Sonntag, 20. November 2011

EL Hierro Vulkan - Bebenstärke nimmt zu

Mit dem auflebenden Tremor gestern um 17.10 Uhr setzen nun auch wieder die starken Beben ein. Den Auftakt gab es gestern Abend um 18.27 Uhr mit einem Beben von 3,3 RSk. Weiter mit dem kräftigsten Erdstoß der Nacht von 3,7 RSk. um 3.15 Uhr und um 4.03 Uhr mit 3,3 auf der Richterskala. All die starken Beben liegen in einer Tiefe um die 20 km Tiefe, also im Bereich der Magmahauptkammer. Flachere Beben näher an der Erdoberfläche sind bisher ausgeblieben. Es findet noch das große Umschichten oder Befüllen in der Hauptkammer statt.
Der stärkere Tremor (Grafik) der fast bis zum Anschlag läuft, zeigt mit seinen nervösen Zitterbewegungen und kleinen Beben das Vordringen bzw. das Aufsteigen großer Magmamengen an. Es kocht und brodelt gewaltig im Untergrund. Mit einer Temperatur von 1200° und mehr entwickeln sich Gase und Kräfte, die mit einem enormen Druck den Weg an die Oberfläche suchen. In den nächsten Stunden sind Erdstöße mit 4,0 RSk. und mehr zu erwarten. Das Geologische Institut (IGN) geht seit Tagen gar von Beben über 4,6 RSk. aus, die die aufgestauten Spannungen explosionsartig im Erdinnern abbauen.
leer stehende Appartementanlage in Restinga
Inzwischen liegen auch ersten Krisen- Zahlen zum Rückgang des Tourismus auf El Hierro vor. Danach besuchten im Oktober 2011 - 865 Gäste die Insel. Ein Rückgang von 361 Personen oder 31,27% gegenüber Oktober 2010. Die Hotel- und Appartement- Auslastung lag bei knapp 26%. Das sind keine offiziellen Zahlen sondern nur Erhebungen des Hotelverbandes. Viele Privatvermieter sind in dieser Statistik nicht erfasst. Interessant vielleicht auch, daß der Hauptteil der Gäste (Touristen, Geschäftsleute und Wissenschaftler) aus Spanien kamen und nur 60 Personen aus Deutschland. Vielleicht als kleiner Trost, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer hat sich auf 3,31 Tage gegenüber 2010 von 2,94 Tage, verlängert.

Während auf der offiziellen "Emergencia" Webseite des Cabildo (Inselregierung) vom 18.11.2011 heute noch die großartige Leistung der mit der Telefonica installierten Webcam im Süden gefeiert wird wurde bekannt, daß nun auch in den nächsten Tagen eine zusätzliche Kamera im Golfo aufgestellt wird. Gut so - und hoffentlich an einem sicheren Ort.

Unser "Mann" steht in den Startlöchern auf La Gomera und wird bei Bedarf nach El Hierro hüpfen, um dann direkt von der Situation zu berichten und evtl. Hilfen zu koordinieren.
Seit gestern hat dieser Blog ein neues Gesicht. Ich hoffe, daß er damit etwas übersichtlicher und leichter lesbar wurde. Die nächsten Tage schalte ich noch in der Seitenleiste Direktlinks auf die Webcams.


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag an euch alle! Für Dich Manfred einen besonderen Gruß, die neu gestaltete Seite gefällt mir sehr gut und gibt mir die Möglichkeit mich schnell zu informieren.
    Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tagg
    Zurzeit befindet sich die Ramon Margelaf vor La Restinga. (Siehe Web-Cam)
    Gruss Carlos

    AntwortenLöschen
  3. Gemäss
    http://www.localizatodo.com/mapa/
    fährt es auf Messung.
    Man kann hoffen, dass wir wiedereinmal zu Information der Staatlichen Behörde kommen.
    Grüsse aus der nebelreichen Schweiz
    Carlos

    AntwortenLöschen
  4. El INVOLCAN registra una tendencia ascendente de la emisión difusa de CO2 por el edificio insular de

    http://www.gobcan.es/noticias/index.jsp?module=1&page=nota.htm&id=145148

    AntwortenLöschen
  5. Die IGN Server dürften aktuell gerade offline sein?!?

    AntwortenLöschen
  6. @ franky

    ja, bekomme auch keine Verbindung

    Claus

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr interessanter Blog, den ich mittlerweile täglich verfolge. Vielen Dank für die aktuellen Nachrichten und Neuigkeiten rund um den Vulkan.
    Aus der Presse erfährt man ja fast nichts.

    Weiter so.

    Gruß aus Deutschland

    AntwortenLöschen
  8. Moin

    IGN sendet wieder, Tremor ist allerdings weiter am Anschlag.

    AntwortenLöschen
  9. Gratuliere zum neuen Outfit der Site :-)

    Sachlich, klar, hell ... gut so.

    Schöne Grüße aus Wien
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Die Website wirkt moderner, sogar ein neues Favicon gibt es.
    Gruß aus Thüringen
    Heidrun

    AntwortenLöschen

Bitte Kommentare immer mit Ihrem Namen versehen. Danke!