.
    Es ist ja auch gedacht das Alle hier zu Wort kommen,Gleichermaßen Einheimische und alle Interessierten.Wenn es aber Beleidigungen und Unterstellungen gibt muss gelöscht werden!

    Das gibt es in anderen Blogs auch.
    Ausserdem haben wir hier den Vorteil du kannst den Beitrag direkt inden Blog life stellen.
    In anderen Blogs wird Alles zeitversetzt reingestellt.
    Ohne Angabe von Gründen werden Komentare gelöscht oder gar nicht rein gesetzt..
    Ausserdem gibt es keine wirklich objektive Berichterstattungen es ist immer subjektiv gefärbt.Ich finde es in Ordnung.
    "Menschen schreiben zu Menschen".

    AntwortenLöschen
  46. @Lars
    das problem mit dem tunnel ist, das die bauweise auf den kanaren immer eine schnell hingepflasterte,wenig kontrollierte und geschweige später sanierte ist. es geht immer um das liebe geld. wenn die eu oder madrid geld zur verfügung stellt, wird erstmal in die eigene tasche gepackt und dann um das wieder auszugleichen billige materialien benutzt. die umwelt tut dann ihr übriges, wenn dann noch erdbeben dazukommen wird es gefährlich und noch gefährlicher wenn die politiker es totschweigen.
    ich finde es richtig wenn ( wie hat barbara es formuliert) die gefährlichsten bilder eingestellt werden, was hätte manfred denn zeigen sollen? wie kinder glücklich und zufrieden mit ihren eltern durch den tunnel fahren? jeder der hier lebt weiß doch wie das läuft.
    mich ärgert nicht wenn jemand kritik äußert, aber mich nervt es wenn jemand ständig stenkert.

    ich finde du gehörst nicht zur barbara- fraktion

    noch einen satz zur warnung nach el hiero zu fahren. es gibt einfach kein kaluliuertes risiko und schon gar nicht bei einem vulkan. menschenleben sind erstmal wichtiger und es werden sicher lösungen gefunden die langfristig die wirtschaftliche lage ändern. el hiero war nie ein wirkliches urlaubsziel, nur ein paar wander und tauchtouristen, alle inseln haben zur zeit zu kämpfen. das geld sitzt nicht mehr so locker und da kommt es jetzt nicht darauf an ob die paar urlauber kommen oder nicht.
    LG

    AntwortenLöschen
  47. .....gehöre ich jetzt auch zur " Barbara-Fraktion"?
    Jeder sollte hier seine Meinung äußern können, ohne gleich in eine Ecke gestellt zu werden.
    Dass Barbara jemanden beleidigt, kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    AntwortenLöschen
  48. @ Lars: Ich stecke dich ganz gewiss nicht in die - wie du sagtest - "Barbara-Fraktion". Nein, im Gegenteil. Du argumentierst sachlich und fundiert und dagegen habe ich absolut nichts! Im Gegenteil, es leuchtet auch eine andere Seite an, die genauso gesehen werden will. Das habe ich anfangs bei Barbara auch so gesehen, aber mittlerweile habe ich bei ihr den Eindruck, dass sie einfach nur Ärger machen will. Wie gesagt, dass ist mein Eindruck. Mir fehlt hier jegliche Sachlichkeit und es wird nur angegriffen ...

    AntwortenLöschen
  49. Kennt jemand die Browser Adresse vom In Volkan Instituto von der die obige Grafik der CO2 Emissionen stammt?

    AntwortenLöschen
  50. Tut mir Leid, aber mein "p.s." war eher eine Feststellung. Ich hätte das Fragezeichen weglassen sollen.
    Ich habe meinen cholerischen Anfall nur in zahme Worte gepackt, damit es inhaltlich noch vermittelbar bleibt.
    Mit anderen Beiträgen bin ich gefühlte 10 mal vor die Wand des Zensors gelaufen.

    AntwortenLöschen
  51. Lars @ Lars

    ... und das vielleicht zu Recht

    AntwortenLöschen
  52. @Lars - Lars@Lars memo an dich? ;)

    AntwortenLöschen
  53. @jürgen
    http://es-es.facebook.com/pages/INSTITUTO-VOLCANOL%C3%93GICO-DE-CANARIAS/134042953295772

    AntwortenLöschen
  54. @Barbara
    Wie wäre es, wenn mal nicht rumgequengelt wird und mal ein paar sachliche Quellenangaben, sprich Links angegeben werden.
    @Quengelmenschen
    Bitte informieren sie sich im Internet über die aktuelle Lage von El Hierro. Kann man Googeln und in der linken Leiste den Zeitraum eingrenzen. Interessante Links werden gerne von mir/hier gelesen und diskutiert.Man beachte, dass jede Info von zwei Seiten beleuchtet werden kann.
    Ich habe fertig
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  55. @ T.M.

    Du möchtest einen Link? Bitte schön:
    http://www.youtube.com/watch?v=SX_Y4qdL8no

    Da erfährst du genau, was El Hierro zu bieten hat ...

    Barbara

    AntwortenLöschen
  56. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  57. @Barbara
    Finde ich gut das erneuerbare Energien auf El Hierro bald zu 100% aus Wind und Wasserkarft hergestellt werden. Aber mehr kannst du nicht über die Insel hier verlinken? Ich habe von M.B. sehr viele interessante Bilder und Infos über die Schönheit der Insel bekommen. Einmal mal den Blog querlesen oder Buch kaufen oder sich die Zeit nehmen und über die Insel wandern.Vieleicht auch mal ein Gespräch mit Betroffenen halten z.B.mit einem Fischer und Familie oder mit einer Aushilfe auf Plantagen oder oder oder einfach mithelfen.
    Ich fühle mich durch M.Bs Blog erstmal so richtig hingezogen zu El Hierro.Und ich denke es geht hier vielen so. Also hör auf zu quengeln und steh endlich auf!
    LG
    T.M.

    AntwortenLöschen
  58. Auch da ist schon ein schöner Ansatz: http://www.elpinardeelhierro.com/periodico/index.php?option=com_zoom&catid=2&Itemid=43

    AntwortenLöschen
  59. @Heidi
    Wouw! Diese Seite kannte ich noch nicht. Was mich am meisten beeindruckt hat ist dieses Bild:
    http://www.elpinardeelhierro.com/periodico/index.php?option=com_zoom&Itemid=43&page=view&catid=2&PageNo=1&key=3&hit=1
    Super, danke!

    AntwortenLöschen
  60. "@Juergen: Weil Kohlenmonxid ein brennbares Gas ist, das mit Sauerstoff vermischt ein explosives Gemisch ergeben kann (wenn die Konzentrationsverhältnisse stimmen). Magma gast normalerweise aber nicht besonders viel Kohlenmonoxid aus, da die Bedingungen dort recht stark oxidativ sind. Kohlendioxid ist in höheren Konzentrationen aber auch nicht ungefährlich, so sammelt es sich unter Umständen (kein Wind) in Senken an. "

    Hallo Michael

    Richtig CO ist brennbar, aber nicht explosiv. Ebenfalls Richtig ist das mit dem CO2. Ein Drohszenario sind beide Gase für die Inseln allerdings nicht. Im Freiland sollte toxische Dosen bei den Gasen fast unmöglich sein, anders sieht es bei SO2 aus was ja auch ein Vulkan ausgast. SO2 in Verbindung mit H2O (woraus der menschliche Körper) überwegiegend besteht bildet schweflige Säure und später Schwefelsäure.

    Zum Thema La Restigna und verschlanes Nest:

    Das mag durch aus Sicht des Tauchsporttourismuss so gewesen sein in den letzten Jahren, aber die Wintersaison 2011/12 hätte die Wiedergeburt werden können. Die Konkurenz in Ägypten hat gerade am Roten Meer wegen der politischen Wirren aktuell die berühmte A-Karte gezogen. La Restigna nun wegen der Aktivitäten unter Wasser, was dort ein Unterwasserschutzgebiet zerstört hat.

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!